info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MOST Cooperation |

MOST150 für sicherheitskritische Anwendungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Einbindung von Fahrerassistenz-Systemen in das MOST® Netzwerk

Karlsruhe, 23. März 2010 - Die MOST Cooperation begrüßt die neuesten Forschungsresultate, die belegen, dass MOST150 die Technologie bereitstellt, um sicherheitskritische Applikationen zu unterstützen. Damit steht MOST150 als mögliches Netzwerk für Fahrerassistenz-Systeme zur Verfügung. Mit der Erweiterung für die stark wachsende Domäne der Fahrerassistenz komplettiert die neueste MOST Technologie die Verbindung der Haupteinsatzbereiche der Anwendungen im Auto: Entertainment, Information, Mobile Connectivity und Connected Services. "MOST ist dabei, die Grenzen des Infotainment zu überschreiten", sagt Harald Schöpp, Mitglied des Steuerkreises der MOST Cooperation (Organisation, die die MOST Technologie standardisiert und weiterentwickelt, damit sie weiterhin stets die neuesten Anforderungen der Industrie erfüllt). "Fahrerassistenz-Funktionen haben bereits begonnen, die Funktionalität herkömmlicher Infotainmentsysteme zu vervollständigen und zu erweitern. Zusammen mit Informationsdiensten wie etwa Navigationssystemen, Verkehrsinformationen und Warnungen zum Fahrzeugzustand wird die Zahl der Autos mit Fahrerassistenzfunktionen wie unter anderem Kamerasystemen, Abstandsregelung oder Fahrspurwechsel-Warnung rasant ansteigen."

Neue Anforderungen erfordern Anpassung des Netzwerkes

Die Infrastruktur von Fahrerassistenz-Systemen (Sensoren, Netzwerk und Recheneinheiten) ist verhältnismäßig komplex und kostenintensiv. Gleichzeitig überlappen sich die technischen Spezifikationen einer solchen Infrastruktur für verschiedene Anwendungen erheblich. Betrachtet man insbesondere die Sensoren und die Vernetzung, ist es unumgänglich, bei der Definition der Systemkomponenten für Fahrerassistenz-Systeme ebenso die Anforderungen an die aktive Sicherheit (Pre-safe) zu berücksichtigen. Folglich muss ein geeignetes Netzwerk sowohl eine hohe Geschwindigkeit als auch eine hohe Sicherheit in sich vereinen. Keines der heute existierenden Fahrzeugnetzwerke erfüllt diese Anforderungen vollständig. Aber von allen Kandidaten ist das MOST Netzwerk dasjenige, welches sich den neuen Anforderungen sehr stark annähert.

Mit MOST150 ist die Netzwerktechnologie im Fahrzeug bereit für diesen entscheidenden Schritt über Infotainment hinaus: Notwendige Verbesserungen werden derzeitig eruiert und jüngste Studien führen den Nachweis, dass MOST in der Lage ist, sicherheitskritische Anwendungen zu unterstützen. Flexible Topologie-Optionen, neue physikalische Ebenen und Verbesserungen der Protokolle befinden sich in der Entwicklung. Beispielsweise kann die Implementierung von MOST als Sensornetzwerk der erste Schritt sein, MOST aus der reinen Infotainment-Welt heraus in Fahrerassistenz-Anwendungen zu bewegen.



MOST Cooperation
Mandy Ahlendorf
Bannwaldallee 48
76185 Karlsruhe
08151 55500911

http://www.mostcooperation.com



Pressekontakt:
hueggenberg gbr
Mandy Ahlendorf
Maximilianstraße 8
82319
Starnberg
mostco_pr@hueggenberg.com
08151 555009 11
http://www.hueggenberg.com/skripte/news.pl


Web: http://www.mostcooperation.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Mandy Ahlendorf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 324 Wörter, 3060 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: MOST Cooperation


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MOST Cooperation lesen:

MOST Cooperation | 07.09.2011

MOST Cooperation stellt auf dem VDI-Kongress "Elektronik im Kraftfahrzeug" aus

Karlsruhe, 6. September 2011 - Die MOST Cooperation (MOSTCO) - die Standardisierungs-Organisation der MOST (Media Oriented Systems Transport) Technologie - präsentiert neueste Highlights auf dem 15. Internationalen VDI-Kongress "Elektronik im Kraftf...
MOST Cooperation | 14.12.2010

Vielversprechende MOST® Konferenz

Karlsruhe, 14. Dezember 2010 - Die MOST Cooperation - die Organisation zur Standardisierung der MOST (Media Oriented Systems Transport) Technologie - begrüßt die Zusammenstellung der Konferenzbeiträge, die das Programmkomitee für die MOST Forum...
MOST Cooperation | 21.10.2010

Erster Fahrzeughersteller der MOST Cooperation führt MOST150 ein

Die MOST Cooperation freut sich bekannt zu geben, dass die beiden Hauptmitgliedsfirmen Audi und Daimler als erste Fahrzeughersteller MOST150 in ihre Serienfahrzeuge integrieren werden. "Seit der ersten Integration von MOST25 in einem Audi im Jahr 200...