info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
LÜFTEC Lüftungstechnische Systeme GmbH & Co. KG |

Ab sofort 15 Minuten Nachlaufzeit

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


LÜFTEC setzt Forderungen entsprechend der DIN 18017/3 bereits um

Seit dem 1. Dezember 2009 werden bei LÜFTEC die Entlüftungsgeräte mit einem Nennvolumenstrom von 60 m³/h grundsätzlich mit einer Nachlaufzeit von 15 Minuten ausgeliefert. Damit wird den neuen Forderungen an die Mindest-Abluftströme der DIN 18017/3 entsprochen, die seit September 2009 gilt.

Bereits montierte LÜFTEC-Lüfter müssen nicht ausgetauscht werden, sondern können bequem der neuen DIN-Forderung angepasst werden. Ein in der Vergangenheit bereits in den LÜFTEC-Lüfter integrierter DIP-Schalter bietet die Möglichkeit, ältere Lüfter entsprechend einzustellen. Die Positionierung des DIP-Schalters ist schematisch im Planungsheft dargestellt oder unter www.lueftec.de nachzulesen.

Die neue DIN 18017/3 schreibt vor, das nach jedem Ausschalten des Lüftungsgerätes in normal genutzten Räumen wie Bädern oder Toiletten weitere 15 m³ Luft über die Entlüftungsanlage abgeführt werden müssen. Das entspricht einer Nachlaufzeit von 15 Minuten.


LÜFTEC Lüftungstechnische Systeme GmbH & Co. KG
Katharina Fischer
Domplatz 6
38820
Halberstadt
presse@lueftec.de
03941 4185144
http://www.lueftec.de


Web: http://www.lueftec.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Katharina Fischer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 131 Wörter, 1137 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema