info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Saxo Bank |

Saxo Bank gründet Immobilientochter Saxo Properties

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Die Saxo Bank, Spezialist für Online-Handel und Investments, bietet nun auch geschlossene Immobilienfonds für Privatkunden und institutionelle Anleger an. Zu diesem Zweck wurde die 100-prozentigeTochtergesellschaft Saxo Properties gegründet. Geführt wird das neue Unternehmen von Jesper Damborg als CEO und Claus Klostermann als Managing Director, zwei der bekanntesten Immobilieninvestment-Experten Dänemarks.

"Zunächst liegt der Schwerpunkt von Saxo Properties auf ausgesuchten Wohn-, Büro-und Geschäftsimmobilien in Kopenhagen. Der erste Fonds wird innerhalb der nächsten drei Monate platziert sein, aber wir planen eine Reihe weiterer Fonds mit einem Mindest-Startkapital von rund 250 Mio. DKK (35 Millionen Euro)", so Jesper Damborg.

Das Geschäftsmodell der Saxo Bank wird oft als das eines Vermittlers gesehen, da die Bank ihren Kunden über eine Handelsplattform Liquidität, Produkte und Dienstleistungen bereitstellt, die von anderen Anbietern stammen. Saxo Properties wird das gleiche Modell nutzen. Dafür hat die Saxo Bank Flemming Schandorff eingestellt. Dieser ist ehemalige COO von ISS, einem der weltweit größten kommerziellen Anbieter für Facility-Services, und soll nun die Verwaltung der Immobilieninvestments erleichtern.

"In erster Linie will Saxo Properties attraktive Marktrenditen erzielen, aber wir wollen uns auch darauf konzentrieren, von einer straffen Kostenkontrolle und effizientem Management zu profitieren. Dazu gehören bei Immobilien Umbaumaßnahmen, gemischte Vermietung und allgemeine Instandhaltung ", sagt Jesper Damborg.

Kim Fournais und Lars Seier Christensen, CEOs und Gründer der Saxo Bank, ergänzen in einer gemeinsamen Erklärung:

"Saxo Bank hat derzeit rund 40 Milliarden DKK (5,4 Milliarden) Assets under Management und unser Fokus auf Anlagenverwaltung hat sich als großer Erfolg erwiesen. Viele Kunden haben sich nach Produkten erkundigt, mit denen sie in Immobilien investieren können. Außerdem gibt es Synergien zwischen Saxo Asset Management und Saxo Properties, die wir jetzt nutzen können. Viele Immobilien werden derzeit in Kopenhagen zu günstigen Preisen gehandelt, daher ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um unser Asset-Management-Geschäft durch Immobilieninvestments zu erweitern."

Im vergangenen Jahr erwarb die Saxo Bank Sirius Asset Management, Capital Four und 51 Prozent an Global Evolution. Die drei Unternehmen bilden inzwischen Saxo Asset Management mit Kompetenzen in den Bereichen dänische Staatsanleihen, dänische Aktien, Unternehmens- und Schwellenländeranleihen.
Mehr Informationen zu den Themen Aktienhandel, Devisenhandel und CFDs finden Sie unter http://de.saxobank.com.


Saxo Bank
Jeanette Irene Nielsen
Philip Heymans Allé 15
2900 Hellerup
(+45) 39 77 40 00

http://de.saxobank.com



Pressekontakt:
Stockheim Media
Tanja Klatt
Schillerstrasse 28
60313
Frankfurt am Main
tk@stockheim-media.com
+49(0)69 133 896 - 14
http://de.saxobank.com


Web: http://de.saxobank.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Tanja Klatt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 366 Wörter, 2989 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Saxo Bank lesen:

Saxo Bank | 02.12.2009

Saxo Bank übernimmt nordisches Unternehmen von E*TRADE

Kopenhagen, 2. Dezember 2009 - Saxo Bank, der Online-Spezialist für Investment, CFDs, Forex sowie Devisenhandel, hat heute den Erwerb des nordischen Unternehmens E*TRADE Internationals, das im Bereich Online-Trading und Online-Banking tätig ist, ve...
Saxo Bank | 02.11.2009

Saxo Bank erwirbt 40-prozentige Beteiligung an Initto, einem IT-Dienstleister mit Niederlassungen in Indien und der Ukraine

Kopenhagen, 2. November 2009 - Die Saxo Bank, der Online-Spezialist für Devisenhandel, Investment und CFDs, gibt heute die den Erwerb einer 40-prozentigen Beteiligung an Initto bekannt. Initto ist ein dänischer Software-und IT-Dienstleister, der ru...
Saxo Bank | 30.09.2009

Saxo Bank Quartalsausblick: Die Japanisierung der Finanzmärkte

London/Kopenhagen, 30. September 2009 - Angesichts des anhaltenden Schuldenabbaus der Privathaushalte wird die Verbrauchernachfrage weiterhin gedämpft bleiben. Zudem dürften sowohl die geldpolitischen Stimulierungsmaßnahmen sowie die Staatsdefizit...