info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Novell GmbH |

Novell übernimmt Ximian

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Akquisition stärkt Novells Linux-Portfolio


Novell, Inc. hat die Akquisition des Linux-Anbieters Ximian bekannt gegeben. Das nicht börsennotierte Softwarehaus mit Sitz in Boston bietet Desktop- und Server-Lösungen an, die den Einsatz von Linux in Unternehmen erleichtern. Die Übernahme wurde als Bargeschäft abgewickelt und wird erwartungemäß keinen wesentlichen Einfluss auf Novells Ergebnisse im laufenden Geschäftsjahr haben. Weitere finanzielle Details der Transaktion wurden nicht veröffentlicht. Durch die Übernahme von Ximian erweitert Novell seine Linux-Unterstützung und fügt seinem Lösungs-Portfolio wichtige Elemente hinzu. Ximian ist außerdem in den Open Source Initiativen GNOME und Mono engagiert. Das GNOME Projekt entwickelt einen vollständigen Open Source Desktop für Linux. Das Mono Projekt entwickelt Open Source Werkzeuge zur Erstellung plattformübergreifender Microsoft .NET Applikationen, die unter Linux und Unix laufen und weitere Plattformen unterstützen.

Novell hat das nicht börsennortierte Unternehmen Ximian übernommen. Der Softwarehersteller mit Sitz in Boston bietet Server- und Desktop-Lösungen an, die den Einsatz von Linux in Unternehmensumgebungen ermöglichen. Die Übernahme wurde als Bargeschäft abgewickelt und wird erwartungsgemäß keinen wesentlichen Einfluss auf Novells Ergebnisse im laufenden Geschäftsjahr haben. Weitere finanzielle Details der Transaktion wurden nicht veröffentlicht.

Durch die Akquisition von Ximian erweitert Novell seine Linux-Unterstützung und fügt seinem Lösungs-Portfolio wichtige Elemente hinzu. Neben einem Desktop gehören hierzu Groupware- und Management-Technologien für Linux. Außerdem übernimmt Novell zahlreiche Vordenker der Open Source Gemeinde und eine starke Entwicklungsabteilung für Linux in sein Team.


Novell gewinnt zwei wichtige Linux-Projekte hinzu, die Novells Engagement in der Open Source Bewegung weiter stärken: Das GNOME Projekt entwickelt einen vollständigen Linux Desktop; das Mono Projekt ermöglicht es, Anwendungen, die unter Microsoft .NET entwickelt wurden, auf Linux, Unix, Windows und anderen Plattformen einzusetzen. Novell wird diese beiden Initiativen weiter vorantreiben.

„Linux ist heute die am schnellsten wachsende Plattform am Markt, denn es unterstützt Unternehmen dabei, auf Marktanforderungen effizient zu reagieren – sowohl in bezug auf Kosten als auch Performance“, sagt Jack Messman, CEO von Novell. „Kunden sehen sich mit zwei Themen konfrontiert: Wie kann ich Linux-Systeme kosteneffizient verwalten und warten? Und wie kann ich kostengünstige Linux-Desktopsoftware im Unternehmen verteilen und unterstützen? Novell liefert von nun an Lösungen für beide Bereiche. Ebenso wichtig ist es, dass Ximian große Linux-Erfahrung in Novell einbringt. Damit können wir unseren Kunden einen echten Mehrwert bieten. Wir stärken auch unsere Möglichkeiten, mit Open Source Initiativen konstruktiver zusammenzuarbeiten und sie besser zu nutzen.“

Ximians Lösungen stärkt Novells Linux Strategie

Ximian ist eines der führenden Linux-Unternehmen und wurde 1999 gegründet. Es verfügt über eine Kundenbasis von mehr als einer Million Anwendern für seine Desktop und Management-Produkte. Ximian Red Carpet ist eines der am weitesten verbreiteten Produkte, um Software über führende Linux-Distributionen hinweg zu aktualisieren. Red Carpet Enterprise stellt Unternehmenskunden ein zentrales Software-Management für Linux-Server und –Desktops zur Verfügung. Im Laufe der Zeit wird Red Carpet Enterprise in die Produktlinie Novell ZENworks integriert und nutzt dann Funktionalitäten wie Novells Verzeichnisdienst eDirectory und regelbasiertes Management.
Der Ximian Desktop 2 (XD2) umfasst eine komplette Linux Desktopumgebung und eine integrierte Suite von Desktopanwendungen für Linux, die Windows-Dateiformate, -Netzwerke und -Standards unterstützt. Die Software Ximian Evolution integriert eMail, Terminplanung, Kontaktmanagment und Aufgabenlisten in einer bedienerfreundlichen Applikation. Sie lässt sich über die client-seitigen Ximian Connector Erweiterungen mit gängigen Plattformen für die Unternehmenskommunikation verbinden, wie zum Beispiel Microsoft Exchange, Sun ONE und in Kürze auch Novell GroupWise. Diese Ximian Lösungen unterstützen SuSe, Red Hat und andere führende Linux-Distributionen. Sie sind damit eine gute Wahl für Unternehmen, die Linux-Desktops in einer gemischten Windows/Linux-Umgebung einsetzen.

Novell führt Ximians Engagement für OpenSource weiter

Ximian spielt eine wichtige Rolle in der Open Source Gemeinde und arbeitet an zahlreichen zentralen Open Source Projekten mit. Die Ximian-Gründer und Open Source Visionäre Miguel de Icaza und Nat Friedman halfen mit, das GNOME- und das Mono-Projekt aus der Taufe zu heben. Diese beiden Initiativen werden sie auch bei Novell weiterhin leiten.

