info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Solid Information Technology GmbH |

Solid Information Technology

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Das Portfolio in Kürze


Solid Information Technology bietet eine robuste, hochleistungsfähige tief integrierbare verteilte Datenverwaltungsplattform. Diese liefert „Intelligenz“ zum einen für eingebettete Geräte und zum anderen an verteilte Applikationen einschließlich
· Netzwerk Infrastruktur Verwaltung und Kontrolle
· Netzwerk Edge Server
· Mobile Anwendungen
· Home Networking.

Das Leistungsspektrum der Solid Datenverwaltungslösung erstreckt sich von der isolierten Einzel Anwendung bis hin zu zeitweise verbundenen Teilnehmern in einer verteilten Applikation. Darüber hinaus bietet die Technologie die Option der Carrier Grade Hochverfügbarkeit für jeden Knotenpunkt.

Damit bietet Solid klare wirtschaftliche Vorteile:
· Schnellere Markteinführungszeiten
· Reduzierte Entwicklungskosten und –zeit
· Reduzierte Instandhaltungskosten
· Reduzierte Betriebskosten
Produktübersicht
Solid Produkte sind für Linux, Enterprise und Open Unix sowie für Windows, Hand Held Betriebssysteme und Echtzeit Betriebssysteme verfügbar.
Solid EmbeddedEngine
Herzstück aller Solid Produkte ist die Solid EmbeddedEngine, ein kompakter und zugleich voll ausgestatteter relationaler SQL Datenbank Manager. Die EmbeddedEngine basiert auf den Industrie Standards SQL-92, ODBC und JDBC. Jeder Entwickler, der über Erfahrung mit SQL Datenbanken verfügt, ist in der Lage, die EmbeddedEngine mit minimalem Trainingsaufwand einzusetzen und beispielsweise in Mobile Geräte oder Applikations-Server „einzubetten“.

Neben dem kleinen Footprint bietet die EmbeddedEngine den Vorteil der unmittelbaren Datenablage. Dies stellt Datenintegrität sicher, auch dann, wenn mehrere Applikationen gleichzeitig auf die Daten zugreifen.

Indem die EmbeddedEngine das Datenmanagement selbständig bewerkstelligt, liefert sie den Entwicklern eine fundierte Basis für ihre Applikationsentwicklung. Sie können sich auf ihre Kernkompetenz – die Anwendungsentwicklung – konzentrieren. Dies sorgt für schnellere Markeinführungszeiten und reduziert die Entwicklungs-Kosten auf ein Minimum.
Die EmbeddedEngine adressiert sämtliche Anwendungen, die außerhalb einer klassischen IT Abteilung lokalisiert sind. Für den Betrieb bedarf es keiner ständigen „Verwaltung“ im traditionellen Sinn. Dadurch eignet sich die EmbeddedEngine besonders für autonom laufenden Anwendungen. Beispiele hierfür sind Applilkations-Services auf Blade Servern bis hin zu Consumer Elektronik Geräte und Mobile Telematik Anwendungen.
Solid FlowEngine
Die Solid FlowEngine ist die Kombination aus EmbeddedEngine und der patentierten bi-direktionale verteilten Datenverwaltungs-Technologie Solid SmartFlow. Damit garantiert sie Daten Konsistenz über lose verbundene Anwendungen. Die High Availability Option ermöglicht die Spieglung jeder FlowEngine Datenbak in einem kopierten System als Hot Standby.
Solid BoostEngine
Mit der BoostEngine eröffnet Solid neue Dimensionen bei der Datenverwaltung. Sie ist das weltweit erste System, das in-memory- und plattenbasierte Speichertechnologie miteinander kombiniert. Sie erlaubt dem Entwickler Tabelle für Tabelle völlig freie Auswahl, wo die Daten abgelegt werden: Nicht häufig abgerufene Daten werden kostensparend auf der Platte hinterlegt. Müssen die Daten schnell oder häufig zur Verfügung stehen wählt man die Ablage im Speicher. Diese Auswahlmöglichkeit reduziert den Speicherplatz des Systems und damit die Gesamtbetriebskosten (TCO) erheblich. Die Datenablage erfolgt völlig transparent, so dass bei einer FlowEngine Anwendung ohne weiteres ein Upgrade zur BoostEngine erfolgen kann.

High Availability
Die FlowEngine kommt oft dort zum Einsatz, wo “Five Nines” (99,999) Hochverfügbarkeit erforderlich ist. Durch die Hot Standby Kopie der Datenbank ist die FlowEngine in der Lage, die durchschnittliche Reparaturzeit auf Standard und Fehler toleranter Cluster Hardware drastisch zu reduzieren.

Die Solid Availability Option ermöglicht die Spiegelung jeder FlowEngine-Datenbank in einem kopierten System als Hot Standby. Dadurch entsteht ein Paar identischer Datenbanken – Primary und Secondary. Alle Datenveränderungen werden im Primary hinterlegt. Solids Technologie stellt sicher, dass sie vollständig an den Secondary übermittelt werden. Beide Datenbanken halten daher ständig einen identischen Status So lässt sich der Secondary zur Bewältigung von Leseanfragen verwenden.

Fällt der Primary aus oder wird zu Reparaturzwecken abgeschaltet, übernimmt der Secondary als neuer Primary. Alle Appliaktionen können innerhalb Sekundenbruchteilen umschalten. Nach erfolgter Reparatur steht der ehemalige Primary nun als Secondary zur Verfügung und nimmt selbständig einen Datenabgleich mit dem Primary vor.

Auf diese Weise lässt sich jeder Knotenpunkt in einem verteilten System durch Hot Standby vor Datenverlusten schützen. Die Kombination von synchronem Hot Standby mit asynchroner Replikation ermöglicht jeglichen gewünschten Grad an Ausfallsicherheit.

Solid Information Technology, Johanna Santalainen
Phone: +358/40/8467638; eMail: johanna.santalainen@solidtech.com
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations, Karin Zühlke;
Tel.: 089/386659–0, eMail: Karin@lorenzoni.de; www.lorenzoni.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Karin Zühlke, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 606 Wörter, 5279 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Solid Information Technology GmbH lesen:

Solid Information Technology GmbH | 12.04.2005

Solid Datenmanagement in QNX Neutrino Echtzeitbetriebssystem integriert

Cupertino (Kalifornien/USA) / Helsinki (Finnland) – 12. April 2005. Solid Information Technology ist der führende Anbieter eingebetteter (embedded) Datenverwaltung in Komponenten für IP-basierte Services wie Voice over IP (VoIP), Push to Talk, Med...
Solid Information Technology GmbH | 09.03.2005

Solid: Soft- und Hardware Partnerprogramm für Standardlösungen im Netzwerkmarkt

Cupertino (Kalifornien/USA) / Helsinki (Finnland) – 9. März 2005. Solid Information Technology bietet erstklassiges embedded Datenmanagement für Geräte, die IP basierte Services wie Voice over IP (VoIP), Push-to-Talk, Media Gateways und andere ho...
Solid Information Technology GmbH | 24.02.2005

Solid ernennt Alain Couder zum CEO

Cupertino (Kalifornien/USA)/Helsinki (Finnland) – 22. Februar 2005. Solid Information Technology bietet erstklassiges embedded Datenmanagement für Geräte, die IP basierte Services wie Voice over IP (VoIP), Push-to-Talk, Media Gateways und andere h...