info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Handwerkskammer Cottbus |

Vollversammlung: Handwerk kämpft um neue Fachkräfte

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Zusammenarbeit mit Politik und Schulen weiter ausbauen


Das Handwerk in Südbrandenburg befindet sich nach dem starken Einbruch im vergangenen Frühjahr auf konjunkturellem Erholungskurs - so das Ergebnis der letzten Umfrage der Handwerkskammer Cottbus (HWK). Neben den Umsätzen ist auch der Beschäftigungsstand in den Betrieben trotz der Krise nicht signifikant gesunken. Das ist ein Indiz dafür, dass die Sicherung von Fachkräften für das Handwerk zu einer zentralen Aufgabe geworden ist, die das Engagement aller Beteiligten erfordert. Wie dieses künftig weiter ausgebaut werden kann, darüber diskutieren die Mitglieder der Vollversammlung, die zu ihrer ersten Tagung im Jahr 2010 zusammenkommen.

Termin:
Donnerstag, 29. April 2010, 16 Uhr Barbarasaal des Verwaltungsgebäudes der Vattenfall Europe AG
Vom-Stein-Straße 39, 03050 Cottbus

"Im Kammerbezirk gibt es immer weniger Schulabgänger, was sich in den Bewerberzahlen für die Lehrstellen bemerkbar macht. Der Kampf um den Nachwuchs ist entbrannt und das Handwerk ist sich seiner Aufgabe bewusst, hier aktiv mitzuwirken", sagt der Vizepräsident der HWK, Hans-Joachim Waury. Projekte wie "Handwerk trifft Schule", die Berufsorientierungstage oder "Praxislernen" sind Initiativen, mit denen Kammer und Unternehmer gezielt um Jugendliche werben. Und die Aktionen tragen Früchte - wenn auch noch nicht genug.

"Aktuell 511 freie Lehrstellen sind ein Beleg dafür, dass die Firmen bereit für die Ausbildung sind, es jedoch nicht genügend Bewerber gibt. Wichtig ist es deswegen, die Zusammenarbeit mit der Politik und den Schulen weiter zu forcieren, um noch mehr Jugendliche für eine fundierte Ausbildung zu gewinnen", so Waury. In dem Zusammenhang kommt auch der Kooperation von Wirtschaft und Industrie - wie mit der Vattenfall Europe AG als einem Motor in der Region - eine große Bedeutung zu.

Hintergrund

Die Vollversammlung der Handwerkskammer Cottbus setzt sich aus 36 Mitgliedern - 24 selbständigen Handwerkern und zwölf Gesellen - zusammen. Gemeinsam kommen sie in der Regel zwei Mal im Jahr, im Frühjahr und Herbst, zu einer Sitzung zusammen, um in Form von Beschlussfassungen richtungsweisende Entscheidungen bezüglich der Kammertätigkeit zu treffen. Neben der Tagung am 29. April findet in diesem Jahr eine Versammlung der Handwerker am 25. November statt.


Handwerkskammer Cottbus

Altmarkt 17
03046 Cottbus

Ansprechpartner:

Veronika Martin
Büro für Öffentlichkeitsarbeit

Telefon 0355 7835-105
Telefax 0355 7835-227

martin@hwk-cottbus.de
www.hwk-cottbus.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anja Saller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 244 Wörter, 1874 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Handwerkskammer Cottbus


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Handwerkskammer Cottbus lesen:

Handwerkskammer Cottbus | 23.08.2011

Jugendaustausch: "Hjertelig Velkommen" in Norwegen

Angehende Mechatroniker, KFz-Mechatroniker und Elektrotechniker erhalten Einblicke in norwegische Werkstätten, die sie fachlich, aber auch menschlich weiterbringen. Das weiß auch René Grund, Mobilitätsberater der HWK: "Durch den Erfahrungsausta...
Handwerkskammer Cottbus | 05.08.2011

Tipps zur Lehrstellensuche bei der Beratungsoffensive

Ob Cottbus, Guben oder Spremberg - Die Beratungsoffensive wurde vor drei Jahren von der HWK ins Leben gerufen, um Jugendliche vor Ort beraten zu können. "Vor dem Hintergrund sinkender Schulabgängerzahlen müssen wir verstärkt in alle Landkreise ge...
Handwerkskammer Cottbus | 15.07.2011

Premiere: Kammer initiiert Sommerakademie

"Der Fokus liegt auf Fragen rund um die Betriebstätigkeit im Ausland. Generell ist der Zuspruch für dieses Thema sehr groß, denn im Zusammenhang mit Aufträgen im Ausland kommen häufig Fragen bei den Betrieben auf", erklärt Olaf Linder, Untern...