info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IPStor |

IPStor für Cisco MDS 9000 SAN Switches zertifiziert

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Melville, N.Y./Bad Säckingen, 29. August 2003 – FalconStors Flaggschiffprodukt IPStor hat den Interoperabilitäts-Test mit der Cisco MDS 9000 Serie von Multilayer Storage Area Networking (SAN) Switches - einschließlich des neuen Cisco MDS 9000 IP Storage Services Moduls - erfolgreich bestanden. Der Interoperabilitäts-Test bewertet die Kompabilität spezifischer Features in einer Versuchsumgebung.
Das Cisco MDS 9000 IP Storage Services Modul ermöglicht ein transparentes Mapping von SCSI Input/Output-Vorgängen zwischen iSCSI und Fibre Channel Domains und unterstützt sowohl FCIP als auch iSCSI Transport. Die Lösungen von Cisco und FalconStor helfen Unternehmen dabei, ihre großen und ständig wachsenden Datenmengen effektiver zu verwalten. In Kombination bieten Cisco und FalconStor Speicheradministratoren, die für das laufende Management und den Schutz der mit den SANs verbundenen Unternehmensdaten verantwortlich sind, außerordentlich effiziente Lösungen.
Cisco MDS 9000 ist eine umfassende Reihe von SAN Switches, die den Anforderungen von Speichernetzwerken aller Größen und Architekturen genügen und Kunden dabei helfen, die SAN Konsolidierung voranzutreiben, die Datenverfügbarkeit zu steigern und ihre Speicherressourcen effektiver zu verwalten.
Die Lösungsreihe bietet hohe Performance und Skalierbarkeit. Sie um-fasst intelligente Netzwerk-Services, wie z.B. Multiproto-koll/Multitransport-Integration, virtuelle SANs (VSANs), modernes Traffic Management, eingebundene Diagnosefunktionen und „Role-based“
Security. Durch ein einheitliches SAN Management vereinfacht Cisco MDS 9000 die Administration und verbessert die Produktivität.
FalconStors Software IPStor stellt über ein allein auf Software basie-rendes Design Storage Services für Unternehmen zur Verfügung, darunter u. a. Remote Replication, Mirroring, Capacity-on-Demand, Snaphot, Zero-Impact Backup/Restore Enablers, Active-Active-Failover. IPStor läuft auf jeder Standard-Hardware über Fibre Channel, iSCSI und IP/SCSI.
FalconStor bietet außerdem Asynchrones Mirroring, um die Distanz zwischen Spiegel und entferntem Standort auszuweiten. Auch ermöglicht FalconStor die Replikation über Fiber Channel, iSCSI und SCSI, indem das Replikations-Protokoll auf lokal oder entfernt-angebundene SCSI- oder FC-Platten ausgeweitet wird. Dabei ist für den gesamten SAN-Verbund nur eine einzige IPStor Appliance für Online/Nearline Disk-basiertes Backup/Restore erforderlich.


Diese Pressemeldung ist im Internet unter http://www.falconstor.com abrufbar.


FalconStor
FalconStor Software, Inc. (Nasdaq: FALC) ist Hersteller von Storage Software für bessere Performance und Verfügbarkeit komplexer IT Infrastrukturen. FalconStors Hauptprodukt IPStor optimiert die Speichernutzung, beschleunigt das Backup- und Recovery, erhöht die I/O Performance und gewährleistet den ungestörten Geschäftsablauf (Business Continuity) dank ausgefeilter Funktionen zur Datenreplikation. Der weltweite Verkauf und Support von IPStor erfolgt über OEMs, Systemintegratoren und Reseller.
FalconStor, gegründet 2000, hat seinen Hauptsitz in Melville, NY. Weitere Niederlassungen unterhält das Unternehmen in Europa und Asien/Pazifik, darunter Paris, Tokyo und Taiwan. Die deutsche Niederlassung in Bad Säckingen leitet Guy Berlo, Sales Director Central Regi-on. FalconStor ist aktives Mitglied des Technical Support Alliance Network (TSANet), der Storage Networking Industry Association (SNIA) und der Fibre Channel Industry Associati-on (FCIA). Weitere Informationen unter www.falconstor.com.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nadine Senftleben, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 419 Wörter, 3599 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von IPStor lesen:

IPStor | 13.04.2004

ARTEC Computer GmbH nutzt IPStorSprechendes" Intranet macht Ericsson-Mitarbeiter mobil-Technologie für neue VStor-Appliance

München /Karben, 13. April 2004 – Die ARTEC Computer GmbH, Spezialist für Storage-Management- und Archivie-rungslösungen, nutzt FalconStor-Technologie für Storage Services in ihrer neuen VStor-Suite. Damit lässt sich der gesamte „Daten-Lebensw...
IPStor | 25.07.2003

Humboldt-Universität Berlin verwaltet Storage mit IPStor

Berlin / München, 25.07.2003 — Die traditionsreiche Berli-ner Humboldt-Universität (HU) nutzt FalconStors IPStor-Software zur Verwaltung ihrer komplexen SAN-Infrastruktur. Die Virtualisierungsfunktion von IPStor er-möglicht es, dass der im SAN (S...