info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Handwerkskammer Cottbus |

Konjunktur: Handwerk in der Region ist auf Erholungskurs

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Geschäftsklimaindex liegt im Frühjahr bei 81 Prozent


Gedämpft optimistisch schaut das regionale Handwerk auf die eigene Konjunkturentwicklung im Jahr 2010. Das hat die Frühjahrsumfrage der Handwerkskammer Cottbus (HWK) unter den südbrandenburgischen Unternehmen ergeben. Etwa 81 Prozent der Betriebsinhaber schätzen ihre wirtschaftliche Situation als gut oder befriedigend ein - das entspricht in etwa dem Geschäftsklimaindex des letzten Herbstes (82 Prozent).

Nach dem starken konjunkturellen Einbruch im Frühjahr 2009 hat sich das Wirtschaftswachstum im Handwerk wieder etwas stabilisiert. Jeder fünfte Unternehmer berichtet in der Umfrage von einer guten Geschäftslage, zwei Drittel der Firmen von einer befriedigenden Situation. "Die Erwartungen der Handwerksbetriebe für das laufende Jahr sind leicht zuversichtlich, wobei das Bau- und Ausbaugewerbe seine Lage trotz langem Winter am besten beurteilt. Gründe dafür sind energetische Sanierungsmaßnahmen im Wohnungs- und Hausbau und kommunale Aufträge aus dem Konjunkturpaket, von denen die Firmen profitieren", erläutert Präsident Peter Dreißig.

Eine leicht positive Tendenz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist auch in der Umsatzentwicklung und im Auftragsbestand zu erkennen. So verzeichnen knapp 55 Prozent gestiegene beziehungsweise gleichbleibende Umsätze - das sind sieben Prozent mehr als im Frühjahr 2009. Einen Anstieg gibt es ebenfalls bei den Auftragseingängen: 61 Prozent haben zunehmende oder unveränderte Bestände, was wiederum ein Plus von sieben Prozent zum Vorjahr bedeutet.

Wie die Frühjahrsumfrage außerdem zeigte, konnten 90 Prozent der Betriebe trotz schwieriger wirtschaftlicher Bedingungen im vergangenen Jahr ihren Mitarbeiterstamm halten oder gar aufstocken. "Viele Handwerksunternehmen wollen ihre Fachkräfte an sich binden, um für die Aufgaben der kommenden Monate gewappnet zu sein", sagt der HWK-Präsident.

Hintergrund

Um die konjunkturelle Situation im südbrandenburgischen Handwerk zu erfassen, führt die Handwerkskammer Cottbus zweimal im Jahr - Frühjahr und Herbst - eine Umfrage unter den Betrieben durch. Dabei werden die Unternehmer gebeten, sich unter anderem zu den Parametern Umsatz, Auftragslage, Beschäftigung und Investitionen zu äußern und damit ihre individuelle wirtschaftliche Lage einzuschätzen. Bei der ersten Umfrage im Jahr 2010 haben sich insgesamt 513 Unternehmen beteiligt.


Handwerkskammer Cottbus

Altmarkt 17
03046 Cottbus

Ansprechpartner:

Manja Bonin
Unternehmensberatung

Telefon 0355 7835-167
Telefax 0355 7835-284

bonin@hwk-cottbus.de
www.hwk-cottbus.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anja Saller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 260 Wörter, 2170 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Handwerkskammer Cottbus


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Handwerkskammer Cottbus lesen:

Handwerkskammer Cottbus | 23.08.2011

Jugendaustausch: "Hjertelig Velkommen" in Norwegen

Angehende Mechatroniker, KFz-Mechatroniker und Elektrotechniker erhalten Einblicke in norwegische Werkstätten, die sie fachlich, aber auch menschlich weiterbringen. Das weiß auch René Grund, Mobilitätsberater der HWK: "Durch den Erfahrungsausta...
Handwerkskammer Cottbus | 05.08.2011

Tipps zur Lehrstellensuche bei der Beratungsoffensive

Ob Cottbus, Guben oder Spremberg - Die Beratungsoffensive wurde vor drei Jahren von der HWK ins Leben gerufen, um Jugendliche vor Ort beraten zu können. "Vor dem Hintergrund sinkender Schulabgängerzahlen müssen wir verstärkt in alle Landkreise ge...
Handwerkskammer Cottbus | 15.07.2011

Premiere: Kammer initiiert Sommerakademie

"Der Fokus liegt auf Fragen rund um die Betriebstätigkeit im Ausland. Generell ist der Zuspruch für dieses Thema sehr groß, denn im Zusammenhang mit Aufträgen im Ausland kommen häufig Fragen bei den Betrieben auf", erklärt Olaf Linder, Untern...