Das GNOME Projekt (www.gnome.org) wurde 1997 von de Icaza initiiert und vereint Hunderte von Entwicklern weltweit. Sie arbeiten gemeinsam an einem voll ausgestatteten Open Source Desktop inklusive Entwicklungswerkzeugen, Datei- und Desktopmanagement sowie einem Hilfssystem. Dazu gehören außerdem ein Applikations-Set mit Tabellenkalkulation, Textverarbeitung, Web-Browser, Bildbearbeitung und Music Player. Die GNOME Foundation, deren Vorstand de Icaza, Friedman und andere Ximian Mitarbeiter angehören, zählt IBM, HP, Sun und RedHat neben vielen weiteren zu ihren Mitgliedern.


Das Mono Projekt (www.go-mono.com) ist eine Open Source Initiative, die von Ximian geleitet wird. Sie stellt Entwicklern Open Source Werkzeuge zur Verfügung, mit denen sie plattformübergreifende Microsoft .NET Applikationen erstellen können. Diese laufen unter Linux und UNIX und unterstützen weitere Plattformen. Mehr als 150 Entwickler tragen weltweit zum Mono Projekt bei. Dazu gehören auch Unternehmen, die mit Hilfe der Mono-Technologie kommerzielle Produkte entwickeln.

„Novell und Ximian bieten Kunden große Vorteile“, erläutert David Patrick, Präsident und Chief Executive Officer von Ximian. „Unsere Management- und Desktop-Produkte ergänzen Novells Linux-Applikationen und die Nterprise Linux Services hervorragend. Kunden profitieren vom weltweiten Novell Channel, den Partnerschaften mit Branchenführern und dem bewährten Kundendienst. Novell als Unternehmen aus dem Enterprise-Markt ist die ideale Wahl für uns, um das Wachstum im gesamten Linux-Markt voranzutreiben,“ so Patrick weiter. David Patrick übernimmt ab sofort die Position des Hauptgeschäftsführer des neuen Novell Geschäftsbereichs Novell Ximian Services.

Miguel de Icaza, Chief Technology Officer von Ximian, erklärt: „Für die Open Source Gemeinde ist die starke Unterstützung eines Unternehmens wie Novell ein wichtiger Schritt vorwärts. Initiativen wie GNOME und Mono werden mit Novells Ressourcen im Rücken nur gewinnen. Novell hat mit seiner Entscheidung, alle seine Netzwerkdienste auf Linux zu portieren, bereits ein starkes Open Source Engagement gezeigt. Ebenso mit der Integration von anderen Open Source Technologien wie MySQL und Apache in NetWare. Ximians Führungsrolle innerhalb der Open Source Gemeinde und Novells Stärke und Reputation im Enterprise-Markt bilden eine starke Kombination, die GNOME und Mono weiter bringen wird.“


Über Novell
Novell, Inc. (NASDAQ:NOVL) ist der führende Anbieter von Informationslösungen für das sichere Identitätsmanagement (Novell Nsure), die Entwicklung von Web-Applikationen (Novell exteNd) und plattformübergreifende Netzwerkdienste (Novell Nterprise). Abgerundet werden diese Angebote durch strategische Beratung und Dienstleistungen (Novell Ngage). Novells Vision des One Net – einer Welt ohne Grenzen und Hindernisse für Informationen – hilft Unternehmen, den Wert ihrer Unternehmensdaten sicher und wirtschaftlich auszuschöpfen. Seit 1986 ist Novell durch die Novell GmbH in Düsseldorf auch auf dem deutschen Markt vertreten. Von diesem Standort aus werden Vertrieb und Marketing für Deutschland und Österreich koordiniert – Niederlassungen befinden sich in Berlin, Frankfurt, Hamburg, München und Wien. Weitere, ausführliche Informationen über Novell Lösungen, Produkte und Services stehen im Internet zur Verfügung unter www.novell.com/ oder www.novell.de/.


Novell Presseservice:
Hiller, Wüst & Partner GmbH
Holger Wilke
Weißenburger Str. 30
63739 Aschaffenburg
Tel. 06021 / 38 666 - 16
Fax 06021 / 38 666 - 13
eMail: h.wilke@hwp.de

Ihre Ansprechpartner bei Novell:
Marina Walser
Director Marketing Central Europe
Tel. 069 / 2174 – 1665 (Frankfurt)
Tel. 0211 / 5631 - 3635 (Düsseldorf)
Fax 069 / 2174 - 1740
eMail: marina.walser@novell.com

Vera Schneider
PR Manager
Tel. 0211 / 5631 - 3801
Fax 0211 / 5631 - 3809
eMail: vschneider@novell.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Monika Staab, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 986 Wörter, 7888 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Novell GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Novell GmbH lesen:

Novell GmbH | 11.10.2003

Novell stellt SecureLogin 3.5 vor

Novell hat SecureLogin 3.5 vorgestellt, die neueste Version der Single Sign-on Komponente von Novell Nsure. Novell Nsure SecureLogin 3.5 unterstützt nun auch Swing- sowie AWT-basierte Java-Applikationen und Applets. Damit ist es das erste Single Sig...
Novell GmbH | 11.10.2003

Novell liefert Nterprise Linux Services mit Ximian aus

Novell integriert die Softwaremanagement-Dienste von Ximian Red Carpet in die Novell Nterprise Linux Services 1.0. Das gab das Unternehmen auf seiner Hausmesse BrainShare im spanischen Barcelona bekannt. Die Novell Nterprise Linux Services werden ab ...
Novell GmbH | 11.10.2003

Novell Technologie ermöglicht papierloses Cockpit

Lufthansa Flight Training (LFT) hat zusammen mit dem deutschen Novell Partner T&A Systeme GmbH die SkyBook-Lösung auf der Basis von Novell Technologie entwickelt. Die mobile Trainings- und Fluginformationslösung SkyBook wird zunächst bei LTU Inter...