info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Haufe Verlag |

Karriere trotz Krise: Jobs bei Polizei, Bundeswehr, Zoll und im öffentlichen Dienst

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Ein breit gefächertes Berufsbild, gute Aufstiegsmöglichkeiten, Krisenfestigkeit: Eine Laufbahn als Beamter ist besonders in wirtschaftlich schwierigen Zeiten attraktiv. Der Haken: Wer von einem Job bei der Polizei, beim Zoll, bei der Bundeswehr oder im öffentlichen Dienst träumt, der muss zunächst durch die Einstellungstests. Und die haben es in sich. Körperliche Fitness, logisches Denken, Wissen über die Berufsbilder — den Bewerbern wird einiges abverlangt. Was die Bewerber genau erwartet und wie man sich optimal auf die Anforderungen vorbereiten kann, zeigen zwei neue Ratgeber aus dem Haufe Verlag: „Erfolgreich bewerben bei Polizei, Bundeswehr und Zoll“ und „Berufseinstieg in den öffentlichen Dienst“.

Kein Job wie jeder andere: Polizist, Zollbeamter, Soldat: Für viele junge Menschen sind das Traumjobs. Doch die Auswahlkriterien sind hart. Schon bei den Sporttests ist für viele Bewerber Endstation. Andere scheitern an den Tests zur Allgemeinbildung oder den sozialen Kompetenzen. Der Bewerbungsexperte Claus Peter Müller-Thurau erklärt in seinem neuen Haufe Ratgeber plus „Erfolgreich bewerben bei Polizei, Bundeswehr und Zoll“, was genau die Job-Aspiranten erwartet und wie der Berufseinstieg gelingt. Besonders hilfreich für die Bewerber: Interviews, die der Autor mit Entscheidungsträgern bei Polizei, Bundeswehr und Zoll geführt hat. Sie zeigen, worauf es in der Praxis wirklich ankommt und wie man sich beispielsweise auf die Sporttests optimal vorbereitet. Zahlreiche Tests — zu Zahlenverständnis, Sprachgefühl oder Gruppendiskussionen — helfen den Bewerbern herauszufinden, ob sie fit genug für die Bewerbung sind.

Berufsziel öffentlicher Dienst: Vom Erzieher über den Klinikarzt bis hin zum Vermessungsingenieur, kaum ein Berufbild ist so breit gefächert wie der öffentliche Dienst. Auf Bewerber, die das Berufsbild des Beamten anstreben, kommen vor der Bewerbung eine Reihe von wichtigen Fragen zu: Ist der Beruf des Beamten der richtige für mich? Will ich eine Ausbildung machen oder studieren? Welche Aufstiegsmöglichkeiten habe ich? Und was sind die Vorteile im Vergleich zur freien Wirtschaft? Der Ratgeber „Berufseinstieg in den öffentlichen Dienst“ von Ministerialrätin Friederike Sturm und Amtsrätin Susanne Forstner beantwortet diese und alle weiteren Fragen rund um den Start in die Beamtenlaufbahn. Die Autorinnen legen dabei auch besonderes Augenmerk auf die Regelungen der Bundesländer und erläutern aus Praxis-Sicht, nach welchen Kriterien Nachwuchskräfte ausgewählt werden.

Beide Ratgeber bieten den Buchkäufern zusätzlich eine kostenlose Online-Beratung vom Experten sowie eine CD-ROM mit Tests und den wichtigsten Infos. Die Bücher sind ab März zum Preis von 19,80 Euro im Buchhandel und bei Haufe erhältlich.

Und für alle, die sich speziell auf Assessment Center vorbereiten möchten: „Assessment Center“ von Jasmin und Christoph Hagmann, erschienen im Januar in der 3. Auflage.


Web: http://www.haufe.de/shop


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Carla Jung, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 310 Wörter, 2258 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Haufe Verlag lesen:

Haufe Verlag | 13.02.2012

Einladung: 5. Neuromarketing Kongress: Customer Experience Management

Customer Experience Management oder CEM schafft diese Begeisterung. CEM schafft Einkaufserlebnisse und sorgt für Erfahrungen, die lange im Gedächtnis bleiben. Wie CEM funktioniert, erklären Hirnforscher und CEM-Experten auf dem diesjährigen Neuro...
Haufe Verlag | 13.12.2011

Haufe Herbst 2011: Haufe aktuell zur E-Bilanz

Vorbei sollen sie sein, die Zeiten, in denen das Bild des Jahresabschlusses von unübersichtlichen und meterhohen Papierbergen bestimmt wurde und gleiche Daten Jahr für Jahr neu eingegeben und geprüft werden mussten: Für alle Geschäftsvorgänge, ...
Haufe Verlag | 12.10.2011

Warum Gärtner die besseren Manager sind

Wer schon einmal versucht hat, einen Apfelbaum mit Einschüchterung zum schnelleren Wachstum zu bewegen, wird kläglich gescheitert sein. Ebenso wie der Manager, der Höchstleistungen durch Druck, Angst und Sanktionen hervorbringen will. Denn: Gesund...