info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Deutsche Mechatronics GmbH |

Deutsche Mechatronics liefert erste Systeme für schottische Züge

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Schweißzertifikat für Schienenfahrzeuge bringt erste Aufträge

Mechernich, 24. März 2010 Die Deutsche Mechatronics (DTMT) hat erste Deckensysteme für Züge der schottischen Eisenbahngesellschaft "First ScotRail" geliefert. DTMT fertigt nicht nur die eigentliche Aluminiumkonstruktion, sondern bestückt die Elemente montagefertig mit Klima- und Kommunikationstechnik.

Die neuen "Desiro"-Züge der schottischen Eisenbahn First ScotRail werden in Zukunft mit Innenausbau-Komponenten der Deutschen Mechatronics fahren. Alle 38 Züge werden mit Innendecken des Mechernicher Systemlieferanten ausgestattet. Den Prototyp hat DTMT pünktlich geliefert; die ersten Teile der Nullserie sind bereits montiert und werden zurzeit vom schottischen Auftraggeber geprüft. In Zukunft wird DTMT alle zwei Monate ein Deckenelement herstellen.

Die Deckenelemente, die die gesamte Breite der Waggons überspannen, sind komplex gebogene, teils geschweißte, teils genietete Aluminiumkonstruktionen, deren Querschnitt sich über die Länge verändert.

Die Konstruktion der "Panto"-Decken ist vergleichsweise aufwendig, da sie in den Waggons direkt unter dem Stromabnehmer - in der Fachsprache Pantograf genannt - eingebaut werden. Dort ist wegen der elektrischen Schaltelemente wenig Platz und die Konstruktion muss besonders schlank sein. Da die Deckenelemente auch Klima-, Beleuchtungs- und Kommunikationstechnik aufnehmen und eine Vielzahl von Durchbrüchen - zum Beispiel für Einbauleuchten, Lautsprecher oder die Sanitärinstallation - erforderlich ist, muss die Konstruktion zugleich filigran und stabil sein. Deshalb hat DTMT eine umfangreiche Finite-Elemente-Berechnung ausgeführt und die Festigkeit der Konstruktion in einer Computersimulation getestet.

Aufgrund der geringen Losgröße - für jeden Zug werden die Elemente nur in den mit Stromabnehmern ausgerüsteten Wagen eingebaut - fiel die Wahl auf eine Aluminium-Sandwich-Konstruktion. Die einzelnen Bauteile werden hauptsächlich durch Nieten miteinander verbunden, zusätzliche Schweißnähte erhöhen die Stabilität.

Bei der gegebenen Losgröße ist die Sandwich-Konstruktion die wirtschaftlichste Lösung. Hätte DTMT die Deckenelemente aus glasfaserverstärktem Kunststoff gefertigt, wären die Werkzeugkosten zu hoch gewesen.

Wesentliche Voraussetzung für die Erteilung des Auftrages war das Schweißzertifikat der Deutschen Gesellschaft für Schweißtechnik International für das Schweißen von Schienenfahrzeugen und -fahrzeugteilen nach DIN EN 15085-2, Zertifizierungsstufe CL1 für den Neubau von Schienenfahrzeugen, das DTMT seit kurzem besitzt.

Mit dem Auftrag hat DTMT erneut die Kompetenz als Systemlieferant für kleine und mittlere Losgrößen unter Beweis gestellt. Von der Konstruktion über die Berechnung und die Fertigung mit Schneiden, Kanten, Formen, Fügen und Beschichten bis zur Bestückung mit Leuchten, Lautsprechern und Kameras liefert DTMT vollständige Systeme aus einer Hand.

Dass der Auftraggeber zufrieden ist, beweist ein Folgeauftrag, den die Mechernicher bereits vor Abschluss des ersten Auftrages erhalten haben. Für den Anschluss der Decke an das Klimasystem hat DTMT innerhalb einer Woche ein komplex gebogenes Anschlusselement konstruiert und als System geliefert, das einen in seinem Inneren schwebenden Textilsack und die gesamte Isolierung enthält.

Der Desiro UK gehört zu den zuverlässigsten Zügen, die im britischen Schienennetz unterwegs sind. Das schottische Verkehrsamt und der Bahnbetreiber First ScotRail haben insgesamt 38 elektrische Triebzüge dieses Typs bestellt. Damit wächst die Desiro-Flotte in Großbritannien auf insgesamt 354 Fahrzeuge.



Deutsche Mechatronics GmbH
Michael Ismar
Friedrich-Wilhelm-Straße 14
53894 Mechernich
+49.2443.807-108

www.deutsche-mechatronics.com



Pressekontakt:
VIP-Kommunikation
Regina Reinhardt
Süsterfeldstraße 4
52072
Aachen
reinhardt@vip-kommunikation.de
+49.241.89468-24
http://www.vip-kommunikation.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Regina Reinhardt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 460 Wörter, 3959 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Deutsche Mechatronics GmbH lesen:

Deutsche Mechatronics GmbH | 28.07.2011

Deutsche Mechatronics: Qualität "Made in Germany" aus Hangzhou/China

Mit einem Werk in Hangzhou/China bietet die Deutsche Mechatronics (DTMT) deutschen Unternehmen, die den asiatischen Markt beliefern, eine Lösung der Probleme mit Zulieferern: DTMT fertigt mechatronische Systeme kostengünstig in China, das Entwicklu...
Deutsche Mechatronics GmbH | 24.03.2011

Deutsche Mechatronics: Materialeffizienz macht Fahrscheinautomaten leicht und robust

Für die elgeba Gerätebau GmbH aus Bad Honnef hat die Deutsche Mechatronics (DTMT) die Gehäuse für die neuen Fahrscheinautomaten "ticomat 1010" entwickelt. Im Vergleich zur Vorgängergeneration hat DTMT das Gewicht um 50 Prozent reduziert. Sie wer...
Deutsche Mechatronics GmbH | 17.09.2010

Deutsche Mechatronics reduziert die Investitionskosten auf die Hälfte

Die Deutsche Mechatronics (DTMT) hat ein Schnellwechselsystem für Infrarot- und Heißlufttrockner sowie UV-Härtungsmodule entwickelt, das das Umrüsten einer Flexo-Druckmaschine von Infrarot-Heißluft Trocknung auf UV-Härtung innerhalb von 30 Minu...