info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ECS Europe China Solutions |

ECS Europe China Solutions bringt europäische Unternehmen mit technischen Dienstleistungen nach China

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Legaler und risikofreier Weg in den chinesischen Markt - China als Dienstleistungsland entdecken und aufbauen

Aachen, 15.04.2010, Die Service-Plattform von ECS Europe China Solutions eröffnet europäischen Unternehmen diverse Möglichkeiten, technische Dienstleistungen in China anzubieten: Einheimische Mitarbeiter, Büros und Läger, Rechnungsfakturierung und Lizenzen. Dadurch können deutsche Firmen legal auf dem chinesischen Markt agieren und ihr geschäftliches Risiko reduzieren. Die Kooperation ist weit kostengünstiger als eine eigene Firmengründung.
-----------------
"Wenn das deutsche Unternehmen nicht mehr als eine halbe Million Umsatz pro Jahr erwirtschaftet, empfiehlt sich die Nutzung einer externen Dienstleistung", erklärt Dr. Ralph Föhr, Geschäftsführer von ECS Europe China Solutions. "Wir bieten an, Arbeitskräfte vor Ort zu vermitteln und Lizenzen für Dienstleistung und Handel sowie Läger und Büros zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus übernehmen wir auch die Fakturierung der Rechnungen in Landeswährung." Die Entwicklung der ECS-Serviceplattform wurde im Forschungsvorhaben "ChinaStar" durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Technische Dienstleistungen wie Wartung, Reparatur und Retrofit werden aus Kostengründen mehr und mehr in die Absatzmärkte selbst verlagert. Zuverlässige einheimische Mitarbeiter in China zu finden ist aber für einen deutschen Unternehmer ebenso schwierig, wie an die vorgeschriebenen Lizenzen zu kommen, die er nur erhält, wenn die Mutterfirma in Deutschland nachweislich die gleichen Serviceleistungen erbringt. Bereits bei der Firmengründung wird der Umfang dieser Services festgelegt und kann nachträglich nur mit großem bürokratischem und finanziellem Aufwand erweitert werden.

"China ist eben noch kein Dienstleistungsland mit eingefahrenen Strukturen", so Dr. Föhr. "Das macht den chinesischen Markt andererseits attraktiv für ausländische Investoren und öffnet die Türen für ein größeres technisches Dienstleistungsangebot." Mehr als zwanzig europäische Firmen nutzen heute die unterschiedlichen Bausteine der Serviceplattform von ECS und profitieren von den Synergien und der langjährigen Vor-Ort-Erfahrung der China-Experten.

ECS Europe China Solutions ist eine deutsche Firma mit Sitz in Aachen und Ningbo mit fünf Standorten in China und insgesamt etwa 70 Mitarbeitern. ECS besitzt Lizenzen für Dienstleistung und Handel und stellt den europäischen Unternehmen unterschiedliche Serviceleistungen zur Verfügung: Suchen, Einstellen und Ausbilden chinesischer Mitarbeiter, Büros an verschiedenen Standorten, Fakturieren von Rechnungen für Dienstleistungen sowohl von Mitarbeitern der Mutterfirma in Europa als auch von chinesischen Mitarbeitern in Landeswährung (RMB), Unterhalten von Lägern für Ersatzteile und Zollfreilägern für Neugeräte sowie die passende Logistik für China. Kurze Kündigungszeiten und die Option einer zeitlich begrenzten Testphase machen diese Lösung erheblich günstiger als eine eigene Firmengründung.


ECS Europe China Solutions
Dr. Ralph Föhr
Pascalstraße 14
52076 Aachen
+49 (2408) 70494-0

www.europe-china.de/



Pressekontakt:
faltmann PR
Faltmann Sabine
Theaterstraße 15
52062
Aachen
ecs@faltmann-pr.de
+49.241.43537484
http://www.faltmann-pr.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Faltmann Sabine, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 375 Wörter, 3249 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ECS Europe China Solutions lesen:

ECS Europe China Solutions | 06.07.2010

Deutsche Umwelttechnologie in China hoch im Kurs: Wie Unternehmen in der Provinz Fuß fassen können

Aachen/Dortmund/Stuttgart, 06.07.2010.- Mit welchen Elementen können europäische KMU in China Fuß fassen? Warum bietet sich gerade Jinhu als "grüne Stadt" an? Und welche Erfahrungen hat ein deutscher Unternehmer im Laufe von zwei Jahren im Jinhu ...