info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
British Chamber of Commerce in Germany |

Exportwirtschaft bleibt stark

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Größen aus Wirtschaft und Politik sprechen auf der Jahreskonferenz der British Chamber of Commerce in Germany e.V. über den deutschen Exportmarkt

München, 30. April 2010. Auf der Jahreskonferenz der British Chamber of Commerce in Germany e.V. referierten heute Größen aus Politik und Wirtschaft über den deutschen Exportmarkt. Im Mittelpunkt standen dessen Stärken und Schwächen, aktuelle Entwicklungen und auch politische Hintergründe und Verflechtungen zwischen Kernfeldern des Exportmarktes und der Politik. Nach einer Begrüßung durch Norbert Strohschen, Präsident der BCCG, referierte Jana Rosenmann, Vice President Military Defense bei EADS Deutschland, über die Erfolgsgeschichte der militärischen Luftfahrt in Europa. Am Beispiel des Systems Talarion, ein wegweisendes Technologieprojekt im Bereich der militärischen Aufklärung, wurde die enge Verknüpfung zwischen Politik und Wirtschaft schnell deutlich. "Eine unabhängige europäische Verteidigungsfähigkeit ist eine Herausforderung und ein politischer Weg voller Kompromisse. Dennoch ist diese essenziell für unsere Unabhängigkeit", so Rosenmann. Generell schaue EADS positiv in die Zukunft, gerade im Hinblick auf das Exportgeschäft der nächsten Jahre. Den engen britisch-deutschen Austausch auf diesem Gebiet sieht Franz Josef Pschierer, MdL und Staatssekretär im Bayrischen Staatsministerium der Finanzen, als besonders wichtig an. "Auf beiden Seiten wird an einer Sicherung und Verbesserung des Exports gearbeitet, der gerade für die Arbeitsplätze, das Wachstum und den Wohlstand Deutschlands von herausragender Bedeutung ist", so Pschierer.

Die Stimmung in der deutschen und britischen Wirtschaft ist 2010 tendenziell positiv. Dies belegt eine Befragung, die sich an über 3500 Mitarbeiter aus den Führungsebenen der 1100 Mitgliedsunternehmen der British Chamber of Commerce in Germany richtete. 46,5 Prozent der Befragten rechnen im Verlauf des Jahres 2010 mit einem wirtschaftlichen Aufschwung in Europa - eine positive Grundstimmung, die auch auf der Jahreskonferenz mitschwang. Viele Firmen denken gerade jetzt über nachhaltiges Wachstum nach - in einer Mitgliederbefragung formulierten die Mitgliedsunternehmen der BCCG den Wunsch nach einer inhaltlich fundierten Aufarbeitung des Themas erneuerbarer Energien. Aus diesem Grund veranstaltet die BCCG am 6. Mai die Konferenz "Erneuerbare und alternative Energien
- Zukunft der europäischen Industrie" im Grand Hotel Heiligendamm.



British Chamber of Commerce in Germany
Andreas Meyer-Schwickerath
Friedrichstraße 140
10117 Berlin
030 / 20 67 08 - 0

www.bccg.de



Pressekontakt:
PR!NT Communications Consultants
Christopher Rimmele
Berliner Allee 10
40212
Düsseldorf
christopher.rimmele@printcc.de
0211 / 60 13 - 5312
http://www.printcc.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christopher Rimmele, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 327 Wörter, 2674 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von British Chamber of Commerce in Germany lesen:

British Chamber of Commerce in Germany | 06.05.2010

Nachhaltigkeit und wirtschaftliche Entwicklung Konferenz der British Chamber of Commerce in Germany e.V. zeigt Trends, Chancen und Risiken erneuerbarer Energien

Heiligendamm, 06. Mai 2010. Erneuerbare und alternative Energien und deren Bedeutung für die Zukunft der europäischen Industrie standen heute im Mittelpunkt einer Konferenz der British Chamber of Commerce in Germany (BCCG) im Grand Hotel Heiligenda...
British Chamber of Commerce in Germany | 18.03.2010

Studie: Unternehmen bewerten ihre wirtschaftliche Situation positiv

Berlin, 15. März 2010. Die britische und deutsche Wirtschaft bewertet das noch junge Jahr 2010 positiv. Dies belegt eine Befragung, die sich an über 3500 Mitarbeiter aus den Führungsebenen der 1100 Mitgliedsunternehmen der British Chamber of Comme...