info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
art of defence GmbH |

Kooperation von art of defence mit WhiteHat Security reduziert Angriffsrisiken für Web- und Cloud-Applikationen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Integration des Schwachstellen-Management Services für Web Applikationen ‚WhiteHat Sentinel’ mit der Web Application Firewall (WAF) hyperguard wird auf der InfoSecurity in London (27. April 2010 bis 29. April 2010) gezeigt


Regensburg ---- art of defence und WhiteHat Security kooperieren: hyperguard, die Web Application Firewall des Regensburger Spezialisten für Web-Anwendungssicherheit, kann künftig auf Ergebnisse des WhiteHat Sentinel Services zurückgreifen. Dieser Service identifiziert und qualifiziert regelmäßig Schwachstellen von Web Sites auf Applikationsebene wie zum Beispiel SQL-Injection oder Cross-Site-Scripting. WAF-Verantwortlichen in Unternehmen gibt dies die Möglichkeit, mit wenig Aufwand WAF-Regelvorschläge für hyperguard direkt aus WhiteHat Sentinel zu generieren. Dieser Regelvorschlag agiert dann zielgenau als virtueller Patch, die Schwachstelle ist von außen nicht mehr angreifbar. Damit sinkt das Risiko von Angriffen auf sensible Daten in Unternehmensanwendungen. art of defence zeigt die Integration erstmals auf der derzeit (27. April 2010 bis 29. April 2010) stattfindenden IT-Sicherheitsmesse InfoSecurity (Stand L82) in London.

WhiteHat Security ist der führende Anbieter von Schwachstellen-Management für Web-Applikationen in den USA. Die Ergebnisse des Sentinel Service gelten als besonders präzise und vollständig. Nicht zuletzt dank dieser Tatsache hat sich das Unternehmen mit Sitz in Santa Clara, Californien in den USA den Ruf eines Top-Experten für Web-Applikationssicherheit erarbeitet.

Für die Integration der Prüfergebnisse nutzt hyperguard eine XML-basierte Schnittstelle des WhiteHat Sentinel Services, um daraus automatisiert, einen WAF-Regelvorschlag zu erzeugen. Wie vom hyperguard-Betrieb gewohnt, hat der Administrator nun die Wahl: In kritischen Situationen kann er die neue Regel sofort in Kraft setzen; andernfalls lässt er sie zu Testzwecken zunächst im reinen Beobachtungsmodus (hyperguard detection mode) mitlaufen, um sie nach entsprechender Testzeit im aktiven Schutzmodus (hyperguard protection mode) „scharf zu schalten“. Dadurch behält der WAF-Administrator jederzeit die Kontrolle über das Verhalten der WAF, das versehentliche Blocken legitimer Requests ist kaum möglich. Unternehmen, die beide Lösungen einsetzen, erhöhen mit der zügigen Regelwerkserweiterung den Sicherheitslevel für ihre Web-Applikationen deutlich und sparen gleichzeitig Zeit im IT-Sicherheitsmanagement. hyperguard, die Enterprise Web Application Firewall von art of defence, ist als Software-Plug-in, als Hardware-Appliance und als Virtual Appliance verfügbar. Sie schützt Web-Anwendungen in physikalischen, virtualisierten und Cloud-basierten Umgebungen.

„Web-Applikationen werden jede Sekunde rund um die Uhr mit Angriffen bombardiert. Das bedeutet für Unternehmen: Es ist äußerst wichtig, dass sie Schwachstellen ihrer Produktiv-Websites erkennen und die Sites nach außen abschirmen, idealerweise bevor Hacker Zugriff hatten“ sagte Dr. Georg Heß, Geschäftsführer von art of defence. „Das Fenster zwischen dem Identifizieren einer Schwachstelle und dem Schutz durch das Einspielen eines ‚virtuellen Patches’, der auf detaillierten Informationen über die Schwachstelle beruht, in unsere WAF hyperguard wird durch die Partnerschaft mit WhiteHat extrem klein. Beide Lösungen sind zudem softwarebasiert und insbesondere optimal für Cloud-Umgebungen geeignet. Das heißt, sie lassen sich leicht skalieren sowie kosteneffektiv und einfach administrieren.“

„Die Erfahrung von WhiteHat Security zeigt, dass es im Schnitt 90 Tage dauert, bis eine identifizierte Schwachstelle beseitigt wird. Währenddessen laufen die Angriffe gegen die Web-Anwendungen“, sagte Jeremiah Grossman, Gründer und CTO von WhiteHat Security. „Wir freuen uns, dass art of defence WhiteHat Sentinel in hyperguard integriert hat. Kunden bekommen so eine bewährte, effektive Methode, um auf Schwachstellen in Websites zu reagieren und die Gefahr zu begrenzen.“

circa 4000 Zeichen

Über art of defence
Die art of defence GmbH ist auf Web-Anwendungssicherheit spezialisiert. Die Produkte des Unternehmens schützen Web-Anwendungen während des gesamten Applikationslebenszyklus vor Angriffen aus dem Internet. art of defence hilft so seinen Kunden, Compliance-Vorschriften oder Industriestandards wie die Sicherheitsrichtlinien der Kreditkartenindustrie (PCI DSS) einzuhalten. Das Regensburger Unternehmen ist über eine Niederlassung und Distributionspartner auch im US-Markt präsent.
Flaggschiff-Produkt von art of defence ist die Web Application Firewall (WAF) hyperguard; diese WAF-Lösung wird als einzige am Markt vollständig in Deutschland entwickelt.
Die Enterprise Web Application Firewall hyperguard von art of defence ist als Software-Plug-in, als Hardware und Virtual Appliance sowie als distributed dWAF für sehr große Infrastrukturen verfügbar.
Führende deutsche Banken, Payment Provider und E-Tailer setzen beim Schutz ihrer internen und externen Web-Anwendungen auf art of defence; in den USA zählt das Unternehmen namhafte Cloud-Provider zu seinen Kunden.
Weitere Informationen finden Sie unter http://www.artofdefence.com.



Web: http://www.haffapartner.de/publicrelations-presseservice/kunden-haffa/art-of-defence/27-04-2010-01.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Petra Meyer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 622 Wörter, 5013 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: art of defence GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von art of defence GmbH lesen:

art of defence GmbH | 09.06.2011

Zeus Technology (UK) übernimmt deutschen WAF-Hersteller art of defence

Mit der Übernahme von art of defence adressiert Zeus die wachsende Nachfrage des Marktes nach Schutzmechanismen für Web-Applikationen, die beim Betrieb von Anwendungen in der Cloud noch wichtiger werden. Das „Zeus Application Firewall Module“ bas...
art of defence GmbH | 20.04.2010

art of defence weist auf Änderungen beim PCI-Standard ab heute hin

Regensburg, 20. April 2010 ---- Die neue Version der "OWASP Top Ten" ist heute (19. April 2010) erschienen; dadurch ändert sich auch der PCI(Payment Card Industrie)-Standard, der Sicherheitsstandard der Kreditkartenindustrie. Darauf weist Alexander ...
art of defence GmbH | 17.09.2009

IT-Security-Messe it-sa in Nürnberg: Umfassender Schutz für Web-Applikationen von art of defence

Regensburg, 17. September 2009 ---- art of defence, Spezialist für Web-Applikationssicherheit, zeigt vom 13. bis 15. Oktober auf der IT-Security-Messe it-sa in Nürnberg seine Sicherheitsprodukte für den gesamten Lebenszyklus von Web-Anwendungen. S...