info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Deutsche Post Direkt |

Aktuelle Postleitdaten sparen Kosten: Straßen, Postleitzahlen und Ortsnamen unterliegen regem Wandel

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Bonn, 10. März 2010: Noch vor der Wiedervereinigung wurde aus Karl-Marx-Stadt Chemnitz, ein prominentes Beispiel für die Umbenennung von Städten. Aber auch heutzutage unterliegen Ortsnamen einem regen Wandel: Allein 2009 wurden etwa 900 Ortsnamen geändert. Hinzu kamen 550 Änderungen bei Ortsteilen. Noch häufiger als neue Ortsschilder werden hierzulande neue Straßenschilder aufgestellt. Denn rund 30.000 Straßen wurden im vergangenen Jahr neu angelegt, aufgeteilt oder umbenannt. "In 2009 haben sich besonders viele Postleitdaten geändert", kommentiert Oliver Reinke, Geschäftsführer der Deutschen Post Direkt, die meist durch Kommunal- und Kreis-reformen begründeten Änderungen. "Am häufigsten von den Änderungen betroffen sind die Bundesländer Sachsen-Anhalt und Sachsen." Dies ergab eine aktuelle Abfrage der DATAFACTORY Datenbank der Deutschen Post Direkt. Darin sind wichtige postalische Daten enthalten, wie zum Beispiel sämtliche Postleitzahlen und Orte Deutschlands, ein umfassendes Straßenverzeichnis, Gebäudeinformationen oder Geokoordinaten.
Pflegen Unternehmen ihre Kundendatenbanken nur selten oder nie mit aktuellen Postleitdaten, kommt es in vielen Fällen zu unzustellbaren Sendungen. Zudem ändern sich Adressen durch jährlich etwa 8 Millionen Umzüge, 840.000 verstorbene Empfänger sowie 370.000 Hochzeiten und 190.000 Scheidungen und die damit verbundenen Namensänderungen. Mit Hilfe regelmäßiger Adressaktualisierungen werden Retouren infolge falsch adressierter oder unzustellbarer Sendungen vermieden. Dies spart Druck- und Versandkosten und schont die Umwelt.
Neben der Datenbankpflege und Optimierung von Marketing- und Vertriebsprozessen sind qualitativ hochwertige Postleitdaten zur exakten Planung logistischer Abläufe oder zur Standortplanung unerlässlich. Mit DATAFACTORY von Deutsche Post Direkt erhalten Unternehmen die Original-Postleitdaten der Deutschen Post. Die Daten werden auf CD-ROM oder per Download geliefert und können einfach in die unternehmenseigenen Anwendungen integriert werden. Quartalsweise Updates sorgen für eine gleichmäßig hohe Qualität.



Deutsche Post Direkt
Anja Ehlen
Sträßchensweg 10
53113 Bonn
+49 228 18257030

www.postdirekt.de



Pressekontakt:
Pronomen GmbH & Co. KG
Christiane Stoltenhoff
Lindenallee 24
50968
Köln
christiane.stoltenhoff@pronomen.de
+ 49 221 94081212
http://www.pronomen.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christiane Stoltenhoff, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 275 Wörter, 2421 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Deutsche Post Direkt


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Deutsche Post Direkt lesen:

Deutsche Post Direkt | 26.09.2016

Postgeprüfte Kundenadressen für Weihnachtsgrüße, die ankommen

Bonn, 26. September 2016: Ob Weihnachtskarte oder -päckchen, zum Jahresende nutzen viele Firmen die Möglichkeit, ihre Kunden und Geschäftspartner mit einer Aufmerksamkeit zu erfreuen. Damit die Weihnachtsgrüße ihre Empfänger pünktlich zum Fest...
Deutsche Post Direkt | 25.07.2016

Mit Qualitätsadressen Entscheider erreichen und Kosten sparen

Bonn, 25. Juli 2016: Mit den Geschäftskundenadressen von Deutsche Post Direkt finden werbende Unternehmen zielgenau und kostenbewusst neue Kunden. Denn im Rahmen einer umfangreichen Qualitätsoffensive wurde eine zusätzliche Zustellbarkeitsprüfung...
Deutsche Post Direkt | 04.04.2016

Millionenfache Fehler in deutschen Kundendatenbanken

Bonn, 4. April 2016: Die Kundendaten deutscher Unternehmen sind schlecht gepflegt. 21,8 Prozent der in den Datenbanken gespeicherten Interessenten- und Kundendaten sind fehlerhaft. Besonders viele Fehler werden bei der Anrede "Herr" oder "Frau" gemac...