info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Sterling Commerce GmbH |

Sterling Commerce erhält RosettaNet Ready-Status

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Geschäftsprozess-Spezifikationen der Integrationslösung Gentran:Server ausgezeichnet


RosettaNet forciert die Standardisierung elektronischer Geschäftsprozesse

Düsseldorf, 04.08.2003 – Als eines der ersten Unternehmen hat Sterling Commerce von RosettaNet für seine Integrationslösung Gentran:Server den „Ready Software Compliance“-Status erhal-ten. Er bestätigt aufgrund von Tests unabhängiger Lösungsan-bieter, dass die Sterling Commerce-Software in der Version für Windows-NT den Partner Interface Processes-Spezifikationen (PIP) von RosettaNet entspricht. Diese PIP berücksichtigen so-wohl offene Standards als auch systemübergreifende und XML-basierte Dialoge für die elektronischen Prozesse zwischen Han-delspartnern.„Unternehmen mit proprietären Verbindungen zu einer kleinen Zahl von Geschäftspartnern riskieren einen großen Wettbe-werbsnachteil, weil sie dadurch nur sehr begrenzt vom Nutzen elektronischer Handelsbeziehungen profitieren können“, urteilt Suresh Damodaran, Cheftechniker bei RosettaNet und Integrati-onsspezialist von Sterling Commerce. „RosettaNet verfolgt da-her vor allem das Ziel, die Voraussetzungen für standardisierte elektronische Geschäftsprozesse zu schaffen. Ein wesentlicher Schritt in diese Richtung ist das RosettaNet Ready-Programm. Es zeichnet Software-Anbieter aus, die nach den Spezifikationen entsprechende Lösungen konzipieren. Dadurch erhalten Unter-nehmen für ihre Integrationsstrategien eine hohe Investitionssi-cherheit“, erläutert Damodaran.Die RosettaNet-Standards wurden in Zusammenarbeit mit füh-renden High-Tech-Unternehmen wie beispielsweise Ingram Micro, Cisco Systems und Hewlett-Packard entwickelt. Sie bie-ten eine leistungsfähige und nicht proprietäre Lösung für Daten-verzeichnisse, Implementierungs-Frameworks, XML-basierte Message-Strukturen sowie Prozessspezifikationen. RosettaNet fördert die gemeinsame Entwicklung sowie Verbreitung von Internet-basierten Geschäftsstandards.„Sterling Commerce unterstützt die RosettaNet-Initiativen in hohem Maße, da dies ein wesentliches Element zur Automatisie-rung der Prozesse zwischen Handelspartnern darstellt. Die Aus-führungszeiten der integrierten Handelspartner erhöht sich und die Verfügbarkeit und Genauigkeit der planungsrelevanten Informationen wird verbessert“, so Michael Leuschner, Sales Ma-nager Central Europe Region des Integrationsspezialisten.

Web: http://www.sterlingcommerce.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, wassink, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 235 Wörter, 2245 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Sterling Commerce GmbH lesen:

Sterling Commerce GmbH | 13.04.2011

IBM präsentiert Smarter Commerce Software und Service-Optionen

Las Vegas/Düsseldorf, 13. April 2011 -- IBM (NYSE: IBM http://www.ibm.com/investors/) hat neue Softwarelösungen und Service-Optionen vorgestellt, mit denen Unternehmen in den durch elektronische Transaktionsverarbeitung bestimmten B2B- und B2C-Umge...
Sterling Commerce GmbH | 31.03.2011

Sofidel automatisiert mit Sterling Commerce Geschäftsprozesse

Düsseldorf – 31. März 2011 – Sterling Commerce, ein Unternehmen von IBM (NYSE:IBM), hat bekannt gegeben, dass die Sofidel Group, ein multinationaler Papierkonzern und der zweitgrößte Hersteller von Consumer-Papierprodukten in Europa, die Softwa...
Sterling Commerce GmbH | 04.11.2010

Komplexe IT-Infrastrukturen verursachen bei Banken hohe Kosten für den Datenaustausch

Amsterdam – 25. Oktober 2010 – Sterling Commerce, ein Unternehmen von IBM (NYSE:IBM), hat auf der Fachmesse Sibos die Ergebnisse einer globalen Studie zum Thema Datenaustausch im Bankensektor vorgestellt. Die Umfrage ergab, dass die Kosten für Fin...