info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Michael Theurer, MdEP (FDP/ALDE) |

Theurer: NEIN, Frau Bundeskanzlerin: Zahlen oder nicht Zahlen - Das ist die falsche Frage!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Michael Theurer, MdEP (FDP/ALDE) Die richtige Frage ist: "Warum verschläft Deutschland Europa?" Für ein Gespräch und weitere Informationen steht Ihnen Michael Theurer gerne zur Verfügung. Wenden Sie sich bitte an das Büro in Brüssel: Johanna Hasting, Tel. +32 228 475 72 oder an Michael.Theurer@europarl.europa.eu.

Straßburg/ Brüssel, 26. März 2010 - Die Diskussion über die Aussage
unserer Bundeskanzlerin, läuft fataler Weise in eine gefährliche und falsche
Richtung. Unser Geld für Griechenland, also: Zahlen oder nicht Zahlen - Das
ist die falsche Frage! Die richtige Frage lautet: Warum verschläft Deutschland Europa? Kürzlich habe ich eine 14-jährige befragt die aus der Schule kam - Geschichte, Gemeinschaftskunde: 1 - Was ist Europa für dich? Als Antwort kam: Nichts!
Oder nehmen wir den Kreistagsabgeordneten, was sein kommunales Ehrenamt mit Europa zu tun hat. All zu oft lautet die Antwort ebenfalls: Nichts!
Das ist doch fatal! Wer Europa auf "Zahlen oder nicht zahlen" reduziert
springt definitiv zu kurz.
Wer Europa versteht weiß, dass das Ziel darin besteht: Voneinander,
miteinander, von Europa zu lernen, Strukturen zu kennen und Knowhow zu
transferieren.
Wir haben im Großen Strukturen die funktionieren, zum Beispiel finanzielle
und soziale. Wir haben aber auch im Kleinen Strukturen die funktionieren.
Schauen wir uns diese einmal an. Konkret: Deutschland zeichnet sich durch ein flächendeckende Versorgung mit
freiwilligen Feuerwehren aus. Diese gibt es in dieser Form in Griechenland
nicht. Die verheerenden Folgen kennen wir alle. Das gleiche gilt für die
kommunale Selbstverwaltung und die Duale Berufsausbildung. Das ist doch das Schlimme. Wir reden über Geld, anstatt, darüber wie wir
Griechenland helfen können, selbst langfristig funktionierende Strukturen
aufbauen zu können. Darum geht"s doch in Europa. Europa ist keine
Einbahnstraße, Europa muss eine Zweibahnstraße sein. Das Model der
Freiwillige Feuerwehr nach Griechenland transportieren und beispielsweise
das dänische Gesundheitswesen nach Deutschland holen.
In unseren Köpfen gilt es die Grenzen und Blockaden zu überwinden, damit
wir die Grenzen der Länder überwinden und auch über Parteigrenzen
hinauskommen. Seit 30 Jahren haben wir ein Europäisches Parlament als
Administrationshürde verstanden, doch keiner sieht ein wirklichen Sinn darin!
Europa geht uns alle an!

Michael Theurer, MdEP


Michael Theurer, MdEP (FDP/ALDE)
Michael Theurer
Euopa Parlament
1047 Brüssel
+32 228 475 72

Pressekontakt:
ProviMedia GmbH
Alexander Weipprecht
Flößerstrasse 60/3
74321 Bietigheim-Bissingen
fw@speicherzentrum.de
07142788855
http://provimedia.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Alexander Weipprecht, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 284 Wörter, 2391 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema