info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
consentor GmbH |

Selbstorganisierende Geschäftsprozesse: Neue Version 2.0 der Kooperationsplattform consentor verfügbar

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


- Microsoft SharePoint-basierende Lösung steuert Zusammenarbeit in komplexen Projekten an verteilten Standorten - Vorstellung von consentor 2.0 auf dem ProSTEP iViP Symposium am 28./29. April 2010 in Berlin

Karlsruhe, 21. April 2010 - Ab sofort ist die Kooperationsplattform consentor, entwickelt von der consentor GmbH, Karlsruhe, in der neuen Version 2.0 verfügbar. Die web-basierende Anwendung unterstützt verteilte Teams bei komplexen Abstimmungsprozessen in der Konzept- und Produktentwicklung mit einer neuartigen Vernetzungsmethode. Unternehmen profitieren von der erheblich beschleunigten und für alle Beteiligten transparenteren Entscheidungsfindung, so dass die Entwicklungszeiten sinken und die Produktqualität steigt.

Die auf Microsoft SharePoint-basierende Lösung consentor 2.0 schafft eine fachübergreifende Kooperationsplattform und steuert Diskussionen zwischen den Projektbeteiligten rund um die Abstimmung technischer und kaufmännischer Aspekte. Diese werden als Parameter und damit als eigenständige Informationsobjekte behandelt. Parameter beschreiben beispielsweise geometrische, funktionale und materialspezifische Eigenschaften, aber auch Rahmenbedingungen des aktuellen Projekts bis hin zum Verkaufspreis - also wesentliche Merkmale, die ein Produkt, den Herstellungsprozess oder auch eine Dienstleistung beschreiben.

Neu in consentor 2.0
Die Erfahrungen und Rückmeldungen der bisherigen Kundenprojekte sind direkt in die neue Version von consentor eingeflossen. So wurde beispielsweise die Benutzerführung deutlich vereinfacht: Das durchgehend Microsoft SharePoint-konforme Design der Oberflächen sowie übersichtliche Eingabemasken beschleunigen die tägliche Arbeit mit consentor. Eine rollenspezifische Darstellung zeigt dem Anwender nur die für einen ausgewählten Parameter relevanten Programmfunktionen. Für die internationale Zusammenarbeit unterstützt consentor 2.0 nun unterschiedliche Sprachen: Derzeit sind englische und deutsche Versionen der Oberflächen verfügbar, weitere Sprachvarianten sind auf Anfrage erhältlich.

Eine weitere Neuerung ist die Multi-Projekt-Unterstützung: Statt eine zentrale Datenbank für alle Projekte zu nutzen, können lokale Arbeitsgruppen optional auch dezentrale Datenbestände anlegen. Dadurch entstehen übersichtliche Parameterstrukturen, so dass Teammitglieder schneller die für sie relevanten Projektdetails und Diskussionen finden. Ein typisches Anwendungsbeispiel ist der Einsatz von consentor im Marketing zur Planung eines Messeauftritts, während die Konstruktion die Lösung parallel für die Produktentwicklung nutzt.

Positive Erfahrungen aus der Praxis
Mehrere Unternehmen aus der Fertigungsindustrie optimieren bereits erfolgreich mit consentor ihre Prozesse in der Produktentwicklung. "Bei der Entwicklung eines Sensors für ein Schaltgetriebe konnten wir feststellen, dass mit Hilfe von consentor die Diskussionen der Ingenieure strukturierter ablaufen", beschreibt Andreas Engel, Leiter des Project Office EMEA bei Tyco Electronics AMP. "Gleichzeitig erhalten wir eine Bewertung möglicher Entwicklungsalternativen und bekommen eine neue Sicht auf den Arbeitsfortschritt in unserem Projekt", so Engel weiter.

"Immer mehr standort- und fachbereichsübergreifende Projekte stellen neue Herausforderungen an die Kommunikation der Projektbeteiligten", erläutert Helmut Wunderlich, IT-Leiter bei der Werner Turck GmbH & Co. KG, einem weltweit führenden Anbieter für Lösungen zur Industrieautomation. "Das Konzept von consentor trifft genau unsere Anforderungen, nämlich zentrale Abstimmungsprozesse in einem komplexen Umfeld zu unterstützen, ohne die Kompetenz und Kreativität unserer Mitarbeiter durch starre Abläufe einzuschränken."

consentor live
Auf dem ProSTEP iViP Symposium 2010 in Berlin (28. - 29. April) präsentiert die consentor GmbH die Lösung auf einem eigenen Stand und stellt das Konzept in Fachvorträgen vor. Darüber hinaus bietet der Vertriebspartner ICP Solution im Internet unter www.icpsolution.com eine Testmöglichkeit von consentor in einer Live-Umgebung. Mehr Details zu consentor sind abrufbar unter www.consentor.net.
?



consentor GmbH
Dr. Reinhard Schmitt
Obere Setz 6
76229 Karlsruhe
0

www.consentor.net



Pressekontakt:
Hill & Knowlton Tech GmbH
Kai-Uwe Wahl
Schwedlerstraße 6
60314
Frankfurt am Main
kai-uwe.wahl@hillandknowlton.com
+49-69-2443292-25
http://www.hillandknowlton.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kai-Uwe Wahl, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 474 Wörter, 4266 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema