info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Schöck Bauteile GmbH |

Eberhard Schöck wird 75 Jahre alt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Schöck-Gründer und Isokorb-Erfinder feiert Geburtstag

Seinen 75. Geburtstag feierte jetzt der Erfinder und sozial engagierte Unternehmer Eberhard Schöck. Mit der Gründung eines kleinen Bauunternehmens schaffte er die Basis für die mittlerweile weltweit tätige Unternehmensgruppe Schöck (Baden-Baden). Den Durchbruch brachte seine Erfindung des wärmebrückenreduzierenden Anschlusselementes "Schöck Isokorb".

Ein Bauingenieur mit großem Innovationstalent wird 75 Jahre alt: Eberhard Schöck - Namensgeber und Gründer der Schöck Bauteile GmbH - feierte am 26. April seinen Geburtstag. Schöck startete 1962 mit einem kleinen Bautrupp, aus dem sich inzwischen ein international agierendes Unternehmen entwickelt hat. Nicht zuletzt die Erfindung des "Schöck Isokorb", der auch heute noch das Kernprodukt des Bauteileherstellers ist, machte den engagierten Unternehmer bekannt. Das wärmegedämmte Anschlusselement reduziert den Wärmeverlust bei Balkonen, Vordächern und anderen auskragenden Bauteilen, indem es die Bauteile thermisch entkoppelt - und ist zugleich ein Teil der Statik. Als engagierter Unternehmer und Visionär gab er sich mit wirtschaftlichem Erfolg nicht zufrieden und gründete 1992 die renommierte Eberhard-Schöck-Stiftung. "Mit Blick auf unsere Geschichte entstand bei mir der Wunsch, mich in Mittel- und Osteuropa nützlich zu machen", unterstrich er sein Engagement, das Handwerk, Mittelstand und Lehre fördert. Eberhard Schöck ist verheiratet und hat vier erwachsene Kinder. Im Jahr 2003 trat Eberhard Schöck von seiner Funktion im Aufsichtsrat der 1993 gegründeten Schöck AG in Baden-Baden zurück und übergab den Aufsichtsratsvorsitz an Alfons Hörmann, Vorstandsvorsitzender der Creaton AG. Die Familie Schöck ist neben der Eberhard-Schöck-Stiftung Hauptgesellschafter des Unternehmens und wird seit Mitte des Jahres 2005 durch Diplom-Ingenieur Robin Schöck im Aufsichtsrat vertreten. Er ist der jüngste Sohn des Gründers. Auch wenn er nicht mehr im operativen Geschäft tätig ist, sucht Eberhard Schöck immer noch den Kontakt zur Geschäftsleitung und den Mitarbeitern. Er hat sein eigenes Büro und kommt regelmäßig ins Unternehmen. Auch im Ruhestand beschäftigen ihn weiter Ideen für besseres Bauen: Er verfolgt mit großem Interesse die Neuentwicklungen und internationale Expansion seines Unternehmens und widmet seine Zeit insbesondere den Aktivitäten seiner Stiftung.


Schöck Bauteile GmbH
Wolfgang Ackenheil
Vimbucher Straße 2
76534 Baden-Baden
07223 967-471

www.schoeck.de



Pressekontakt:
dako pr corporate communications
Mareike Quassowski
Am Alten Schafstall 3-5
51373
Leverkusen
m.quassowski@dako-pr.de
02 14 ? 20 69 1-0
http://www.dako-pr.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Mareike Quassowski, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 331 Wörter, 2688 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Schöck Bauteile GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Schöck Bauteile GmbH lesen:

Schöck Bauteile GmbH | 17.08.2011

Glasfaserbewehrung ist wohngesund und umweltfreundlich

Die Glasfaserbewehrung "Schöck ComBAR" hat das Prüfsiegel des Instituts für Baubiologie Rosenheim (IBR) erhalten (Gutachten Nr. 3011 - 451). Diese Auszeichnung erhalten Produkte und Produktionsverfahren, die den Anforderungen der Wohngesundheit un...
Schöck Bauteile GmbH | 15.10.2010

Tunnel Design & Construction Europe: Schöck präsentiert GFK-Bewehrung "ComBAR"

Über aktuelle Projekte und Entwicklungen im Tunnelbau informiert Ende Oktober die dreitägige Veranstaltung "Tunnel Design & Construction Europe" in Zürich. Zahlreiche renommierte Referenten stellen neue Forschungsleistungen sowie aktuelle Produkte...
Schöck Bauteile GmbH | 06.09.2010

Lärm vermeiden: Schöck Schallschutzforen bieten Lösungen

Bautechnischer Schallschutz gewinnt zunehmend an Bedeutung: Bauherren wünschen sich in den eigenen vier Wänden Ruhe und achten bewusster auf störende Lärmfaktoren. Zudem sind die gesundheitlichen Schäden von dauerhaftem und starkem Lärm hinreic...