info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ameria GmbH |

Themenabend Nearshoring: Software effizienter entwickeln

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Wirtschaftsnetzwerk bwcon präsentiert in Heidelberg die Chancen und Risiken verteilter Softwareentwicklung

Einen Abend rund um das Thema Nearshoring richtet das Wirtschaftsnetzwerk Baden-Württemberg: Connected am Donnerstag, 18. März in der Heidelberger PRINT MEDIA ACADEMY aus. Zusammen mit ameria, einem der führenden Nearshoring-Anbieter, und dem IT-Forum Rhein-Neckar präsentiert das baden-württembergische Technologienetzwerk die Chancen und Risiken der verteilten Softwareentwicklung.

Es referieren unter anderem Prof. Dr. Armin Heinzl von der Universität Mannheim und Gaby Munz, Geschäftsführerin der Agentur 21TORR Interactive. Die Teilnahme ist kostenlos.

Der Fachkräftemangel in der Softwarebranche stellt Unternehmen immer wieder vor neue Herausforderungen. Eine mögliche Alternative: die Zusammenarbeit mit spezialisierten Programmierteams aus dem nahen Ausland. Für die Verlagerung in europäische Nachbarländer - das so genannte Nearshoring - spricht die räumliche, zeitliche und kulturelle Nähe.

Managed Nearshoring auf dem Vormarsch

Beim so genannten Managed Nearshoring werden Softwareprojekte von Deutschland aus geplant und dann an Standorten mit niedrigerem Lohnniveau umgesetzt. So können auch mittelständische Unternehmen trotz Wirtschaftskrise auf gut ausgebildete Programmierer zurückgreifen und gleichzeitig Kosten einsparen. Doch welche Tätigkeiten lassen sich am besten auslagern? Welche Details sind bei der Auswahl des passenden Dienstleisters zu beachten? Und welchen Risiken setzen sich Unternehmen aus, wenn sie die Umsetzung strategisch wichtiger IT-Projekte ausländischen Dritten überlassen?

Themenabend rund um internationale Softwareentwicklung

Antworten auf diese Fragen liefert der Themenabend "Softwareentwicklung mit internationalen Teams: Chancen und Risiken des Nearshorings". Los geht es ab 17 Uhr. Nach dem fachlichen Teil gibt es beim anschließenden Get Together die Gelegenheit, die gewonnenen Einblicke im persönlichen Gespräch zu vertiefen und neue Kontakte zu knüpfen. Teilnehmer können sich bis zum 11. März per E-Mail (info@bwcon.de) mit dem Stichwort "bwcon: Dialog Softwareentwicklung" kostenfrei anmelden.

Wo: PRINT MEDIA ACADEMY, Kurfürsten-Anlage 52-60 in
Heidelberg

Wann: 17 Uhr

Programm:
- 17:30 Uhr: Nearshoring in der Praxis - Erfahrungen und Erfolgsfaktoren, Albrecht Metter
- 18:00 Uhr: Kriterien zum Nearshoring von Softwarebausteinen, Prof. Dr. Armin Heinzl
- 18:30 Uhr: Referat Referenzkunde, Gaby Munz, Geschäftsführerin 21TORR Interactive GmbH
- 18:50 Uhr: Fragerunde, Diskussion
- ab ca. 19:00 Uhr: Get Together



ameria GmbH
Albrecht Metter
Gutenbergstraße 7
69120 Heidelberg
+49 (0) 6221 437720

http://www.ameria.de



Pressekontakt:
Callies & Schewe Kommunikation GmbH
Daniel Korth
Julius-Hatry-Str. 1
68163
Mannheim
korth@calliesundschewe.de
(0) 621 - 40 54 79 55
http://www.calliesundschewe.de


Web: http://www.ameria.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Daniel Korth, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 327 Wörter, 2854 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ameria GmbH lesen:

Ameria GmbH | 17.10.2012

„Geil auf mobile“ – wie der App-Boom ITK-Unternehmen an ihre Grenzen bringt

Heidelberg, Oktober 2012 – Aktuelle Studien zur Marktentwicklung mobiler Applikati-onen prognostizieren große Umsatzchancen – im Weg stehen dabei aber branchen-interne Entwicklungen. Laut der symantec-Studie „State of Mobility 2012“ wollen fa...