info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ADVA AG |

ADVA Optical Networking stellt FSP 2000 vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


FSP 2000: Hochskalierbare DWDM-Plattform für den Unternehmens- und Metromarkt


Martinsried bei München und Ramsey/New Jersey, USA. 29. Mai 2001. ADVA Optical Networking (Neuer Markt: ADV), ein weltweit führender Anbieter optischer Netzwerklösungen, stellt heute die neue Fiber Service Platform 2000 (FSP 2000) vor. Die Time-Division-Multiplexing-/Dense-Wavelength-Division-Multiplexing- (TDM/DWDM) Plattform ist für den Einsatz im Unternehmens- und Metromarkt konzipiert. Die FSP 2000 ist nach der Anforderung von Unternehmen, Telekommunikations-Anbietern und Datenspeicher-Dienstleistern (Storage Service Provider), eine kosteneffektive Lösung zur Übertragung von Hochgeschwindigkeitsdiensten bereitzustellen, entwickelt worden. Ihre Anwendung als DWDM-Feeder für optische Kernnetze, steuerbare Glasfaser-Zubringerlösung oder zur Verbindung privater, lokaler Netze als auch von Unternehmensstandorten garantiert einen reibungslosen Datenfluss und Geschäftsbetrieb.

Die hochskalierbare und zentral steuerbare FSP 2000 ermöglicht eine deutliche Kapazitätssteigerung optischer Netze von großen Unternehmen oder Telekommunikationsanbietern und erspart so kostenintensive Investitionen in neue Glasfasern. Aufgrund des modularen Aufbaus und der Vielfalt erhältlicher Module lässt sie sich flexibel an die verschiedensten Umgebungen anpassen. Von einem einfachen Konvertersystem mit äußerst niedrigen Einstiegskosten (ca. EURO 3.000) kann die FSP 2000 zu einer kompletten TDM/DWDM-Lösung für jedes gängige Protokoll erweitert werden und bis zu 256 Daten-, Speicher-, Video - und Sprachdienste über ein einzelnes Faserpaar transportieren. Die Steuerung dieser Migration sowie die eines vollständigen FSP-basierten Netzwerks erfolgt zentral über die FSP management suite. Die Ausfallsicherheit wird durch optionale Ersatzschaltungen gewährleistet.


Mark Storm, Leiter des Programms optische Vernetzung von Frost & Sullivan, kommentiert: „ADVA hat sich im Bereich Metro-Zubringerlösungen für lokale Netzwerke (Local Area Networks, LAN) und Datenspeicherapplikationen von Unternehmen als Marktführer etabliert. Bereits mehr als 10.000 WDM-Kanäle wurden bei Kunden installiert. Die FSP 2000 ergänzt hervorragend die Strategie der integrierten optischen Metro-Vernetzung von ADVA.“

„Die FSP 2000 ist die direkte Umsetzung der Bedürfnisse unserer Kunden nach einer kompletten Unternehmens-Zubringerlösung auf einer einzigen hochskalierbaren Plattform mit Integrationsmöglichkeit der FSP 1000 und FSP 3000,“ erklärt Brian P. McCann, Vorstand Vertrieb & Marketing von ADVA. „Dank neuer Technologie wird die FSP 2000 unsere bisherigen Vertriebserfolge bestätigen und ausbauen“

Die FSP 2000 bietet optimale Flexibilität durch Konverter-, TDM-, Coarse-WDM- (CWDM) und 32-Kanal-DWDM-Funktionalitäten sowie Transparenz für alle in optischen Metro-Netzen gängigen Protokolle und Bitraten. Sie unterstützt Ethernet, Gigabit Ethernet, FDDI, ATM, SONET/SDH, Digital Video, ESCON, FICON, Fibre Channel und GDPS/Coupling Link.

Die hohe Wirtschaftlichkeit resultiert unter anderem aus geringen Unterhaltskosten. So lassen sich die Module bei laufendem Betrieb austauschen (hot swappable), was die Betriebszeit maximiert. Zudem tragen die kleinen Abmessungen und der geringe Stromverbrauch zur Kosteneffektivität der FSP 2000 bei.

Das System unterstützt Punkt-zu-Punkt-, Stern-, Ring- und Maschentopologien - mit und ohne Ausfallsicherung durch Ersatzschaltungen. Der optische Steuerungskanal (Optical Supervisory Channel, OSC) erlaubt ein End-zu-End-Netzwerkmanagement auch im Einsatz zusammen mit den voll kompatiblen Systemen FSP 1000, FSP 3000 und FSP management suite von ADVA.

ADVA Optical Networking

ADVA Optical Networking ist ein weltweit führender Anbieter optischer Netzwerklösungen für die Bereitstellung, die Steuerung und die Lieferung von Hochgeschwindigkeitsdiensten in den Märkten Stadt- und Unternehmensnetzwerke.
ADVA nutzt seine Kerntechnologien und Erfahrungen auf dem Unternehmensmarkt zur Maximierung seiner Wachstumschancen auf dem explodierenden Markt der Stadtnetze mit dessen Schlüsselsegmenten Hochgeschwindigkeitsdaten-, Sprach-, Datenspeicher- und Videodienste.
Das ADVA-Produktportfolio wird über ein weltweites Netz von Vertriebspartnern, Value Added Resellers (VARs) und Original Equipment Manufacturers (OEMs) in Zusammenarbeit mit den ADVA-Vertriebs- und Direktvertriebskräften verkauft.

Die Kundenbasis umfasst mehr als 28 Telekommunikationsanbieter und Stadtnetzbetreiber sowie über 480 Unternehmen, Universitäten und Behörden.

Die Hauptverwaltung des 1994 gegründeten Unternehmens befindet sich in München. Darüber hinaus verfügt ADVA weltweit über 10 Niederlassungen.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website www.advaoptical.com.

Herausgegeben von:
ADVA AG Optical Networking, Martinsried/München und ADVA Optical Networking Inc., Ramsey/New Jersey, USA, www.advaoptical.com.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

ADVA AG Optical Networking
Klaus Krupka/Lene Kristensen
Fraunhoferstr. 11
82152 Martinsried/München

t +49(0)89 89 0665 0
f +49(0)89 89 0665 199
public-relations@advaoptical.com

Harvard Public Relations
Jürgen Rast/Stefanie Weckerle
Westendstr. 193-195
80686 München

t +49(0)89 53 29 57 0
f +49(0)89 53 29 57 888
jrast@harvard.de/weckerle@harvard.de

Für Investoren und Finanzpresse
ADVA AG Optical Networking
Alexa M. Schmidt
t +49(0)89 89 0665 240
f +49(0)89 89 0665 199
investor-relations@advaoptical.com

Diese Pressemitteilung ist auch als Online-Version unter www.harvard.de auf der Seite "Pressebüro" verfügbar.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Andrea Gorzel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 633 Wörter, 5649 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ADVA AG lesen:

ADVA AG | 18.03.2002

MetroNet nutzt optische DWDM-Lösungen von ADVA für Stadtnetze

ADVA hat sich erfolgreich gegen zehn Anbieter von DWDM-Systemen durchgesetzt und die anspruchsvollen Anforderungen und Testbedingungen von MetroNet erfüllt. MetroNet betreibt ein lokales Telekommunikationsnetzwerk mit hohen Bandbreiten in den drei g...
ADVA AG | 13.03.2002

ADVA stellt auf der CeBIT die für Ringfähigkeit aufgerüstete FSP 1000 vor

„ADVA hat die Einsatzmöglichkeiten der FSP 1000 enorm gesteigert, so dass Netzbetreiber diese auch in DWDM-Ringtopologien mit Add/Drop-Funktion verwenden können. Damit wird die FSP 1000 zu einer der vielseitigsten Plattformen für DWDM-Lösungen i...
ADVA AG | 12.03.2002

Immer mehr Netzbetreiber entscheiden sich für optische Stadtnetz-Lösungen von ADVA und Siemens

Mit der Unterzeichnung einer neuen OEM-Vereinbarung im August 2001 weiteten ADVA und Siemens ihre erfolgreiche Partnerschaft aus, die sie im Juni 2000 eingegangen waren. Seither haben beide Unternehmen eng zusammengearbeitet, um Stadtnetz-Lösungen f...