info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Südpack Verpackungen GmbH |

Ecostar beschert Fisch glänzenden Auftritt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Goldene Zeiten für Lachsfilets, verpackt in die Ecostar Hartfolie der Südpack Verpackungen - Präsentation auf der "Seafood" in Brüssel

Ochsenhausen/Brüssel (jm).
Der Verpackungsspezialist Südpack Verpackungen GmbH & Co. KG wird vom 27. bis 29. April erneut auf der "Seafood Processing Europe" in Brüssel vertreten sein. In Halle 4 (Stand Nr. 5827) präsentiert das Unternehmen aus Ochsenhausen unter anderem seine Hartfolie Ecostar, mit der frischer Fisch hochwertig verpackt wird.

Auf die ausgefeilte Technik des deutschen Qualitätsanbieters setzt auch die größte Molkerei Norwegens, Tine BA, die Seelachs der Marke "Salma" in Ecostar anbietet. Dieses Verpackungskonzept wurde von der skandinavischen Niederlassung der Südpack Verpackungen in enger Zusammenarbeit mit Tine erarbeitet.

"In Brüssel warten wir in diesem Jahr mit einem unserer besten Verpackungskonzepte auf - Ecostar ist so etwas wie der Star unter den Hartfolien. Das gemeinsame Projekt mit Tine unterstreicht das nachdrücklich", sagt Geir-Inge Overå von Südpack Skandinavien. Er hatte die revolutionäre Idee, für das Lachsfilet nicht wie bisher Schlauchbeutel und Kartonschuber zu verwenden, sondern die Hartfolie Ecostar als Unterfolie, sowie eine Oberfolie mit Doppelbarriere zu nutzen. Während viele Fischanbieter lieber beim traditionellen Weg bleiben wollten, zeigte sich Tine sehr aufgeschlossen, mit dieser neuen Idee in den Fischmarkt einzusteigen. Der Tine-Konzern, der mit dem Käse "Jarlsberg" den drittgrößten Exportartikel Norwegens herstellt, nutzt nun ganz gezielt Molkereitechnologie, um qualitativ hochwertiges Lachsfilet zu verarbeiten.

Gemeinsam mit Südpack Skandinavien ging Tine das Projekt mit dem Hauptziel an, eine innovative Verpackungstechnologie für eine Lachslende von bester Qualität zu entwickeln. Dabei spielten Aspekte wie Hygiene, Aufbau einer neuen Marke sowie Prozessablauf und -optimierung die zentrale Rolle.

Lars Swensen und Øyvind Kiland, die das Projekt bei Tine vorantrieben, ließen sich von Schwierigkeiten nicht entmutigen. Die gab es zunächst auch im eigenen Haus, denn auch hier wollten sich die Produktionsverantwortlichen zunächst nicht von der Schlauchbeutel-Kartonschuber-Variante abbringen lassen. Doch Overå, Swensen und Kiland hielten an der neuen Idee mit der Verbundfolie auf Polyester-Basis fest und nahmen erfolgreich Kontakt zu Maschinenherstellern auf. Mit Erfolg: Es wurde ein Werkzeug entwickelt, das die Folie perfekt formt.

Dem Trio gelang es schließlich, die Skeptiker zu überzeugen: "Wir schulten die Mitarbeiter der Verpackungsabteilung und die Abteilungsleiter der verschiedenen Produktionsstrecken und konnten sie so von den vielfältigen Vorteilen in Bezug auf Hygiene und Verarbeitungsqualität überzeugen."
Mittlerweile hat die innovative Idee voll eingeschlagen: Norwegischer Lachs in Ecostar von Südpack kommt hervorragend an und wird in Edelrestaurants in ganz Europa serviert.

Über die SÜDPACK Verpackungen GmbH & Co. KG:
Die SÜDPACK-Verpackungsgruppe hat ihren Stammsitz in Ochsenhausen in Baden-Württemberg. Das Familienunternehmen, das im Jahr 1964 von Alfred Remmele gegründet wurde, verfügt mittlerweile über insgesamt 22 Vertriebsniederlassungen und Standorte. Produktionsschwerpunkte sind flexible Kunststoffverbunde, Vakuumbeutel und Hartfolien. Bedruckt wird im Flexodruck- und Kupfertiefdruck-Verfahren. Insgesamt beschäftigt die Gruppe ca. 950 Mitarbeiter.

Bildunterschrift:
ecostar_2.jpg: Paul Bocuse (links) und der norwegische Gourmetkoch Eyvind Hellstrøm (rechts) mit dem in der Folie "Ecostar" verpackten Seelachs der Marke "Salma".

Weitere Informationen:
SÜDPACK Scandinavia A/S, Greve Strandvej 4D, DK-2670 Greve, phone: +45 43970707, fax: +45 43970700
e-mail scandinavia@suedpack.com
Geir-Inge Overå
geir.inge.overaa@suedpack.com

SÜDPACK Verpackungen GmbH & Co. KG, Jägerstraße 23, 88416 Ochsenhausen, Germany, Telefon +49 (0) 7352 925-01, Telefax +49 (0) 7352 925-100, E-mail: info@suedpack.com, www.suedpack.com
Pressekontakt:
SÜDPACK Verpackungen GmbH & Co. KG
Julia Mayer, Telefon +49 (0) 7352 925-137. julia.mayer@suedpack.com

Pressekontakt:
Jensen media GmbH, Redaktion, Hemmerlestraße 4, 87700 Memmingen, Telefon 08331/99188-0, Fax 99188-10, Mail: info@jensen-media.de, Internet: www.jensen-media.de

Ansprechpartner: Ingo Jensen (ingo.jensen@jensen-media.de)



Südpack Verpackungen GmbH
Julia Mayer
Jägerstraße 23
88416 Ochsenhausen
07352/925-137

www.suedpack.com



Pressekontakt:
Jensen media GmbH
Ingo Jensen
Hemmerlestraße 4
87700
Memmingen
info@jensen-media.de
08331 99188-0
http://www.jensen-media.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ingo Jensen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 534 Wörter, 4572 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema