info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
curasan AG |

curasan AG bringt synthetisches Knochenersatzmaterial Osbone® auf den Markt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Kleinostheim, 15. März 2010 - Die im General Standard der Deutschen Börse AG notierte curasan AG (ISIN: DE 000 549 453 8) startet in dieser Woche die Vermarktung des synthetischen, nicht-resorbierbaren Knochenersatzmaterials Osbone®.

Damit bietet das Unternehmen den Anwendern ein Produkt für solche Einsatzgebiete, die von Anfang an eine hohe Stabilität an der Stelle des aufgefüllten Knochendefektes verlangen.

Osbone® richtet sich an die Zielgruppe der Implantologen, Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgen und chirurgisch tätigen Zahnärzte und wird zunächst in Eigenregie der curasan AG vertrieben.

Hans Dieter Rössler, Vorstandsvorsitzender der curasan AG, erklärt dazu: "Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es noch keine geeigneten Partner zur Auslizenzierung der Vertriebsrechte im europäischen Dentalmarkt. Einige potenzielle Kandidaten stellen ernsthafte Überlegungen an, das Segment Knochenregeneration in ihrem Portfolio zu verstärken bzw. neu darin einzusteigen. Diesen Unternehmen ist jedoch bewusst, dass sie sich anders als bisher aufstellen müssen, um auf diesem Gebiet erfolgreich zu sein. Der damit einhergehende Entscheidungs- und Umsetzungsprozess dauert uns zu lange. Wir haben daher eine Strategie entwickelt, die zentral gesteuerte Bedarfsweckung durch ein virtuelles Marketing- und Vertriebskonzept im Dentalmarkt zu initiieren, ohne eine eigene Außendienstorganisation aufzubauen. Der Vertrieb vor Ort wird mit einem Händlernetz jeweils regional abgedeckt werden."

Als synthetische Alternative zu Materialien tierischen Ursprungs birgt das Keramikmaterial Osbone® keinerlei Restrisiken hinsichtlich Allergien oder der Übertragung von Infektionskrankheiten und ist ausgezeichnet gewebeverträglich.

Mit Osbone® kann der Arzt seinen Patienten ein bewährtes Material ohne biologische Vorgeschichte anbieten. Dies erlaubt ihm eine vereinfachte Patientenaufklärung, denn er reduziert mit Osbone® seinen Aufwand und das häufig unterschätzte Haftungsrisiko einer zu oberflächlichen Aufklärung.



curasan AG
Andrea Weidner
Lindigstraße 4
63801 Kleinostheim
06027/40 900 51

www.curasan.de



Pressekontakt:
fr financial relations gmbh
Jörn Gleisner
Gutleutstraße 75
60329
Frankfurt
j.gleisner@financial-relations.de
069 959083-20
http://www.financial-relations.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörn Gleisner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 265 Wörter, 2343 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: curasan AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von curasan AG lesen:

curasan AG | 25.07.2011

curasan AG unterzeichnet Vertriebsvertrag mit Zimmer Dental Inc., USA

Kleinostheim, 25.07.2011 - Die im General Standard notierte curasan AG (ISIN: DE 000 549 453 8) hat einen Vertrag unterzeichnet, mit dem Zimmer Dental Inc, Carlsbad, CA, USA, weltweit die exklusiven Vertriebsrechte für die synthetischen Knochenersat...
curasan AG | 22.06.2011

curasan AG leistet Beitrag zur Energiewende

Frankfurt, den 22. Juni 2011 -- Die Einweihungsfeier der neu errichteten Energiezentrale im Innovations- und Technologiezentrum Frankfurt West (ITF) fand gestern unter dem Motto "Perspektiven für das Energiemanagement im Großraum Frankfurt" statt. ...
curasan AG | 17.05.2011

curasan AG steigert Umsatzerlöse im ersten Quartal 2011 um 20%

Kleinostheim, 17. Mai 2011 - Die im General Standard der Deutschen Börse AG notierte curasan AG (ISIN: DE 000 549 453 8) erwirtschaftete im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2011 einen Umsatzerlös von 1,0 Mio. Euro. Im Vergleich mit den Umsatzerl...