info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DEGERenergie |

DEGERenergie: Sensorgesteuerte Nachführung ist und bleibt weltweit unschlagbar

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Horb a.N., 11. März 2010. Sensorgesteuerte Nachführsysteme stellen nachweislich die weltweit wirtschaftlichste Lösung für den Betrieb von Photovoltaik-Anlagen dar. Dies gilt für alle Rahmenbedingungen, in denen Nachführung überhaupt möglich ist. Darauf weist DEGERenergie, Weltmarktführer für solare Nachführsysteme, aus gegebenem Anlass hin.

"Wenn ein indirekter Wettbewerber von DEGERenergie die Produktion seiner zweiachsigen Nachführsysteme mit dem Hinweis einstellt, diese Systeme lohnten sich nicht mehr, dann müssen wir etwas klarstellen", erklärt Artur Deger, Geschäftsführer von DEGERenergie: "Nachführsysteme, die auf der Basis astronomischer Berechnungen arbeiten, lohnen sich möglicherweise bei bestimmten Rahmenbedingungen tatsächlich nicht mehr. Dies gilt allerdings definitiv nicht für Systeme, die sich an den tatsächlichen Gegebenheiten orientieren. Und genau das leisten die sensorgesteuerten Nachführsysteme, wie sie DEGERenergie unter Einsatz des patentierten Steuermoduls DEGERconecter anbietet."

Grund für die Klarstellung von DEGERenergie: Vor wenigen Tagen hatte ein deutscher Hersteller von astronomisch arbeitenden Nachführsystemen das Aus für seine zweiachsigen Systeme bekannt gegeben.

"Die Ertragsberechnungen vieler unserer Kunden, die zum Teil seit Jahren große Parks in unterschiedlichen Regionen und mit unterschiedlichen Technologien betreiben, belegen durch die Bank: Die Sensorsteuerung von DEGERenergie stellt das weltweit effizienteste und wirtschaftlichste Verfahren dar, Sonnenenergie mit Photovoltaik-Modulen zu gewinnen."

Nachweislich die höchsten Erträge

Entscheidend dafür sei, dass die Nachführsysteme von DEGERenergie die angeschlossenen Solarmodule binnen weniger Sekunden nach der hellsten, also energiereichsten Stelle am Himmel ausrichten. "Unsere Systeme reagieren sehr direkt und schnell. Damit bringen sie die nachweislich höchsten Erträge im Vergleich zu statischen oder astronomisch nachgeführten Systemen", so Artur Deger. "Und das zu Preisen, bei denen jede Wirtschaftlichkeitsberechnung zugunsten unserer Systeme ausgeht. Deshalb lohnen sich unsere sensorgesteuerten Systeme immer - egal, wie die sonstigen Rahmenbedingungen sind."

Natürlich spiele dabei auch die Effizienz aller sonstigen Komponenten eine Rolle, erklärt der Chef von DEGERenergie. So verbrauchen die von DEGERenergie eingesetzten Motoren für das Nachführen der Anlagen nur 0,1 Prozent vom Mehrertrag, den die Systeme erzielen; außerdem ist die Mechanik der Systeme so konzipiert, dass sie eine größtmögliche Genauigkeit und Flexibilität erlaubt. "Der Mehrertrag hängt wesentlich von der Genauigkeit und der Schnelligkeit ab, mit der ein Nachführsystem auf die jeweilige Energiesituation reagiert. Deshalb stecken wir seit Jahren sehr viel Erfindergeist und Ingenieurswissen in die Weiterentwicklung und Optimierung unserer Systeme."

Unterm Strich gehe es allen Investoren um eine Frage, so Artur Deger: "Wie viel Ertrag erziele ich für das investierte Geld? Und die Ertragsvergleiche unserer Kunden zeigen ebenso wie unsere eigenen Berechnungen: DEGERenergie-Systeme sind wirtschaftlich unschlagbar."

Übrigens: Die zweiachsigen Nachführsysteme von DEGERenergie bringen im Jahresdurchschnitt bis zu 46 Prozent mehr Ertrag als statische Systeme. Den Mehrertrag astronomischer Nachführsysteme beziffert das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (Fraunhofer ISE) auf bis zu 27 Prozent. Die einachsigen Systeme von DEGERenergie bringen bis zu 38 Prozent mehr Ertrag als statische Systeme, wie unlängst ein spanischer Parkbetreiber und Kunde von DEGERenergie gemeldet hat.

DEGERenergie wurde 1999 von Artur Deger gegründet und ist heute Weltmarktführer für solare Nachführsysteme mit weltweit mehr als 30.000 installierten Systemen.

Mehr Informationen: www.DEGERenergie.com.


Hinweis für die Redaktion:
Druckfähiges Bildmaterial erhalten Sie gerne auf Anfrage an Herbert Grab,
Tel.: 07127-5707-10, Mail: herbert.grab@digitmedia-online.de.




DEGERenergie
Peter M. Scherer
Industriestraße 70
72160 Horb
+49 (0) 7451-539 14-0

www.DEGERenergie.com



Pressekontakt:
digit media
Herbert Grab
Schulberg 5
72124
Pliezhausen
herbert.grab@digitmedia-online.de
+49 (0)7127-570710
http://www.digitmedia-online.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herbert Grab, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 460 Wörter, 4001 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: DEGERenergie

DEGERenergie ist mit mehr als 49.000 installierten Systemen in 49 Ländern Weltmarkt- und Technologieführer für solare Nachführung.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DEGERenergie lesen:

DEGERenergie | 20.09.2012

Atomausstieg – kein Problem: Bundesbürger nehmen Energiewende selbst in die Hand

März 2011. Die Welt hält den Atem an. Das Kernkraftwerk im japanischen Fukushima havariert und droht außer Kontrolle zu geraten. Lange Zeit ist nicht klar, welche Folgen das für Anwohner und die gesamte Erdbevölkerung haben würde. Im Sommer bes...
DEGERenergie | 29.08.2012

Regierung von Estland finanziert größten Solarpark des Landes mit Nachführsystemen von DEGERenergie

Im Energy Smart Solar Park in Võru, im Süden Estlands, nahe der Grenze zu Lettland, werden derzeit elf DEGERtracker vom Typ 9000 NT installiert. Jedes System ist für eine Leistung von 9.000 Watt peak ausgelegt, insgesamt wird der Park also eine Ka...
DEGERenergie | 01.07.2010

DEGERenergie gehört zu den 100 innovativsten Unternehmen Deutschlands

Horb a.N., 01. Juli 2010. Basis der Auszeichnung ist die Untersuchung des Innovationsverhaltens von insgesamt 248 mittelständischen Unternehmen in Deutschland durch die Wirtschaftsuniversität Wien. Die 100 besten dürfen jetzt ein Jahr lang das Gü...