info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
RAD Data Communications |

LTE World Summit 2010: Ethernet Demarcation von RAD stößt auf breite Akzeptanz

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Heavy Reading Report: “Bedarf an 461.000 Standorten“


München, den 27. April 2010: Auf dem LTE World Summit 2010 (18. - 20. Mai, Amsterdam) präsentiert RAD Data Communications (RAD) Lösungen für den Backhaul-Bereich in Mobilfunkinfrastrukturen der neuen Generation. Der Schwerpunkt liegt auf Ethernet Demarcation-Technologien. Der Telekommunikationsausrüster verzeichnet ein breites Interesse an Ethernet Demarcation und sieht dies durch neue Implementierungen sowie einen aktuellen Report von Heavy Reading bestätigt. Im „Ethernet Backhaul Tracker Report“ gehen die Analysten davon aus, dass bis Ende 2013 circa 461.000 Zellenstandorte mit Demarcation-Funktionalität ausgestattet werden müssen. Zurzeit arbeiten Netzbetreiber rund um den Globus daran, All-IP-Netze als Infrastruktur für HSPA und die neue Mobilfunkgeneration LTE aufzubauen, wobei Carrier Ethernet als Transporttechnologie im Backhaul zum Einsatz kommt. Die Ethernet Demarcation-Technologien stellen hierfür Taktungs- und Überwachungsfunktionen bereit. Diese sind nötig, um Service Level Agreements (SLAs) zu überprüfen und die Qualität von Anwendungen wie Roaming und Video zu gewährleisten.

Erste Implementierungen
RAD hatte bereits im Februar dieses Jahres als erster Ausrüster Carrier Ethernet-MDDs (Mobile Demarcation Devices) mit Timing-over-Packet-Funktionen und erweiterten Möglichkeiten für die Gewährleistung von SLAs bei einem großen europäischen Tier 1-Netzbetreiber implementiert. Nun gibt das Unternehmen eine erfolgreich abgeschlossene Testinstallation eines MDD aus der ETX-Reihe bei einem bedeutenden Telekommunikationsunternehmen in Asien bekannt. Außerdem hat sich vor kurzem der französische Netzbetreiber Covage, ein so genannter „operator of operators“ für die Ethernet Demarcation-Lösung von RAD entschieden.


Intelligentes Monitoring und Synchronisierung
MDDs definieren einen klaren Demarkationspunkt zwischen dem Netz des Mobilfunkbetreibers und dem Transportnetz des Carriers. Mit den MDDs von RAD können Carrier und Mobilfunkunternehmen dank der erweiterten Traffic Management- und Performance Monitoring-Funktionen sowie anspruchsvollen Synchronisierungstechnologien eine hohe Dienstegüte erzielen und SLAs anhand vieler Parameter End-to-End überprüfen. Die MDDs von RAD bieten aber auch eine Lösung für das Problem, dass die All-IP-Netze inhärent über keine Synchronisierung verfügen. Diese ist jedoch nötig, um Anrufabbrüche oder Fehler beim Roaming zu vermeiden und die Qualität von Videoanwendungen zu gewährleisten Die Geräte von RAD verfügen daher über Technologien wie Taktwiederherstellung und -verteilung.
Mit der Timing-over-Packet-Suite SyncToP, einer Kombination der Verfahren IEEE 1588-2008, Synchronous Ethernet (Sync-E) und Adaptive Clock Recovery, sind sogar Szenarien möglich, in denen etwa die Basisstationen ein anderes Taktübertragungsverfahren nutzen als das Transportnetz.


EtherAccess
Die ETX-Produkte sind Teil der EtherAccess-Serie von RAD, die neben Demarkationsgeräten auch Carrier Ethernet-fähige Aggregationsgeräte und integrierte Ethernet in the First Mile (EFM)-Zugangsgeräte für Glasfaser-, DSL- und Kupferleitungen umfasst. Die EtherAccess-Funktionen gewährleisten einen universellen Zugang mit einer gleichbleibenden Benutzererfahrung und einheitlichen Serviceattributen unabhängig von der zugrunde liegenden Zugangstechnologie. Carrier Ethernet-Dienste können so bis an nahezu jeden Kundenstandort erweitert werden. EtherAccess bietet zudem flexible Managementoptionen und sichert die Einhaltung anspruchsvoller End-to-End SLAs – auch wenn mehrere Netze verschiedener Betreiber involviert sind.


