info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Vereinigte Volksbank eG im Regionalverband Saarbrücken (VVB) |

Spitzenergebnis trotz Wirtschaftskrise - Vereinigte Volksbank eG präsentiert Jahresbilanz 2009

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Für viele Banken und Anleger war das vergangene Jahr ein Jahr der Hiobsbotschaften. Die Vereinigte Volksbank eG hingegen kann mit ihrer Bilanz für 2009 überaus zufrieden sein. "Wir haben all unsere Ziele erreicht, viele sogar übertroffen", sagt Mathias Beers, Vorstandsvorsitzender der Vereinigten Volksbank eG im Regionalverband Saarbrücken (VVB).

Bilanzsumme 790 Milionen Euro - Steigerungen durch Firmenkredite und Kundeneinlagen

Wie Mathias Beers am Donnerstag auf der Bilanzpressekonferenz der VVB in Saarbrücken
bekanntgab, konnte die Vereinigte Volksbank eG ihre Bilanzsumme stichtagsbezogen von 773 auf 790 Millionen Euro steigern. "Diese Steigerung ist im Wesentlichen auf das Kreditgeschäft mit Firmenkunden und das Einlagengeschäft mit Kunden zurückzuführen", so Beers. Insbesondere im Firmenkundenkreditgeschäft habe die Bank große Fortschritte gemacht und dadurch ein Wachstum um rund 11 Prozent brutto erzielt. "Zahlreiche neue Firmenkunden haben 2009 den Weg zur VVB gefunden", berichtet Mathias Beers. Gerade vor dem Hintergrund der Wirtschaftskrise wüssten Firmen die auf Kontinuität, Sicherheit und persönliches Vertrauen ausgerichtete Philosophie der VVB zu schätzen.

Die von der Bundesbank gebotene Möglichkeit, über Tendergeschäfte Mittel für den Ausbau des Firmenkundengeschäftes zu beschaffen, wurde von der VVB konsequent genutzt. "Wir haben diese Gelder in das Kreditgeschäft und damit in die Stabilität der heimischen Wirtschaft investiert", so Mathias Beers. "Wir sind der Bundesbank für diese Möglichkeit sehr dankbar. Es war der richtige Schritt zur rechten Zeit." In der VVB wurden 2009 mehr als 1900 Neukreditbewilligungen mit einem Gesamtvolumen von 90 Millionen Euro verarbeitet.
Auf der Passivseite der Bilanz stiegen die Kundeneinlagen leicht an. Im Jahresverlauf konnten
Sichteinlagen und Geldmarktkonten gesteigert werden, während der Bestand der Spareinlagen leicht zurückging. Der stärkste Rückgang war bei befristeten Einlagen und Inhaberschuldverschreibungen zu verzeichnen; kompensiert werden konnte diese Entwicklung durch den vermehrten Verkauf von Verbundprodukten. Auf Lockvogelangebote von Direktbanken reagierte die VVB mit der Einführung des "VVB-Cash-Kontos", das eine attraktive Verzinsung mit täglicher Verfügbarkeit kombiniert. "Dieses Produkt wird von unseren Kunden stark nachgefragt. Seit Ende 2009 gingen bereits 50 Millionen Euro auf VVB-Cash-Konten ein", berichtet Beers.

Der Ertrag konnte mit der positiven Bilanzentwicklung 2009 Schritt halten. Der Zinsüberschuss (absolut: 18,2 Mio. Euro, 2008: 14,9 Mio. Euro) in Relation zur durchschnittlichen Bilanzsumme konnte im zurückliegenden Jahr von 2,03 auf 2,43 Prozent verbessert werden. "Wir wollen diese Kennziffer weiter steigern, aber nicht zu Lasten des Kundengeschäftes", so Mathias Beers. Denn gerade in der umfassenden Kundenbetreuung liege - dank der exzellenten Beratungskompetenz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - eine der großen Stärken der VVB.

Eine immer stärkere Bedeutung kommt in der VVB dem Vermittlungsgeschäft zu. Der Erfolg des Vermittlungsgeschäftes drückt sich im Provisionsüberschuss aus. Dieser konnte 2009 um 600 T Euro auf 6.014 T Euro verbessert werden und entspricht damit 0,80 Prozent dBs (2008: 0,74 Prozent).
"Das Bauspargeschäft wurde um 16 Prozent, das Lebensversicherungsgeschäft mit der R+V um 30 Prozent, der Verkauf der Garantiefonds von der Union Investment um 47 Prozent und das Zertifikategeschäft mit Akzent Invest um 61 Prozent gesteigert. Dies war ausschlaggebend für die Steigerung des Provisionsüberschusses um 11 Prozent im Jahr 2009", so Mathias Beers.

