info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Echelon |

Echelon liefert LonWorks 2.0-Plattform für intelligente energiebewusste Netzwerke aus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


(Frankfurt, Deutschland – 12. April 2010) – Die Echelon Corporation (NASDAQ: ELON) gab heute bekannt, dass sie mit der Auslieferung ihrer LonWorks® 2.0-Plattform begonnen hat, die von OEM-Produkt-Herstellern und Systemintegratoren zur Erstellung und Implementierung von Steuernetzwerken der nächsten Generation und intelligenten Energiemanagementlösungen eingesetzt wird. Die Bekanntmachung erfolgte heute während der Messe Light+Building 2010 in Frankfurt am Main, http://light-building.messefrankfurt.com/.
Die LonWorks 2.0-Plattform setzt neue Maßstäbe in puncto Leistung und vereinfachte Installation für Steuernetzwerke, die auf dem Standard ISO/IEC 14908 basieren. Sie ist voll kompatibel mit den 90 Millionen intelligenten LonWorks-Geräten, die bereits weltweit im Einsatz sind. (Weitere Informationen hierzu siehe entsprechende Pressemitteilung vom 12. April 2010.)
In der LonWorks 2.0-Plattform bieten Produkte mehr Funktionalität, höhere Arbeitsgeschwindigkeiten sowie eine einfachere Installation und lassen sich mit bis zu 50 % weniger Kosten als Produkte der vorangehenden Generation in Systeme integrieren. Mit LonWorks 2.0 wurde der Installationsprozess optimiert, da die normalerweise beim LNS® Netzwerk-Betriebssystem von Echelon anfallenden Gerätelizenzen (Device Credits) wegfallen.
„Wir freuen uns über das Interesse, das unsere Kunden gezeigt haben. Darüber hinaus spricht die LonWorks 2.0-Plattform neue Kunden an. Immer mehr Unternehmen entwickeln nun energiebewusste Produkte und Geräte, um die Vorteile intelligenter Stromnetze ausschöpfen zu können, wie sie mittlerweile von Versorgern in der ganzen Welt eingesetzt werden“, sagte Bob Machlin, Senior Vice President für Produkte bei Echelon. „Mit dem neuen FT 5000 Smart Transceiver können Hersteller eine Steigerung von Verarbeitungsleistung und Durchsatz um das Vierfache erreichen, und zwar zur Hälfte der Kosten früherer Designs. Zudem können sie mit dem Neuron 5000 Prozessor auch RS-485 und andere Transceiver-Anwendungen adressieren.“

Kundenreaktion auf LonWorks 2.0
„DEMAN hat sich auf die Konzeption und Fertigung hochwertiger Klimaanlagen-Controller spezialisiert. Unsere neue Reihe von HLK-Controllern basiert auf dem FT 5000 Smart Transceiver, wodurch wir die Produktionskosten des Controllers um 30 % senken konnten. Dank dieser Einsparung können wir uns eine sehr günstige Marktposition sichern“, so Hannes Smit, Director von DEMAN. „Früher stießen wir häufig auf Vorbehalte seitens der Gebäudeeigentümer in Hinblick auf die Nutzung unserer Produkte, wegen der mit diesen verbundenen Zusatzkosten für die LonWorks-Schnittstelle sowie der für jedes unter LNS installierte Gerät anfallenden Lizenzgebühren. Da nun aber die Gerätelizenzen wegfallen, spricht nichts mehr gegen die Verwendung unserer Controller.“
„Zytron entwickelt seit 12 Jahren auf der LonWorks-Technologie basierende Produkte und konnte im Bereich der Gebäudeautomation sehr gute Erfolge erzielen“, erklärte Andrew McCartney, Managing Director von Zytron Ltd. „Wir gehen davon aus, dass die reduzierten Kosten, die höhere Geschwindigkeit des Neuron-Prozessors sowie der Wegfall der Gerätegebühren entscheidende Faktoren für die Fortsetzung unseres Erfolges am derzeitigen Markt bilden.“

