info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Packenius, Mademann + Partner GmbH |

Anlageempfehlung - Pharmaaktien attraktiv bewertet

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Schering und Aventis besonders günstig


15.07.2003. Pharmaaktien gehören auf Grund der Kombination von hohem Wachstum und Stabilität seit jeher zu den Kernanlagen eines gut strukturierten Depots. Ein ständiger Fluß neuer Medikamente ermöglichte Mitte der neunziger Jahre hohe Wachstumsraten und ließen das durchschnittliche Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) in der Branche auf weit über 30 klettern

Seither führten Pharmaaktien eher eine Nebenrolle auf dem Börsenparkett. Sie partizipierten kaum am Börsenboom und erlitten danach Kursabschläge in der nun 3-jährigen Baisse. Dies führt dazu, dass Pharmapapiere heute mit einem durchschnittlichen KGV von ca. 20 auf einem Bewertungsniveau wie zuletzt 1994 notieren. Die Überalterung in den Industrieländern und wachsende Ansprüche in den Schwellenländern lassen den Bedarf an Arzneimitteln weiter steigen und für die Branche ein Wachstum von ca. 10 % pro Jahr erwarten. Die Experten der Packenius, Mademann + Partner GmbH erachten die historisch tiefe Bewertung sowie die stabile Wachstumsperspektive als günstiges Einstiegsniveau.

Die unabhängigen Vermögensbetreuer weisen aber darauf hin, dass die Identifizierung billig bewerteter Unternehmen innerhalb der Branche wichtig sei. Gute Indikatoren sind neben den KGV vor allem das Verhältnis von Börsenkapitalisierung zu Umsatz. Ein Faktor 3 zum Beispiel bedeutet, dass die Börsenkapitalisierung 3 mal so hoch wie ein Jahresumsatz des Unternehmens ist. Demnach sind Firmen wie Pfizer (Faktor 5,9), Eli Lilly (Faktor 7) oder die britisch-schwedische Astra Zenica (Faktor 4) eher als relativ hoch bewertet einzustufen.

Demgegenüber erscheinen insbesondere Schering (Faktor 1,6) und Aventis (Faktor 2,1) als attraktiv. Beide Unternehmen sind somit im Branchenvergleich günstig bewertet. Darüber hinaus könnte bei Schering auf Grund der geringen Marktkapitalisierung (ca. 8,4 Mrd. Euro gegenüber z.B. Pfizer 270 Mrd. Euro) durchaus wieder Übernehmensphantasie aufkommen.

1907 Zeichen (mit Leerzeichen)

Packenius, Mademann + Partner GmbH
www.pmp-ag.de
Schadowstr. 11 b
D-40212 Düsseldorf
Tel. 0211 / 86 79 90
Fax 0211 / 86 79 911
E-Mail info@pmp-ag.de

Pressestelle
Michael Laumen
Tel. 02151 / 87 59 69
Fax 02151 / 44 24 10
E-Mail pmp@pr-xpress.de



Web: http://www.pmp-ag.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Michael Laumen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 254 Wörter, 1922 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Packenius, Mademann + Partner GmbH lesen:

Packenius, Mademann + Partner GmbH | 18.10.2007

Packenius, Mademann unterstützen die „Kindertafel“ der Düsseldorfer Tafel

„Gerade im Erfolg möchten wir an diejenigen denken, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen“, so Thomas Packenius, einer der beiden geschäftsführenden Gesellschafter. Die Düsseldorfer Tafel e.V. ist eine ehrenamtliche Hilfsorganisation....
Packenius, Mademann + Partner GmbH | 13.02.2007

Unabhängiger Vermögensbetreuer erzielt beste Renditen im Vergleichstest

Die Zeitschrift nimmt die jährliche Wertentwicklung der Fondsdepots kleiner wie großer, freier wie bankgebundener Vermögensverwalter unter die Lupe. Packenius, Mademann liegen seit ihrer ersten Teilnahme vor drei Jahren stets in der Spitzengruppe....
Packenius, Mademann + Partner GmbH | 07.06.2005

Erfolgsfonds-Familie von Packenius, Mademann mit neuem Namen 4Q

Packenius, Mademann mit Sitz in Düsseldorf, Hannover und Erkelenz betreiben die Gesellschaft 4Q als Joint Venture zusammen mit zwei Branchenkollegen. Mit der einheitlichen Namensgebung soll die Zusammengehörigkeit der Finanzprodukte auch nach auße...