info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PrintoLUX® GmbH |

PrintoLUX®: Kennzeichnungsdruck besteht UV-Test mit Bravour

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


2000-stündiger UV-Test bestätigt lange Haltbarkeit des PrintoLUX®-Kennzeichnungsdruckes


Der Kennzeichnungsdruck von PrintoLUX® hat jetzt einen auf 2000 Stunden angesetzten Quick-UV-Test mit Bravour bestanden. Nachdem erste vergleichbare Tests in einem unabhängigen Prüflabor ungläubiges Staunen hervorgerufen haben, setzt sich das Staunen nun bei der Verdopplung der Test-Zeit fort.

Als ionisierende Strahlung nimmt die natürlich vorkommende Ultraviolett (UV)-Strahlung Einfluss auf Mensch und Material. Sie löst chemische Reaktionen aus, die beim Außeneinsatz bedruckter Schilder und Kennzeichen mit der Zeit zu Verwitterungen und entsprechenden Schädigungen führen. Die Folge für die Anwender: Kennzeichnungen von Anlagen, Gefahrstoffschilder, Typenschilder und viele andere im Außenbereich eingesetzte Kennzeichnungen müssen in relativ kurzen Abständen ausgetauscht und erneuert werden. Was damit bundesweit an Kosten verbunden ist, lässt sich im dreistelligen Mio. € Bereich ansiedeln. Hohe Beständigkeit bei gleichzeitig sehr guter Darstellungsqualität und günstigen Herstellungskosten müssen also die Maximen einer zeitgemäßen Kennzeichnungstechnik sein.

Materialien und Kennzeichnungen im Außeneinsatz garantiert 8 Jahre haltbar
PrintoLUX® erfüllt diese Maximen und behauptet dies nicht nur. Bei dem von einem unabhängigen Labor im Jahr 2009 durchgeführten Quick-UV-Test wurden die zertifizierten Materialen nach Digitaldruck und Thermohärtung in bedruckter Form einer 2000-stündigen UV-Strahlung ausgesetzt. Dies entspricht einer UV-Belastung von 8 Jahren in mitteleuropäischen Klimazonen.

Extrem hohe Beständigkeit der zertifizierten PrintoLUX®-Materialien
Getestet wurden dabei für den Außeneinsatz geeignete Materialien wie Aluminium, pulverbeschichtetes Aluminium, Edelstahl, Dibond, Schichtstoffmaterial, Polyester und Polyesterklebefolie. Bei keinem der UV-bestrahlten Materialien waren nach dem Test Veränderungen in Form und Farbgebung des Drucks mit dem bloßen Auge feststellbar. Unter dieser Schwelle messbare Farbverluste zeigten sich bei den Farben Schwarz und Blau. Mit diesen Resultaten fühlt sich PrintoLUX® in der Lage, für die von dem Unternehmen hergestellten Kennzeichnungen eine UV-Beständigkeit von 8 Jahren zu gewährleisten. Im Branchenvergleich bedeutet dies eine klare Alleinstellung und einen deutlichen Wettbewerbsvorteil.

Überzeugende Tests bei der Automobilindustrie
Ergänzend hatten Kunden aus der Automobilindustrie ( z.B. Audi, BMW, Daimler) mit dem Kennzeichnungsdruck von PrintoLUX® umfangreiche Eigentests durchgeführt, bevor sie sich für den Einsatz des neuen Verfahrens entschieden. Dabei wurden die mit PrintoLUX® hergestellten Schilder und Kennzeichnungen extremen Strapazen wie Funkenflug, Kaltreiniger, Öle, Fett, Heißdampf, etc. ausgesetzt.

Weitere Informationen zur extrem hohen Beständigkeit von PrintoLUX® produzierten Kennzeichnungen finden sich unter www.printolux.com/service/downloadcenter > Systemvergleich

PrintoLUX® GmbH
Herr Helmuth Bischoff
Dürkheimer Straße 130
D-67227 Frankenthal
Telefon +49(0)6233/6000-902
Telefax +49(0)6233/6000-910


Die PrintoLUX® Idee
PrintoLUX® hat ein System entwickelt und zum Patent angemeldet, mit dem zertifizierte Materialien aus Metall und Kunststoff zunächst in den maximalen Formaten 300 mm x 500 mm bei einer Höhe von bis zu 140 mm digital bedruckt werden können.
Das System ist weltweit einmalig und ersetzt die bisherigen Verfahren wie Siebdruck, Gravieren, Lasern in vielen Einsatzbereichen. Dabei ist das System flexibler, schneller und günstiger.

Web: http://www.printolux.com/fileadmin/UPLOADS/DE/Sonstiges/100215_PrintoLUX_Systemvergleich.pdf


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Helmuth Bischoff, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 379 Wörter, 3254 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: PrintoLUX® GmbH

PrintoLUX® hat ein Verfahren entwickelt und zum Patent angemeldet, mit dem PrintoLUX®-zertifizierte Materialien aus Metall und Kunststoff in industrietauglicher Beständigkeit aktuell im maximalen Format 420 mm x 600 mm bei einer Höhe von bis zu 500 mm digital bedruckt werden können.
Das Verfahren ist weltweit einmalig und ersetzt bisherige Verfahren wie Siebdruck, Gravieren, Lasern und Plotten in vielen Einsatzbereichen. Mit PrintoLUX® wird der Herstellungsprozess einfacher, flexibler, schneller und kostengünstiger.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PrintoLUX® GmbH lesen:

PrintoLUX® GmbH | 13.12.2012

Mit PrintoLUX® richtig Geld sparen

Papier ist bekanntermaßen äußerst geduldig. Alle neue Verfahren und alle neue Maschinen, die auf den Markt gebracht werden, helfen ihren Nutzern, Kosten zu sparen, - so zumindest steht’s auf dem Papier. Nur in Ausnahmen gibt es praktische Beweise...
PrintoLUX® GmbH | 29.11.2012

Kennzeichnungsspezialist PrintoLUX® macht aus „Basic“ den „Basic-plus“

Eigentlich gab es für die PrintoLUX® GmbH gar keinen besonderen Grund, am Best-Seller des Unternehmens etwas zu verändern: Das kleinste unter den inzwischen mehr als 20 angebotenen Drucksystem-Varianten ist zu einem wirklichen Verkaufsschlager gew...
PrintoLUX® GmbH | 04.09.2012

Rohrleitungskennzeichen: Katalogbestellung war gestern. Mit PrintoLUX® sind Kennzeichnungen im Handumdrehen selbst hergestellt

Ob brennbare Gase oder Flüssigkeiten, Säuren oder Laugen, - alle Durchflussstoffe mit gefährlichen Eigenschaften müssen mit entsprechenden Symbolen und Bezeichnungen gekennzeichnet werden. Die Vielfalt der dabei eingesetzten Kennzeichnungen (Farb...