info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PIKOS GmbH |

PIKOS GmbH stellt innovatives BPEL Werkzeug vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Berlin Die PIKOS GmbH, führender Hersteller von Lösungen für das Prozess Management, bringt Ende 2003 ein Modellierungs-Werkzeug für BPEL (Business Process Execution Language) auf den Markt. Dadurch wird erstmalig das Erzeugen von ausführbarem Code aus Prozess-Modellen und die Konfiguration von EAI (Enterprise Application Integration) Applikations-Servern ermöglicht.

Auf Basis der langjährigen Erfahrungen der PIKOS GmbH in vergangenen und laufenden Projekten im Bereich des Prozess Managements mit BONAPART und der vielversprechenden Entwicklungen der BPMI.org (www.bpmi.org), erweitert die PIKOS GmbH ihr bestehendes Produktportfolio um den PIKOS BPEL Modeler. "Unsere Kunden erhalten die Möglichkeit Prozessbeschreibungen in existierende Applikationen zu überführen, ohne ihre Systeme zu erneuern", erklärt Kurt Wiener, Geschäftsführer der PIKOS GmbH.

PIKOS BPEL Modeler
Der PIKOS BPEL Modeler bildet Prozesse graphisch ab und integriert BPEL, eine auf Petri-Netzen basierende Blocksprache zur Definition von ausführbarem Code. Existierende und neu erstellte Modelle aus Prozess-Modellierungswerkzeugen können für die Konfiguration, Ausführung und Steuerung von laufenden Systemen verwendet werden.
Im ersten Schritt wird in dem BPEL Modeler eine genaue Beschreibung der Prozesse und Funktionen der bestehenden Systeme bis auf Tabellenebene und dem notwendigen Data Mapping durchgeführt. Über Standardschnittstellen eines Applikation Servers werden bestehende Konfigurationen und Objekte aus laufenden Systemen zur Echtzeit erzeugt und logisch mit den Prozessen und Organisations-Strukturen im BPEL Modeler zusammengeführt.
Im zweiten Schritt werden diese Prozessbeschreibungen zur Konfiguration von EAI (Enterprise Applikation Integration) Server verwendet. Auf dem Applikations Server werden die Prozesse anschließend ausgeführt und gesteuert.
In einem dritten Schritt kann der BPEL Code vor der Implementierung durch den BPEL Modeler simuliert werden. Unterstützen die bestehenden Systeme BPML, so können diese direkt aus dem PIKOS BPEL Modeler zur Laufzeit konfiguriert werden. Über das PIKOS Cockpit können anschließend die laufenden Prozesse überwacht und bewertet werden.
Prozess Management und IT Management
Durch den PIKOS BPEL Modeler können zum ersten Mal grafische und optimierte Prozessbeschreibungen direkt an laufende Systeme übergeben und ausgeführt werden. Hierdurch können die IT-, die QM- und die Management-Sicht eines Unternehmens zusammengeführt werden. Statische Prozessbeschreibungen wie bspw. aus der ISO 9000 werden somit im Tagesgeschäft verankert. So wird bspw. ein Releasewechsel bestehender Applikationen deutlich vereinfacht, da die Prozessbeschreibungen und die Konfiguration bereits als Modell existieren und lediglich über Adaptoren an das neue Release zur Konfiguration übergeben werden.
BONAPART, die PIKOS Software für Geschäftsprozessmanagement, wird Ausgangspunkt dieser Lösung sein. Die BONAPART Logik basiert ebenfalls auf Petri-Netzen und kann deswegen simpel um BPEL und auch BPEL4WS Funktionalitäten erweitert werden. Dies gibt der PIKOS GmbH einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Die PIKOS GmbH wird als erster Hersteller weltweit ein solches Werkzeug auf den Markt bringen und ergreift somit die Chance an einem neuen, bedeutenden Marktpotential frühzeitig zu partizipieren.

Zum 2. BPM Kongress der NewMediaSales.com am 22./23.05.03 in München wird die neue Architektur vorgestellt. Im Dezember 2003 erfolgt das erste Release.
Eroberung weiterer Marktsegmente durch Innovation und strategische Kooperationen
Mit strategischen Kooperationen setzt die PIKOS GmbH ihren Ausbau des Produktportfolios fort. Hierbei, wie auch bei zukünftigen Weiterentwicklungen, dient die BONAPART-Technologie als Basis zur Entwicklung von Lösungen für kundenspezifische Herausforderungen, bei denen Prozesse und Strukturen eine entscheidende Rolle spielen.
Informationen zur PIKOS GmbH:
Die PIKOS GmbH ist auf die Entwicklung und den Vertrieb von Softwarelösungen für das Business Process Management (BPM) spezialisiert. Das Hauptprodukt der PIKOS GmbH ist BONAPART, weltweit führendes Werkzeug zur Simulation und Analyse von Geschäftsprozessen (Quelle: Fraunhofer Studie). Zur verteilten Anwendung (parallele Mehrplatzbedienung) bietet die PIKOS GmbH mit BONAPART Collaborative ein auf Java basierendes, innovatives Werkzeug für das Intra- /Internet an. Mit BONAPART können Unternehmen jeder Größe und Branche Aufbau- und Ablauforganisationen abbilden, mit kritischen Kennziffern hinterlegen und vor ihrem Praxiseinsatz simulieren. Optimierte Prozesse können als HTML, Word, Pdf oder Powerpoint Dokumente publiziert werden. So lassen sich Geschäftsabläufe effizient gestalten und auf Kundenbedürfnisse anpassen. Eine offene Schnittstellenarchitektur erlaubt den Im- und Export von Prozessdaten von bspw. Workflow Systemen (WfMS), Dokumenten Management Systemen (DMS), Knowledge Management-Systemen (KMS) und Management Informations Systemen (MIS). PIKOS Cockpit analysiert und monitored laufende Prozessdaten in Echtzeit.
Ergänzend bietet die PIKOS GmbH ihren Kunden Schulung, Coaching und Entwicklungsdienstleistungen an. Die Beratung wird durch ein breites Consultingpartner-Netzwerk für unterschiedliche Branchen, Länder und Aufgabenstellungen bereitgestellt.
Seit der BONAPART Markteinführung in 1992 wurden rund 4.000 Produktlizenzen an über 270 Kunden verkauft.
Presse-Kontakt:

• PIKOS GmbH •
• Subbelrather Str. 287, 50825 Köln •
• Tel.: 0221-955657-58, Hotline.: 030/437292-30 •
• E-Mail: presse@pikos.net • www.pikos.net •



Der Text ist von der PIKOS GmbH zum Abdruck freigegeben. Der Abdruck ist honorarfrei.
Wir freuen uns über eine Veröffentlichung der Presseinformation. Für Belegexemplare sind wir Ihnen dankbar.

Unsere aktuellen Presseinformationen finden Sie unter: www.pikos.net



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, , verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 677 Wörter, 5576 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PIKOS GmbH lesen:

PIKOS GmbH | 21.02.2005

Der Schweizer Telekommunikationsriese sunrise entscheidet sich für Prozessmodellierung mit PIKOS Bonapart

Mit mehr als 2.500 Mitarbeitern und mehr als 2,6 Millionen Kunden ist sunrise der führende unabhängige Telekommunikationsanbieter der Schweiz. sunrise will das Prozessmodellierungstool von PIKOS dazu nutzen, konzernweit bis Ende des Jahres alle int...
PIKOS GmbH | 03.11.2004

Der bahnbrechende PIKOS BPEL Modeler ermöglicht optimierte Geschäftsprozesse mit bestehenden Applikationen

PIKOS hat seine BPM-Lösung BONAPART um die Logik von BPEL erweitert, so dass BONAPART und PIKOS BPEL Modeler nahtlos ineinander greifen. BONAPART ist eines der weltweit führenden Werkzeuge für das Business Process Management. Anwender können mit ...