RAD auf dem LTE World Summit 2010
18. - 20. Mai 2010
Okura Hotel Amsterdam, Stand #50
http://ws.lteconference.com/


Über RAD Data Communications
Das 1981 gegründete, privat geführte Unternehmen RAD Data Communications Ltd. ist als Hersteller von hochwertigen Access- und Backhaulsystemen für Daten- und Telekommunikations-Anwendungen anerkannt. Die Daten- und Sprach-Übertragungslösungen sind zugeschnitten auf die Anforderungen von Service-Providern, Telekommunikationsgesellschaften sowie Unternehmen mit eigenen Netzwerken. Die Installationsbasis übersteigt elf Millionen Einheiten. Zum Kundenstamm zählen über 150 Carrier und Netzbetreiber auf der ganzen Welt, darunter AT&T, China Mobile, Deutsche Telekom, France Telecom, Hutchison, Orange, Telekom Austria, TeliaSonera, Telstra, T-Mobile und Verizon. Das Unternehmen ist in bedeutenden Branchenorganisationen wie IETF, IP/MPLS Forum, ITU und MEF aktiv. Die Kunden werden vom Hauptsitz des Unternehmens in Tel Aviv und 22 Niederlassungen sowie mehr als 300 Distributoren in 164 Ländern betreut. Die in Ottobrunn bei München ansässige Niederlassung RAD Data Communications GmbH unterstützt über 1.000 Carrier- und Unternehmenskunden in Deutschland, Österreich sowie der Schweiz.


Kontakt Deutschland:
RAD Data Communications GmbH
Susann Fiedler
Otto-Hahn-Str. 28-30
D-85521 Ottobrunn-Riemerling
Tel:+49/89/ 665927-0
Fax:+49/89/ 665927-77
info@rad-data.de
www.rad-data.de

Kontakt international:
RAD Data Communications Ltd.
Bob Eliaz
24 Raoul Wallenberg Street
Tel Aviv 69719, Israel
Tel:+972/3/ 6458181
Fax:+972/3/ 6498250 /6474436
bob@rad.com
www.rad.com


PR-Agentur:
unicat communications
Thomas Konrad
Alois-Gilg-Weg 7
81373 München
Tel:+ 49/ 89/ 743452-0
Fax:+ 49/89/ 43452-52
rad@unicat-communications.de
www.unicat-communications.de

Web: http://rad-data.de/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Johanna Blidon, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 474 Wörter, 4381 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von RAD Data Communications lesen:

RAD Data Communications | 21.09.2009

RAD auf dem Carrier Ethernet World Congress

München: Auf dem Carrier Ethernet World Congress, der vom 21. bis 24. September in Berlin stattfindet, gibt der Netzwerkausrüster RAD Data Communications (RAD) bekannt, dass er technisch in der Lage ist, die heute vorherrschende TDM/SDH-Infrastrukt...
RAD Data Communications | 02.09.2009

RAD präsentiert Carrier Ethernet- Demarkationsgerät mit Timing over Packet

München, den 02. September 2009: Auf dem Broadband World Forum Europe 2009 (7. bis 9. September, Paris) wird RAD Data Communications (RAD) das branchenweit erste Carrier Ethernet-Demarkationsgerät mit SyncToP vorstellen. Dabei handelt es sich um...
RAD Data Communications | 19.05.2009

RAD Data Communications auf dem TETRA World Congress in München

TETRA- und Tetrapol-Infrastrukturlösungen von RAD haben sich bereits in mehreren europäischen und asiatischen Ländern bewährt. Außerdem ist RAD als bevorzugter Partner wichtiger Ausrüster mit deren Produkten kompatibel. „RAD bringt eine ganze ...