LonWorks im Einsatz: weltweite Energie- und Kosteneinsparungen
Umgebungen, die LonWorks-Technologie nutzen, erzielen herausragende Energie- und Kosteneinsparungen sowie eine verbesserte Betriebseffizienz. Beispiele:
• Die Stadt Oslo hat ein auf LonWorks basierendes intelligentes Straßenbeleuchtungssystem entwickelt, das Energieeinsparungen von über 50 % vorweisen kann;
• das italienische Versorgungsunternehmen Enel hat 30 Millionen intelligenter Zähler implementiert, die durch LonWorks-Technologie verbunden sind, und konnte so Einsparungen von 500 Millionen Euro jährlich erreichen;
• die spanische Lebensmittelkette Alcampo hat den Energieverbrauch in einem Großmarkt in Barcelona um 20 % reduziert;
• das Boeing-Werk in Long Beach spart pro Jahr 1 Million US-Dollar Energiekosten ein; und
• München konnte die Fahrzeiten auf seinem Autobahnring um 22 % verkürzen, so dass weniger Kraftstoff aufgrund von Wartezeiten verschwendet wird und somit weniger Abgase entstehen.
Die LonWorks-Technologie stellt außerdem die zentrale Steuernetzwerktechnologie der Networked Energy Systems (NES)-Lösungen für intelligente Stromnetze von Echelon dar, die weltweit von Versorgungsunternehmen eingesetzt werden, unter anderem in Dänemark, Deutschland, Finnland, den Niederlanden, Österreich, Russland, Schweden, der Schweiz und den USA.

Neue LonWorks 2.0-Produkte
Zu den ab sofort ausgelieferten LonWorks 2.0-Komponenten und -Tools gehören: der Neuron® 5000-Prozessor, der FT 5000 Smart Transceiver, der FT-X3 Communications Transformer, das NodeBuilder® FX-Entwicklungstool, das ShortStack® FX-Entwicklerkit für Hostprozessoren, das Mini FX Evaluation Kit sowie der LonScanner™ FX Protocol Analyzer. Mit diesen Komponenten und Tools steht nun alles zur Verfügung, was für die Evaluierung, Entwicklung und Auslieferung von LonWorks 2.0-Produkten erforderlich ist.
Die LonWorks-Integrationstools – das Netzwerkbetriebssystem LNS Turbo und das LonMaker® Turbo Integration Tool – sind mit den neuen LonWorks 2.0-Produkten voll kompatibel und berechnen nun bei einer Verwendung mit LonWorks 2.0-Geräten keine Gerätelizenzen oder LonMaker-Lizenzen mehr.
Die LonWorks 2.0-Plattform wird in dieser Woche auf der Messe Light+Building 2010 in Frankfurt am Main präsentiert, http://light-building.messefrankfurt.com/ . Besuchen Sie Echelon und seine Partner im LonMark-Stand, Halle 9.0 Stand E10.
Weitere Informationen zur LonWorks 2.0-Plattform und dem gesamten Produktpaket finden Sie unter http://www.echelon.com/lonworks.
Über die Echelon Corporation
Die Echelon Corporation (NASDAQ: ELON) ist ein führendes Unternehmen bei der weltweiten Umgestaltung des Stromnetzes zu einem intelligenten, kommunizierenden Energienetzwerk, das Versorgungsunternehmen mit ihren Kunden verbindet, die Vernetzung von Geräten des täglichen Gebrauchs ermöglicht und die Wohn- und Arbeitsstätten der Kunden so gestaltet, dass sie auf die jeweiligen Auslastungsbedingungen im Stromnetz reagieren.
Echelons Messsystem Networked Energy Services (NES) – das Rückgrat des intelligenten Stromnetzes – wird von Versorgungsunternehmen verwendet, um damit herkömmliche Stromzähler zu ersetzen und so eine offene, kostengünstige, verlässliche und bewährte Netzwerkinfrastruktur zu errichten. Mit dem NES-System können Versorgungsunternehmen effektiver konkurrieren, ihre Betriebskosten senken, ihr Leistungsangebot erweitern und den Energieverbrauchern dabei helfen, ihren Energieverbrauch zu verwalten und ihren Gesamtbedarf zu senken. Die LonWorks-Infrastrukturprodukte von Echelon erweitern das intelligente Netz, indem sie Millionen von energieeffizienten, ganz alltäglichen Geräten von Tausenden von Herstellern mit Energie versorgen, die über das Stromnetz miteinander und mit dem Internet verbunden sind. LonWorks-basierte Produkte arbeiten zusammen, um den Energieverbrauch zu überwachen und zu senken. Sie reduzieren die Kosten und steigern Service, Qualität, Sicherheit und Benutzerkomfort – und zwar in Netzwerken von Versorgungsunternehmen, städtischen Einrichtungen, Gebäuden, in der Industrie, im Transportbereich und auch bei Heimnetzwerken.
Weitere Informationen zu Echelon finden Sie unter http://www.echelon.com.

Pressekontakte:
Julia O’Shaughnessy
Echelon Corporation
+1 (408) 938-5357
julia@echelon.com

Ulrike Meinhardt / Simone Gier
OnPR GmbH
Grasserstraße 10
80339 München
+49 89 3090 51610
ulrikem@onpr.com / simoneg@onpr.com
###
Echelon, LonWorks, LNS, LonMaker, LonScanner, Neuron, NodeBuilder, ShortStack und das Echelon-Logo sind eingetragene Warenzeichen der Echelon Corporation in den USA und in anderen Ländern. Andere hierin erwähnte Namen von Produkten oder Dienstleistungen sind Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer.
Diese Pressemitteilung kann Aussagen in Bezug auf zukünftige Pläne, Ereignisse oder Leistungen enthalten. Diese Aussagen können Risiken und Unsicherheiten enthalten, darunter auch Risiken im Zusammenhang mit der Marktakzeptanz der bestehenden und neuen Produkte und Services von Echelon sowie der Zeitpunkte und Volumen der Kundenaufträge; Risiken in Bezug auf die Zeitpunkte der Verfügbarkeit von LonWorks 2.0-Produkten; Risiken im Zusammenhang mit der Fähigkeit der Angebote von Echelon, wie geplant zu funktionieren, und einer eventuell daraus resultierenden Haftung; das Wachstum der Branche von LonWorks; sowie andere Risiken, die in den von Echelon bei der SEC eingereichten Unterlagen aufgeführt sind. Die tatsächlichen Resultate, Ereignisse und Leistungen können erheblich abweichen. Die Leser werden davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, die nur zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung gültig sind. Echelon übernimmt keinerlei Verpflichtung, das Ergebnis von Überarbeitungen dieser zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich bekannt zu geben, die vorgenommen werden können, um nach dem Zeitpunkt dieser Veröffentlichung eintretende Ereignisse oder Umstände zu berücksichtigen bzw. um das Eintreten nicht vorhergesehener Ereignisse zu berücksichtigen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Simone Gier, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1142 Wörter, 9484 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Echelon lesen:

Echelon | 21.05.2010

Echelon wird Mitglied der European Smart Metering Industry Group (ESMIG)

Zu den Mitgliedern der ESMIG gehören die führenden Zählerhersteller, Anbieter von Kommunikationslösungen, IT-Unternehmen und Systemintegratoren am europäischen Markt für intelligente Zählersysteme. Die Mitgliedsunternehmen repräse...
Echelon | 20.05.2010

Größter russischer Hersteller von Sicherheits- und Brandmeldeanlagen nutzt die LonWorks-Plattform

Argus-Spectrum setzt Echelons Powerline-Technologie bei seinen Systemprodukten ein, um mehr Zuverlässigkeit, mehr Funktionen und eine einfachere Installation zu erzielen. Echelons Powerline-Technologie kommuniziert über vorhandene Strom...
Echelon | 13.04.2010

Echelons Solutions Partner Program begrüßt neue Anbieter von Energieeffizienzsystemen

(Frankfurt, Deutschland – 13. April 2010) – Die Echelon Corporation (NASDAQ: ELON) gab heute neue Mitglieder für ihr Solutions Partner Program bekannt. Solution Partnerbieten basierend auf der LonWorks®-Technologie Lösungen für Energie- und Be...