info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
WIK Wissenschaftliches Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste |

WIK-Konferenz fragt nach grünen Energiesystemen - Netconomica: Going Smart and Green

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Die diesjährige Netconomica des WIK (Wissenschaftliches Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste) fragt, wie die Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) als Grundlage für ein klimafreundliches Energiesystem eingesetzt und dabei gleichzeitig selbst energieeffizienter werden kann. Neben zwei hochkarätig besetzten Podiumsdiskussionen werden Sektorexperten wie Dr. Pierre Joeris von der IBM, Manfred Teumer, T-Systems, Achim Zerres von der Bundesnetzagentur und Claus Kern von Siemens Energy ihre Erfahrungen weitergeben. Die Netconomica findet am 21. April im Bonner Collegium Leoninum statt.

Die jährlich stattfindende Konferenz vermittelt einen sektorübergreifenden Blick auf aktuelle Fragen leitungsgebundener Infrastrukturmärkte. Ziel ist der Wissenstransfer zwischen den einzelnen Sektoren und zwischen Wissenschaft und Praxis. Der erste Teil der Veranstaltung konzentriert sich auf die Rolle der IKT als Grundlage für die Modernisierung der Energiewirtschaft. Hier wird diskutiert, welche Investitionen in diesem Bereich in der Energiewirtschaft ökonomisch sinnvoll erscheinen und unter welchen Rahmenbedingungen diese Investitionen stattfinden sollten. Im zweiten Teil der Konferenz wird der Frage nachgegangen, wie für den Telekommunikationssektor selbst eine Verbesserung der Energieeffizienz erreicht werden kann. "Auch hier", so Dr. Christian Growitsch, Leiter Energiemärkte und Energieregulierung beim WIK, "gilt es, Lösungen zu entwickeln, um den Energieverbrauch vom Wachstum zu entkoppeln."

Das Programm und das Anmeldeformular stehen unter www.wik.org zum Download zur Verfügung.



WIK Wissenschaftliches Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste
Matthias Wissner
Rhöndorfer Str. 68
53604 Bonn
+49 2224 92 25 37

www.wik.org



Pressekontakt:
Impressions Ges. f. Kommunikation mbH
Susanne Fiederer
Auf der Böck 3c
40221
Düsseldorf
wik@impressions-kommunikation.de
+49 211 307153
http://www.impressions-kommunikation.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Susanne Fiederer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 150 Wörter, 1396 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von WIK Wissenschaftliches Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste lesen:

WIK Wissenschaftliches Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste | 09.05.2011

Netconomica 2011: WIK-Konferenz macht Elektromobilität zum Thema

Die jährlich stattfindende Konferenz vermittelt einen sektorübergreifenden Blick auf aktuelle Fragen leitungsgebundener Infrastrukturmärkte. In diesem Jahr geht es um regulatorische, wirtschaftliche und wissenschaftliche Fragen rund um die Elektro...
WIK Wissenschaftliches Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste | 17.02.2011

Neue Glasfaserstudie in Brüssel vorgestellt: Entbündelung macht den Unterschied

Die Studie kommt zum richtigen Zeitpunkt: Ist doch im Zuge der Empfehlung der Europäischen Kommission zur regulatorischen Behandlung von Glasfaseranschlussnetzen der nächsten Generation (Next Generation Access) die Debatte um die beste Architektur ...
WIK Wissenschaftliches Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste | 27.10.2010

WIK-Consult und DIW econ untersuchen optimale Unternehmenslandschaft im Strom- und Gasmarkt: Große private Unternehmen meistern künftige Herausforderungen am besten

Die Untersuchung basiert auf einem energiewirtschaftlichen Leitbild bis 2050, das aus Verbrauchersicht die energiepolitischen Ziele Wirtschaftlichkeit und Versorgungssicher-heit bei gleichzeitiger CO2-Neutralität bestmöglich miteinander verknüpft....