TÜV-Zertifizierung für Baufinanzierungsgeschäft und Immobilienvermittlung

Neu geschaffen wurde 2009 der Bereich "Baufinanzierung / Immobilien", der günstige Finanzierungen und interessante Immobilien vermittelt. Auch hier ist Sicherheit oberstes Gebot: "Wir sind sehr stolz darauf, als erste Bank im Saarland die TÜV-Zertifizierung sowohl für das Baufinanzierungsgeschäft als auch für die Immobilienvermittlung erhalten zu haben", sagt Mathias Beers. Überreicht wurde das TÜV-Siegel im Rahmen der Bilanzpressekonferenz von Hans-Dieter Flesch, Vertriebsleitung TÜV Saarland. Zuständig für die Immobilienvermittlung der VVB ist die Tochtergesellschaft "meine vvb-Immobilien GmbH", die aktuell rund 200 Objekte im Angebot hat.


Mit der VVB die Krise meistern - "Mittelstandsdialoge" für Firmenkunden

Im Kreditgeschäft wurde allen erdenklichen Risiken Rechnung getragen. "Wir beobachten derzeit eine angespannte Liquiditätslage einiger Firmen und führen zahlreiche Gespräche mit unseren Kunden. Als verlässlicher Partner halten wir den Schirm auch bei Regen aufgespannt ", so Wolfgang Morgenstern, der für die Kreditüberwachung und -abwicklung zuständige Vorstand der VVB. Er geht davon aus, dass die Wirtschaftskrise die saarländischen Firmen erst im laufenden Jahr mit voller Wucht erreicht. Eine große Nachfrage besteht laut Morgenstern nach den "Mittelstandsdialogen", die die Firmenkundenbetreuer der VVB Unternehmen anbieten.

Die weiterhin konservative Anlagepolitik in Verbindung mit einem deutlich verringerten Geld- und Kapitalmarktzinsniveau trug zu dem insgesamt positiven Bewertungsergebnis der Eigenanlagen von + 413 T Euro bei (2008: - 467 T Euro). Erstmals seit vielen Jahren möchte die VVB ihre Rücklagen um einen hohen Betrag stärken, um für künftige Herausforderungen besser gewappnet zu sein. Zudem soll der Vertreterversammlung die Zahlung einer Dividende von vier Prozent vorgeschlagen werden.

VVB weiter auf Erfolgskurs - positive Prognose für das Jahr 2010

Nach derzeitigem Stand erwartet die VVB für 2010 ein noch besseres Ergebnis. Das Firmenkundengeschäft ist im ersten Quartal weiter gewachsen, die Vertriebserfolge im Privatkundengeschäft liegen aktuell über den eigenen Erwartungen. Mathias Beers: "Von Bankenkrise und Kreditklemme ist bei uns auch 2010 nichts zu spüren. Wir führen dies darauf zurück, dass unsere Kunden uns in hohem Maße Vertrauen schenken. Sie versetzen uns in die Lage, unseren Beitrag für die prosperierende Entwicklung der Region im Saarland zu leisten. Diese Herausforderung nehmen wir gerne an."

VVB Jahresbilanz 2009 - die wichtigsten Fakten in Kürze

Zinsüberschuss steigt um 22 Prozent
Provisionsüberschuss steigt um 11 Prozent
Betriebsergebnis vor und nach Bewertung deutlich verbessert Bilanzsumme steigt auf 790 Millionen Euro
kräftige Stärkung der Rücklagen und attraktive Dividende geplant



Vereinigte Volksbank eG im Regionalverband Saarbrücken (VVB)
Guido Cloos
Sulzbachtalstr. 58
66280 Sulzbach/Saar
06897/956-1155

www.meine-vvb.de



Pressekontakt:
Vereinigte Volksbank eG
Guido Cloos
Sulzbachtalstr. 58
66280
Sulzbach/Saar
guido.cloos@meine-vvb.de
06897/956-1155
http://www.meine-vvb.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Guido Cloos, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 892 Wörter, 6964 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema