info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Synopsys GmbH |

Synopsys stellt die HAPS-60-Serie seiner Rapid-Prototyping-Systeme vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Systeme der nächsten Generation erzielen höchste Performance, maximale Kapazität, vorgeprüfte IP sowie einzigartige, hochentwickelte Verifikationsfunktionalität

MOUNTAIN VIEW, Kalif., 19. April 2010 - Synopsys, Inc. (Nasdaq: SNPS), weltweit führender Anbieter von Software und IP zum Entwurf, zur Verifikation und zur Fertigung integrierter Schaltungen, stellt heute die HAPS®-60-Serie seiner Rapid-Prototyping-Systeme vor. Es handelt sich um eine umfassende Lösung zur Vereinfachung des Entwurfs und der Verifikation komplexer Systems-On-Chip. Die HAPS-60-Serie, Teil der Rapid-Prototyping-Plattform Confirma?, ist ein einfach zu bedienendes und kosteneffektives Rapid-Prototyping-System, das durch Verwendung realer At-Speed-Interfaces eine frühzeitige Hardware-/Software-Co-Verifikation und System-Level-Integration nahezu unter Echtzeitbedingungen ermöglicht. Konstruiert auf der Basis neuester Xilinx-Virtex®-6-Bausteine, stellt die HAPS-60-Serie durch Kombination von Performance, Kapazität, vorgeprüfter IP und hochentwickelter Verifikationsfunktionalität das umfassendste Prototyping-System auf dem Markt dar.



Der Mangel an erschwinglichen und unmittelbar verfügbaren hardware-basierten Verifikationslösungen hat Entwickler dazu gezwungen, mit der Hardware-/Software-Co-Verifikation und System-Level-Validierung erst spät im Entwurfszyklus zu beginnen, was häufig zu Projektverzögerungen aufgrund des plötzlichen Auftretens von Fehlern in der System-Hardware und -Software führt. Die HAPS-60-Serie bietet eine einzigartige Kombination von Funktionen und Features, welche die Softwareentwicklung und System-Level-Verifikation viel frühzeitiger im Entwurfszyklus erlaubt.



"Durch Kombination einer erhöhten Performance und Kapazität, vorgeprüfter DesignWare-IP und verbesserten Verifikationsmodi mit der bewährten Confirma-Software-Suite bietet die HAPS-60-Serie einen Kosten- und Time-to-Market-Vorteil, der mit herkömmlichen, eigenständigen, hardware-basierten Verifikationsmethoden oder speziell angefertigten Prototyping-Boards nicht möglich wäre," erklärt Joachim Kunkel, Senior Vice President und Geschäftsführer der Solutions Group bei Synopsys. "Durch seine technologische Führerschaft, die Hardware, Software und IP umfasst, rüstet Synopsys die Entwickler mit einer einzigartigen Prototyping-Plattform aus, welche die System-Validierung und den Software-Entwicklungsprozess signifikant vereinfacht."



"Virtex-6-FPGAs bieten die industrie-führende Performance und Logikkapazität, die der HAPS-60-Serie ermöglicht, die Erfordernisse der Verifikation heutiger SoCs zu erfüllen," erläutert Mustafa Veziroglu, Vizepräsident des Bereichs Product-Solutions und -Management bei Xilinx. "Die Kombination hochperformanter Virtex-6-Bausteine mit den neuen in der HAPS-60-Serie verfügbaren Features und der hochentwickelten Verifikationsfunktionalität stellt für Entwickler eine industrieführende Rapid-Prototyping-Lösung dar."



Zu den wichtigsten Features der HAPS-60-Serie gehören:



Höchste Performance. Mit Taktfrequenzen bis zu 200 MHz unterstützt die HAPS-60-Serie Anwendungen, die Echtzeit-Interfaces erfordern, wie beispielsweise Video, Mobilfunk oder Echtzeit-Netzwerk-Traffic. Die HAPS-60-Serie, die bis zu 30 Prozent schneller läuft als frühere Generationen von HAPS-Produkten, beinhaltet Technologien zur Performance-Steigerung, welche in anderen Lösungen nicht verfügbar sind. Dieser technologische Vorteil ermöglicht eine vollständige System-Integration und den Test aller Hard- und Software in einer realen Systemumgebung. Software-Entwickler profitieren von der Möglichkeit, ihren Code in einer nahezu Echtzeit-Systemumgebung zu erstellen, auszuführen und zu debuggen. Dadurch können Hardware- und Software-Fehler bereits Monate vor der Verfügbarkeit der endgültigen Chips identifiziert und eliminiert werden.


Maximale Kapazität. Die flexible Architektur des HAPS-Systems, kombiniert mit hochentwickelter High Capacity Partitioning Software und dem neuen, automatisierten High Speed Time Division Multiplexing (HSTDM), erlaubt der HAPS-60-Serie, höhere Kapazitäten zu erzielen als andere Prototyping-Systeme. Dieser Kapazitätsvorteil versetzt Designteams in die Lage, Prototypen sehr umfangreicher Systems-On-Chip (SoC) zu erstellen. Ein einziges HAPS-Board kann Designs bis zu 18 Millionen ASIC-Gatter unterstützen, das ist mehr als die doppelte Kapazität früherer Generationen. Außerdem können mehrere Boards miteinander verbunden werden, um noch höhere Kapazitäten zu erreichen.


Vorgeprüfte IP. Von vielen auf HAPS-Systemen vorgeprüften DesignWare®-IP-Cores wie beispielsweise SuperSpeed USB 3.0, PCI Express® und HDMI profitieren Entwickler dadurch, dass sie eine bewährte Lösung für das Hardware- und Software-Prototyping auf Systemebene darstellen, die auf einem einheitlichen SoC Production RTL Code beruht. Die Verwendung eines einheitlichen RTL Codes vom Prototypen bis zur Produktionsreife verkürzt den Projekt-Zeitplan und verringert das Entwurfsrisiko. Mit vorgeprüfter DesignWare IP können Projektleiter, die HAPS-Systeme einsetzen, ihre Entwicklungsressourcen auf die Produktdifferenzierung und Systemvalidierung fokussieren, anstatt die IP-Anteile ihrer Prototypen verifizieren zu müssen.


Hochentwickelte Verifikationsfunktionalität. Die HAPS-60-Serie bietet hochentwickelte Verifikationsfunktionalität, wie sie in bisherigen Prototyping-Systemen nicht enthalten war. Dadurch können Entwickler den Zeitaufwand für die Verifikation verringern, indem sie die Hardware der HAPS-60-Serie frühzeitiger im Entwurfszyklus einsetzen. Die neuen Verifikationsmodi basieren auf Synopsys" hochperformanter Universal-Multi-Resource-Bus-(UMRBus)-Technologie und umfassen die Co-Simulation mittels Standard-PLI- und SCE-MI-2.0-Transaction-Interfaces zu Synopsys VCS® und den Innovator-Produkten, C/C++-Programmen sowie ereignis-gesteuerten Simulatoren.


Verfügbarkeit

Kontaktieren Sie bitte Ihren lokalen Vertriebspartner, um weitere Informationen über die Verfügbarkeit und die Preisgestaltung der HAPS-60-Serie der Rapid-Prototyping-Systeme zu erhalten. Eine Liste der Synopsys-Vertriebsbüros finden Sie unter

http://www.synopsys.com/apps/company/locations.html



Über HAPS High-Performance-ASIC-Prototyping-Systeme

Das HAPS High-Performance-ASIC-Prototyping-System? ist Teil der Rapid-Prototyping-Plattform Confirma von Synopsys. Das HAPS-System besteht aus hochperformanten Prototyping-Boards, die ideal zur System-Validierung und zur Entwicklung von Embedded Software geeignet sind. HAPS ist ein modulares Boardsystem, das sich aus einer Auswahl von Standard-Motherboards sowie entweder aus serienmäßigen oder kundenspezifisch entwickelten Daughterboards zusammensetzt, die auf eine Vielzahl von Arten angeordnet werden können, um viele Entwurfsstile und Anforderungen zu unterstützen. Diese einzigartige Modularität des HAPS-Systems erlaubt die Wiederverwendung in mehreren Projekten oder Konfigurationen, wobei lediglich Tochterboards bzw. Subsysteme hinzugefügt oder ausgetauscht werden müssen.


Synopsys GmbH
Markus Krause
Karl-Hammerschmidt-Straße 34
85609 Aschheim / Dornach
089 / 993200

www.synopsys.com



Pressekontakt:
HBI Helga Bailey GmbH
Markus Krause
Stefan-George-Ring 2
81929
München
markus_krause@hbi.de
089 / 99 38 87 33
http://www.hbi.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Markus Krause, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 770 Wörter, 7324 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Synopsys GmbH lesen:

Synopsys GmbH | 28.03.2011

Synopsys präsentiert DC Explorer zur frühzeitigen RTL-Untersuchung

Mountain View, Kalifornien, USA, München-28. März 2011- Synopsys, Inc. (Nasdaq:SNPS), ein weltweit führender Anbieter von Software und IP zum Entwurf, zur Verifikation und zur Fertigung integrierter Schaltungen, stellt heute DC Explorer vor, die n...
Synopsys GmbH | 06.12.2010

Synopsys' neue Version von LightTools steigert Leistungsfähigkeit für die Entwicklung von Beleuchtungen

Highlights: · Zusätzliche Photometrie Typen für Far-Field und Surface Receiver · Generiert gängige photometrische Reports · Anzeige der Beleuchtungsstärkeverteilung im 3D Modell zur schnellen Ergebniserfassung...
Synopsys GmbH | 28.09.2010

Synopsys verbessert FPGA-Synthese-Software Synplify durch bis zu vierfach kürzere Laufzeit und neue Team-Design-Fähigkeiten

München, 28. Sept. 2010 - Synopsys, Inc. (NASDAQ: SNPS), ein weltweit führender Anbieter von Software und IP zum Entwurf, zur Verifikation und zur Fertigung integrierter Schaltungen, hat heute die Verfügbarkeit verbesserter Funktionen seiner FPGA-...