info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MannesmannRöhren Logistic GmbH |

Elektronische Warenbeschaffung auf dem Vormarsch

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


1.000ster Kunde der MannesmannRöhren Logistic GmbH geht online

In dieser Woche hat sich der 1.000 Anwender mit der E-Procurement-Plattform des C-Teile-Spezialisten MannesmannRöhren Logistic vernetzt. Damit nutzen nun 94 Prozent der Kunden des Dienstleisters die Möglichkeit, ihre C-Teile über eine integrierte Schnittstelle online zu bestellen. Noch 2005 lag die Zahl der Online-Nutzer bei rund 70 Prozent. "Mit dem aktuellen Ergebnis haben wir das Maximum der gegenwärtig realistischen Online-Auslastung erreicht", erklärte Geschäftsführer Dr. Adrian Seeger. "Die verbleibenden vier Prozent unserer Kunden bestellen immer noch per Fax und werden dies wohl auch in Zukunft tun." Die hohe Zahl der Online-Nutzer weist dennoch auf den deutlichen Trend hin, sich bei der Warenbeschaffung integrierter elektronischer Lösungen zu bedienen.

Die elektronische Beschaffung von Gütern oder Dienstleistungen über eine E-Procurement-Plattform ist ein entscheidender Schritt in der Unternehmensentwicklung - denn durch die direkte Vernetzung des Unternehmens mit dem Dienstleister können in großem Maße Prozesskosten eingespart werden. Das gilt besonders bei der Beschaffung sogenannter C-Teile, etwa bei Büroartikeln oder Arbeitsschutzkleidung. "Gerade bei C-Teilen ist der finanzielle Aufwand für die Logistik, die Lagerung und das Rechnungswesen ungleich höher, als der eigentliche Einkaufswert", so Dr. Seeger. "Bei der Einführung eines elektronischen Beschaffungssystems geht es daher nicht um einen günstigeren Einkauf, sondern um eine wesentliche Optimierung betrieblicher Strukturen." Nicht zuletzt durch die deutliche Vereinfachung des Rechnungswesens wird der Aufwand für das jeweilige Unternehmen stark verringert.

An den jüngsten Zahlen lässt sich ein starke Tendenz zu integrierten E-Procurement-Systemen ablesen, die von Dienstleistern wie MannesmannRöhren Logistic passgenau in die vorhandene EDV eingebunden werden. Nach der Implementierung sind einsehbare Lagerbestände und ein individuell auf das Unternehmen abgestimmter Warenkatalog weitere Vorteile der modernen Logistik, die auf diese Weise einen effizienteren Warenfluss ermöglicht. "Als Partner halten wir für unsere Kunden ein externes Lager vor und liefern die Waren bis zum Point of Consumption, also an den Ort, an dem die jeweiligen Güter benötigt werden", erläutert Dr. Seeger das moderne Verfahren. "So können weitere Kosten im C-Teile-Management reduziert werden." Dass der Schritt zu Einsparungen in Zeiten erfolgt, in denen viele Unternehmen den Gürtel enger schnallen müssen, verwundert nicht. Dennoch sieht Dr. Seeger die Auslagerung der internen C-Teile-Logistik nicht als Notbehelf in Zeiten der Krise, sondern als folgerichtigen Schritt aufgrund eines technischen Fortschritts. "Die elektronische Warenbeschaffung löst einen grundsätzlich überflüssigen Kostenapparat auf, den in absehbarer Zukunft kein Unternehmen mehr tragen wird."



MannesmannRöhren Logistic GmbH
Dr. Adrian Seeger
Formerstraße 47
40878 Ratingen
+49 (0) 21 02 / 85 00 0

http://www.mrlogistic.com



Pressekontakt:
document1 - Agentur für strategische Kommunikation
Michael Podschadel
Am Sandthof 12
47574
Goch
info@document1.de
02823 / 4192520
http://www.document1.de


Web: http://www.mrlogistic.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Michael Podschadel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 396 Wörter, 3222 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema