info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Matheo Software |

Technologietrends mit Matheo Patent frühzeitig erkennen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Patentanalysen unterstützen strategisches Innovations-Management

Marseille - 11. März 2010 - Die Globalisierung und der internationale Wettbewerb zwingen Unternehmen der ganzen Welt heute dazu, mit ihren Produkten stets ein Stück attraktiver zu sein als die Konkurrenz. Patente - als Herzstück jeglicher Technologie-Innovation - sind dabei eine unumgängliche Informationsquelle. Die Patentrecherche- und Analyse-Lösung Matheo Patent des französischen Unternehmens Matheo Software ist ab sofort auch in deutscher Sprache verfügbar. Mit der Patentsoftware lassen sich Informationen aus europäischen (esp@cenet) und US-amerikanischen (USPTO) Patentdatenbanken einfach, professionell und schnell nutzen.

Matheo Patent ist in mittelständischen Unternehmen, den Forschungs- und Entwicklungsabteilungen großer Konzerne sowie in Universitäten und Forschungs- und Technologiezentren in Europa, Amerika und Asien bereits seit 2002 in der englischen Version im Einsatz. Parallel zur Einführung der deutschsprachigen Version seiner Software hat das Unternehmen auch die Webseite www.matheo-software.de online geschaltet.

Patentinformationen suchen, beobachten und analysieren mit Matheo Patent
Matheo Patent ist ein Recherche- und Analyse-Tool, mit dem sich Informationen aus dem europäischen Patentdatenbanken-Netzwerk (esp@cenet) und US-amerikanischen Patentdatenbanken (USPTO) einfach, professionell und schnell nutzen lassen. Die Software sucht automatisch alle relevanten Patente aus den Datenbanken, führt statistische Auswertungen aus und stellt die Ergebnisse in übersichtlichen Grafiken und Reports dar. Matheo Patent eignet sich für alle, die in den Bereichen Intellectual Property Management, Forschung und Entwicklung, Technologietransfer oder Wettbewerbs- bzw. Technologiebeobachtung arbeiten.Als Analysekriterien fungieren die wichtigsten Felder der Patentdokumente wie beispielsweise Klassifizierung, Anmelder, Erfinder, Veröffentlichungs- und Prioritätsdatum. Die aus den Patentdatenbanken herunter geladenen Rechercheergebnisse werden in einer lokalen Datenbank gespeichert und lassen sich danach statistisch bearbeiten und visualisieren. Auch vollständige Berichte lassen sich per Mausklick erzeugen.
Die Patentsoftware aktualisiert automatisch alte Suchabfragen und erlaubt die Zusammenführung von Patentfamilien. Dank der benutzerfreundlichen Oberfläche lassen sich die Patentrecherchen und -analysen schnell und einfach durchführen.

Zahlreiche statistische Auswertungsmöglichkeiten erlauben es Unternehmen, einen schnellen Überblick über den aktuellen Stand in einem bestimmten Bereich zu erhalten. So lassen sich beispielsweise technologische Trends über die Zeitreihenbetrachtungen schnell erkennen. Darüber hinaus ermöglicht die Matheo Patent "Time Line' die graphische Darstellung des gesamten Patent-Lebenszyklus.

Verfügbarkeit und Preis
Matheo Patent ist ab sofort per Download auf der Seite www.matheo-software.de verfügbar. Die Software läuft unter Windows und benötigt eine Internetverbindung für den Datenbankabruf. Eine kostenlose Demoversion erlaubt einen unbeschränkten Zugriff auf die Funktionalitäten während eines Monats. Die Kosten für eine Einzelplatzlizenz für Matheo Patent betragen 600 Euro jährlich. Für Mehrplatzlizenzen gewährt das Unternehmen entsprechende Rabatte.

Weitere Informationen zu Matheo Patent sowie die kostenlose Demoversion stehen unter www.matheo-software.de zur Verfügung.


Matheo Software
Dörthe Mazet
69 rue du Rouet
13008
Marseille
dmazet@matheo-software.de
+33 6 28 84 90 18
http://www.matheo-software.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dörthe Mazet, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 404 Wörter, 3572 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema