info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Finanzen & Börse |

Börse: Rohstoffe weiterhin im Fokus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Rohstoffe sind ein Megatrend. Auch oder vor allem Agrarrohstoffe, so genannte „Soft Commodities“. Doch kurzfristig unterliegen Agrarrohstoffe nicht selten heftigen Preis-Schwankungen. Denn die Preisbildung ist in hohem Maße abhängig vom Wetter. Bei der Aussaat dominieren Ängste den Markt, dass es zu kalt, zu nass, zu feucht oder auch zu trocken ist. Während der Blütezeit müssen bestimmte klimatische Bedingungen erfüllt sein, denn extreme Trockenheit, lang anhaltende Feuchte oder eine Frostperiode können die Ernte zerstören. Und: Agrarrohstoffe sind auf der Angebotsseite relativ elastisch. Das heißt, das Angebot reagiert relativ schnell auf höhere Preise. Bei Agrarprodukten dauert es meist nur wenige Monate, bis das Produkt reif ist für die Ernte. Somit entstehen keine Dezifitmärkte wie beispielsweise bei Metallen wie Kupfer – eine Kupfermine ist meistens erst nach etwa acht Jahren produktionsreif.

Aussichtsreiche Aktien-Strategie

Oder anders formuliert: Bewegt sich ein Agrarrohstoff auf einem hohen Preisniveau, erscheint dieser lukrativ für die Landwirtschaft, was die Anbauflächen und somit das Angebot in relativ kurzer Zeit erhöht. Doch ein deutlich höheres Angebot bei nur leicht steigender Nachfrage drückt infolge dessen auf den Preis. Kein Wunder also, dass die Preise von Soft Commodities auf kürzere Sicht oftmals einer Achterbahn gleichen. Was man bei Agrarrohstoffen noch alles beachten muss und wie man in diesen Megatrend investieren kann, erfahren Anleger in der aktuellen Ausgabe des kostenfreien Börsenbriefes „Finanzen & Börse“. Dort finden Anleger auch eine aussichtsreiche Aktien-Strategie, weitere wichtige Informationen zur Börse und zu Rohstoffen sowie aktuelle Finanznachrichten.

Gratis abonnieren!

FINANZEN & BÖRSE ist ein Gratis-Börsenbrief, der frei Haus per E-Mail verschickt wird. Abonnenten erhalten monatlich einen PDF-Newsletter mit Gewinn bringenden Informationen rund um das Themenspektrum Geldanlage, Börse und Finanzen. Zudem werden die Börsentipps aus Gründen der Transparenz nachvollzogen und weiterverfolgt. Unter www.finanzenundboerse.de kann man den Börsenbrief kostenlos abonnieren und sogleich die aktuelle Ausgabe lesen.


Web: http://www.finanzenundboerse.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frank Sterzbach, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 292 Wörter, 2228 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Finanzen & Börse


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Finanzen & Börse lesen:

Finanzen & Börse | 15.12.2012

Börse: Wird auch 2013 ein Jahr für Aktien?

Nur noch wenige Handelstage, dann ist das Börsenjahr 2012 Geschichte. Keine Frage: Es ist ein bislang äußerst ertragreiches Jahr, was Aktien anbelangt. Seit Jahresbeginn kletterte der DAX um nicht weniger als 29 Prozent. Dies ist der Wasserstand v...
Finanzen & Börse | 12.11.2012

Börse: Der Reiz von Aktienanleihen

Aktienanleihen gehören zur Gattung der Derivate und sind durch einen attraktiven Zinskupon deutlich ertragreicher, aber auch um einiges spekulativer als klassische Anleihen. Der Reiz einer Aktienanleihe liegt in ihrer Verzinsung. Denn sie befindet s...
Finanzen & Börse | 15.10.2012

Börse: Immobilien-Aktien kletterten

Immobilien sind in Deutschland derzeit gefragt wie selten zuvor. Kredite sind günstig, Zinsen verharren auf historisch niedrigem Niveau. Spareinlagen gelten aufgrund nur noch geringer Renditen als relativ unattraktiv. Immobilienpreise dagegen steige...