info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Handwerkskammer Cottbus |

Früh seine Chancen ergreifen: Karrierestart im Handwerk

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 1)


Wildauerin Jessica Jozefowski hat bereits ihren Lehrvertrag


Wer sich rechtzeitig um einen Ausbildungsplatz im Handwerk kümmert, hat alle Chancen, seine Wunschlehrstelle zu bekommen. Dass das gelingen kann, zeigt Jessica Jozefowski. Sie hat als erste im Kreis Königs Wusterhausen schon jetzt ihren Ausbildungsvertrag in der Tasche - und zwar im Friseursalon von Thomas Blankenburg in Wildau. So wie er bieten viele andere Handwerksbetriebe im Raum Südbrandenburg Lehrstellen an. Bislang wurden 19 Berufsausbildungsverträge für das kommende Ausbildungsjahr unterzeichnet. Wer noch keinen Platz in Aussicht hat, der kann jetzt einen Blick in die Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Cottbus (HWK) werfen und findet dort mehr als 440 freie Plätze.

"Jugendliche sollten ihre Berufswahl nicht dem Zufall überlassen, sondern sich frühestmöglich um eine Lehrstelle bemühen. Noch nie standen die Chancen so gut, aus einer Vielzahl von Karrieremöglichkeiten wählen zu können", betont Peter Dreißig, Präsident der HWK. Früh beworben hat sich auch Jessica Jozefowski aus Wildau. Die 17-Jährige hat ihren Ausbildungsvertrag zur Friseurin bereits unterschrieben. "Mein Wunsch, als Friseurin zu arbeiten, geht in Erfüllung, worüber ich glücklich bin. Rückblickend gesehen, war es gut, dass ich mich so zeitig um eine Lehrstelle bemüht habe", freut sich die Schülerin, die ein Praktikum in einem Friseursalon absolviert hatte. "Durch dieses habe ich den Beruf näher kennengelernt und weiß nun, worauf ich mich einlasse."

Die Praxiserfahrung war es auch, die ihren zukünftigen Ausbilder, Thomas Blankenburg, überzeugt hat. "Ihr Wissen konnte Jessica Jozefowski beim Probearbeiten gut nutzen. Weiterhin punktete sie durch ihren guten Kundenumgang und ihr Engagement", so der Friseurmeister und ergänzt: "Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Jugendlichen, die sich zeitig um eine Ausbildung bemühen, den Beruf auch mit Ernsthaftigkeit und großem Interesse ausüben."

Hintergrund

Die Handwerkskammer Cottbus unterstützt Jugendliche bei ihrer Berufsorientierung, unter anderem mit Projekten wie "Handwerk trifft Schule", "Praxislernen" und die Berufsorientierungstage in den beiden Ausbildungsstätten sowie die Teilnahme am "Zukunftstag". Den Schülern wird dabei ein Einblick in die vielfältigen Berufsfelder gegeben, indem sie den Handwerkern über die Schulter schauen, mit diesen ins Gespräch kommen und sich über die Handwerksberufe informieren können.


Handwerkskammer Cottbus

Altmarkt 17
03046 Cottbus

Ansprechpartnerin:

Martina Schaar
Gruppenleiterin Berufsausbildung

Telefon 0355 7835-158
Telefax 0355 7835-288

schaar@hwk-cottbus.de
www.hwk-cottbus.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anja Saller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 237 Wörter, 1961 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Handwerkskammer Cottbus


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Handwerkskammer Cottbus lesen:

Handwerkskammer Cottbus | 23.08.2011

Jugendaustausch: "Hjertelig Velkommen" in Norwegen

Angehende Mechatroniker, KFz-Mechatroniker und Elektrotechniker erhalten Einblicke in norwegische Werkstätten, die sie fachlich, aber auch menschlich weiterbringen. Das weiß auch René Grund, Mobilitätsberater der HWK: "Durch den Erfahrungsausta...
Handwerkskammer Cottbus | 05.08.2011

Tipps zur Lehrstellensuche bei der Beratungsoffensive

Ob Cottbus, Guben oder Spremberg - Die Beratungsoffensive wurde vor drei Jahren von der HWK ins Leben gerufen, um Jugendliche vor Ort beraten zu können. "Vor dem Hintergrund sinkender Schulabgängerzahlen müssen wir verstärkt in alle Landkreise ge...
Handwerkskammer Cottbus | 15.07.2011

Premiere: Kammer initiiert Sommerakademie

"Der Fokus liegt auf Fragen rund um die Betriebstätigkeit im Ausland. Generell ist der Zuspruch für dieses Thema sehr groß, denn im Zusammenhang mit Aufträgen im Ausland kommen häufig Fragen bei den Betrieben auf", erklärt Olaf Linder, Untern...