info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PrintoLUX® GmbH |

Anerkennung für PrintoLUX®

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Am 08. März 2010 präsentierte PrintoLUX® sein neues Herstellungsverfahren für Kennzeichnungsdrucke vor den Mitgliedern der Herstellervereinigung Industrieschilder im Fachverband Metallwaren- und verwandte Industrien (FMI) e.V. Die Präsentation fand im Rahmen der Jahresmitgliederversammlung der Herstellervereinigung statt. Die versammelten Branchenexperten ließen sich das PrintoLUX®-System erläutern und sprachen ihre Anerkennung für die Möglichkeiten des innovativen Verfahrens aus.

Anerkennung aus berufenem Munde erfuhr das in Frankenthal/Pfalz ansässige Unternehmen PrintoLUX® am 8. März bei einem Branchentreff für seine Entwicklung eines thermohärtenden Digitaldruckverfahrens, das insbesondere für die Herstellung von Kennzeichnungsdrucken völlig neue Wege aufzeigt.
Bei der Präsentation des Verfahrens im Rahmen der Jahresmitgliederversammlung der Herstellervereinigung Industrieschilder im Fachverband Metallwaren- und verwandte Industrien (FMI) e.V. in Würzburg wurden den anwesenden Branchenexperten die Möglichkeiten des PrintoLUX®-Systems vorgeführt und erläutert.

Drucker oder Zauberkasten? Das Neue bei PrintoLUX®
Zu den Wettbewerbsvorteilen, die das neue Verfahren gegenüber der herkömmlichen Kennzeichen- und Schilderproduktion für sich beansprucht, zählen:
- Beständigkeit
- Druckqualität
- Herstellungskosten
- Handling (leichte Implementierung in Prozessketten)
- überschaubares Investitionsvolumen
- technische Reife

Das System arbeitet mit einer eigens entwickelten, wasserbasierten Spezialtinte, die im Digitaldruckverfahren auf zertifizierte Materialien gebracht wird, um danach in einem Ofen gehärtet zu werden. Besonders beim Bedrucken von Materialien, die für den Einsatz im Freien vorgesehen sind, erreicht das Verfahren bisher nicht gekannte Beständigkeiten bis zu 8 Jahren. Dies betrifft vor allem für den Außeneinsatz geeignete Materialien wie Aluminium, pulverbeschichtetes Aluminium, Edelstahl, Dibond, Schichtstoffmaterial, Polyester und Polyesterklebefolie.

Überzeugende Härtetests
Bei dem von einem unabhängigen Labor im Jahr 2009 durchgeführten Quick-UV-Test wurden die von PrintoLUX® eingesetzten Materialen in bedruckter Form einer 2000-stündigen UV-Strahlung ausgesetzt. Dies entspricht einer UV-Belastung von 8 Jahren in mitteleuropäischen Klimazonen. Bei keinem der UV-bestrahlten Materialien waren nach dem Test Veränderungen in Form und Farbgebung des Drucks mit dem bloßen Auge feststellbar. Unter dieser Schwelle messbare Farbverluste zeigten sich bei den Farben Schwarz und Blau. Mit diesen Resultaten fühlt sich PrintoLUX® in der Lage, für die von dem Unternehmen hergestellten Kennzeichnungen eine UV-Beständigkeit von 8 Jahren zu gewährleisten. Im Branchenvergleich bedeutet dies eine klare Alleinstellung und einen deutlichen Wettbewerbsvorteil.

Die PrintoLUX® Idee
PrintoLUX® hat ein System entwickelt und zum Patent angemeldet, mit dem zertifizierte Materialien aus Metall und Kunststoff zunächst in den maximalen Formaten 300 mm x 500 mm bei einer Höhe von bis zu 140 mm digital bedruckt werden können.
Das System ist weltweit einmalig und ersetzt die bisherigen Verfahren wie Siebdruck, Gravieren, Lasern in vielen Einsatzbereichen. Dabei ist das System flexibler, schneller und günstiger.

Kontakt PrintoLUX® GmbH
Herr Dr. Helmuth Bischoff
Dürkheimer Straße 130
D-67227 Frankenthal
Telefon +49(0)6233/6000-902
Telefax +49(0)6233/6000-910
kontakt@printolux.com

PrintoLUX® setzt in der Kennzeichnungstechnik neue Maßstäbe. Hinter dem jungen Unternehmen stehen 30 Jahre Branchenerfahrung und Innovationskraft, die es zu einem "Gewinner in der Krise" gemacht haben. Zweistellige Umsatzzuwächse mit einem digitalen, thermohärtenden Druckverfahren, das als überaus beständige und kostenminimierende Lösung überall Begeisterung auslöst. Ob Kleinbetrieb oder Konzern: Wo Metalle, Kunststoffe oder Folien haltbar zu bedrucken sind, lösen die Drucksysteme von PrintoLUX® Staunen aus. Ein expandierendes Unternehmen und ein neues Druckverfahren tragen den Namen, der von sich Reden macht: PrintoLUX®.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Helmuth Bischoff, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 426 Wörter, 3663 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: PrintoLUX® GmbH

PrintoLUX® hat ein Verfahren entwickelt und zum Patent angemeldet, mit dem PrintoLUX®-zertifizierte Materialien aus Metall und Kunststoff in industrietauglicher Beständigkeit aktuell im maximalen Format 420 mm x 600 mm bei einer Höhe von bis zu 500 mm digital bedruckt werden können.
Das Verfahren ist weltweit einmalig und ersetzt bisherige Verfahren wie Siebdruck, Gravieren, Lasern und Plotten in vielen Einsatzbereichen. Mit PrintoLUX® wird der Herstellungsprozess einfacher, flexibler, schneller und kostengünstiger.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PrintoLUX® GmbH lesen:

PrintoLUX® GmbH | 13.12.2012

Mit PrintoLUX® richtig Geld sparen

Papier ist bekanntermaßen äußerst geduldig. Alle neue Verfahren und alle neue Maschinen, die auf den Markt gebracht werden, helfen ihren Nutzern, Kosten zu sparen, - so zumindest steht’s auf dem Papier. Nur in Ausnahmen gibt es praktische Beweise...
PrintoLUX® GmbH | 29.11.2012

Kennzeichnungsspezialist PrintoLUX® macht aus „Basic“ den „Basic-plus“

Eigentlich gab es für die PrintoLUX® GmbH gar keinen besonderen Grund, am Best-Seller des Unternehmens etwas zu verändern: Das kleinste unter den inzwischen mehr als 20 angebotenen Drucksystem-Varianten ist zu einem wirklichen Verkaufsschlager gew...
PrintoLUX® GmbH | 04.09.2012

Rohrleitungskennzeichen: Katalogbestellung war gestern. Mit PrintoLUX® sind Kennzeichnungen im Handumdrehen selbst hergestellt

Ob brennbare Gase oder Flüssigkeiten, Säuren oder Laugen, - alle Durchflussstoffe mit gefährlichen Eigenschaften müssen mit entsprechenden Symbolen und Bezeichnungen gekennzeichnet werden. Die Vielfalt der dabei eingesetzten Kennzeichnungen (Farb...