info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Regionalmarketing Oberpfalz |

Oberpfälzer Design erobert Baustellen rund um den Globus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Hamm aus Tirschenreuth ist Unternehmen des Monats April


Die Firma Hamm aus Tirschenreuth ist weltweit einer der drei größten Hersteller von Straßenwalzen für den Erdbau und den Straßenbau. Seit 1997 hat das Unternehmen bereits 16 internationale Design-Preise erhalten, die letzten zwei Anfang März auf der CeBIT in Hannover. Für diese Innovationskraft erhält Hamm vom Regionalmarketing Oberpfalz die Auszeichnung „Unternehmen des Monats“.

„Es gibt wahrscheinlich kein Land dieser Erde, in dem nicht eine Hamm-Walze läuft“, zeigt sich Gottfried Beer, Marketingleiter der Hamm AG, überzeugt und fügt noch eine Erklärung für diesen Erfolg hinzu: „Unser Firmenmotto lautet ‚Close to our customer’.“ Dies bedeute eine enge Zusammenarbeit mit den Anwendern und Kunden, insbesondere auch im Bereich Entwicklung neuer Maschinen.

Dass diese Zusammenarbeit gut funktioniert, ist sich auch Anja Wirth, Geschäftsführerin des Regionalmarketing Oberpfalz, sicher: „Wenn man hört, dass eine Firma Straßenwalzen herstellt, denkt man nicht unbedingt an Produktkriterien wie Design.“ Dabei spiele gerade Design eine wichtige Rolle, wenn es um Entscheidung von Kunden für oder gegen Kauf eines Produkts gehe. „Es ist beeindruckend, wie viele internationale Design-Preise Hamm bereits gewonnen hat“, begründet Wirth die Entscheidung des Regionalmarketing, die Firma zum Unternehmen des Monats auszuzeichnen.
Seit 100 Jahren baut Hamm Straßenwalzen

Hamm ist Teil der Wirtgen Group, dem Weltmarkführer im Bereich mobiler Straßenbaumaschinen. Diese ist in 55 Ländern mit eigenen Niederlassungen und weiteren Ländern weltweit mit Händlern vertreten. „Von 100 in Tirschenreuth gebauten Straßenwalzen gehen durchschnittlich 92 Maschinen ins Ausland“, beschreibt Beer die internationale Ausrichtung der Produktionstätigkeit.

Hamm existiert seit 130 Jahren als Maschinenbaufirma in Tirschenreuth und seit 100 Jahren werden dort Straßenwalzen gebaut. Aktuell zählt die Stammbelegschaft über 500 Mitarbeiter. Mitten in der Zeit der Dampfwalzen hat Hamm 1911 die erste dieselmotorgetriebene Straßenwalze der Welt entwickelt. Bereits in den 1930er Jahren hat das Unternehmen schon Maschinen in andere Kontinente exportiert. Viele Entwicklungen im Bereich der Straßenwalzen sind somit mit dem Namen Hamm verbunden.
Design-Oscar für Hamm

Schon Mitte der 1990er Jahre begann Hamm, das Design in den Konstruktionsprozess einzubinden. Die Aktivitäten führten bald zum Erfolg: 1997 erhielt die erste Straßenwalze einen internationalen Design-Preis, inzwischen sind es bereits 16 internationale Auszeichnungen. „Neben den technischen Anforderungen stehen intuitive Bedienung und ergonomisch optimale Arbeitsplätze für die Walzenfahrer für uns im Vordergrund“, so Dr. Axel Römer, Leiter der Forschung und Entwicklung bei Hamm, über die Prioritäten bei der Entwicklung neuer Verdichtungsgeräte.

Gleich zwei Design-Preise erhielt die Tirschenreuther Hamm AG Anfang März auf der CeBIT in Hannover für ihre jüngsten Neuentwicklungen. Die Gummiradwalzen GRW 280 bekamen den „iF design award 2010“ verliehen. Die Tandemwalzen der Serie HD+ wurden für ihr Produktdesign mit dem „iF Gold award 2010“ ausgezeichnet, in Fachkreisen auch „Design-Oscar“ genannt. Nur 50 Produkte weltweit erhalten jährlich diesen Preis. Beide Walzen bekamen Mitte März zusätzlich den renommierten „red dot design award 2010“.
Verbundenheit mit dem Standort Oberpfalz

Hamm ist der Tradition verbunden: Die Firma hat immer in Tirschenreuth gefertigt. Dies freut Anja Wirth in besonderem Maße. „In der ganzen Oberpfalz ist Hamm eines der herausragenden Beispiele für Innovationen und erfolgreiche Entwicklungen im Design“, hebt die Geschäftsführerin des Regionalmarketing Oberpfalz die Bedeutung der Firma für die Region hervor.

Seine Innovationsstärke kann das Unternehmen bereits Ende April erneut demonstrieren: Bei der Bauma, der weltgrößten Baumaschinenmesse in München, wird Hamm 29 Straßenwalzen ausstellen. 20 davon werden erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. „Dies ist ein wahres Feuerwerk an Innovationen, auf das wir uns sehr freuen“, unterstreicht Beer abschließend.

Web: http://www.oberpfalz.de/ueber-uns/unternehmen-des-monats/2010/544-hamm


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christoph Aschenbrenner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 486 Wörter, 3776 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Regionalmarketing Oberpfalz lesen:

Regionalmarketing Oberpfalz | 03.07.2012

Zehn Jahre Regionalmarketing Oberpfalz

In Stein gemeißelt lag die Oberpfalz den Rednern bei der Zehn-Jahres-Feier im Spiegelsaal der Regierung der Oberpfalz in Regensburg zu Füßen. Der Stein in Oberpfalzform entstand im Rahmen des Imagefilms über die Region und ist Kern der Markenkamp...
Regionalmarketing Oberpfalz | 25.05.2012

"Tschechische Fachkräfte sind für den bayerischen Arbeitsmarkt qualifiziert"

Erst kürzlich hat das Regionalmarketing Oberpfalz zusammen mit der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim das Projekt „Wir sind Europa! Talente, Perspektiven, Zukunft in der Region Pilsen-Oberpfalz“ gestartet. Mit diesem gemeinsamen Fachkräftema...
Regionalmarketing Oberpfalz | 02.05.2012

Kappenberger und Braun: Führende Elektrotechnik aus Cham

Mit vier Standorten der Elektrofachmärkte in der Oberpfalz und zwei weiteren in Niederbayern deckt K + B den gesamten ostbayerischen Raum ab. „Darüber hinaus sind wir in Thüringen, in Tschechien und in der Slowakei mit insgesamt weiteren rund 35 ...