info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Förderkreis e.V. Denkmal für die ermordeten Juden Europas |

Jubiläumsjahr eingeläutet: Fünf Jahre Denkmal für die ermordeten Juden Europas - 20 Jahre Förderkreis Denkmal für die ermordeten Juden Europas

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Berlin, 4. Mai 2010: Im Mai 2005 - vor nunmehr fünf Jahren - wurde das Denkmal für die ermordeten Juden Europas eröffnet. Über kein Erinnerungsprojekt wurde im wiedervereinigten Deutschland so grundsätzlich diskutiert wie über das bereits 1988 von Lea Rosh geforderte "Mahnmal als sichtbares Bekenntnis zur Tat". Seit der Eröffnung ist dieser nationale Gedenkort für die sechs Millionen jüdischer Opfer des Holocaust fester Bestandteil eines Besuches in der deutschen Hauptstadt geworden, der Ort der Information gehört laut Berlin Tourismus Marketing zu den "Top Ten" Berlins.

Uwe Neumärker, Direktor der Bundesstiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas dazu: "Anhaltend hohe Besucherzahlen im Stelenfeld und im Ort der Information, steigende Buchungszahlen der verschiedenen Bildungsangebote und ein etabliertes Veranstaltungsprogramm verdeutlichen die herausragende Akzeptanz des Denkmals und der Arbeit der Stiftung."

Lea Rosh, Initiatorin und Vorsitzende des Förderkreises: "Das Holocaustdenkmal ist eine Erfolgsgeschichte. Sie wurde ermöglicht durch eine Bürgerinitiative, in der Mut, Ausdauer und Wille der Einzelnen dazu geführt haben, dass Ziele erreicht wurden, trotz Gegenwind. In diesem Jubiläumsjahr schauen wir deshalb nach vorn: Wir wollen den Bürgern heute Mut machen, sich auch zu engagieren, denn es gibt viel zu tun."

Der Förderkreis "Denkmal für die ermordeten Juden Europas e. V." begeht auch das 20-jährige Bestehen der Bürgerinitiative. Daher lädt der Verein zu einer öffentlichen Bürgerfeier am Mittwoch 5. Mai ab 17.00 Uhr in die Cora-Berliner Straße ein. Im Rahmen dieser kostenfreien Bürgerfeier wird vom Förderkreis auch die Ausstellung "Fünf Jahre Denkmal - 20 Jahre Förderkreis - Was eine Bürgerinitiative bewirken kann" eröffnet, die bis Dezember 2010 kostenfrei täglich außer montags zu sehen sein wird. Weitere Informationen: www.holocaust-denkmal-berlin.de.


Die Stiftung feiert das Jubiläum mit zwei öffentlichen Veranstaltungen: Podiumsdiskussion am 5. Mai 2010 um 20 Uhr, unter anderem mit Peter Eisenman und Lea Rosh, in der Akademie der Künste; Buchvorstellung und Lesung der Autobiographie "Drang nach Leben. Erinnerungen" mit der Holocaust-Überlebenden Sabina van der Linden-Wolanski und der Schauspielerin Dagmar Manzel am 11. Mai 2010 um 18 Uhr, in der Australischen Botschaft.

Nähere Informationen: www.stiftung-denkmal.de.


Kontakt:

Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leonie Mechelhoff
Tel.: +49 (0)30 - 26 39 43 26
E-Mail: leonie.mechelhoff@stiftung-denkmal.de

Förderkreis Denkmal für die ermordeten Juden Europas
c/o loveto Kommunikationsagentur
Axel Johannis
Tel.: +49 (0)30 - 210216-210
E-Mail: mailto:presse@loveto.de



Förderkreis e.V. Denkmal für die ermordeten Juden Europas
Prof. Lea Rosh
Trautenaustr. 14
10717 Berlin
030-280459-60

www.holocaust-denkmal-berlin.de



Pressekontakt:
loveto Kommunikationsagentur
Axel Johannis
Warschauerstr. 47
10243
Berlin
presse@loveto.de
030-210 216 210
http://www.loveto.de


Web: http://www.holocaust-denkmal-berlin.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Axel Johannis, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 374 Wörter, 3130 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Förderkreis e.V. Denkmal für die ermordeten Juden Europas lesen:

Förderkreis e.V. Denkmal für die ermordeten Juden Europas | 09.09.2011

Exil in Palästina, Singapur, Australien & USA

Dienstag | 13. September 2011 | 19.00 Uhr | Eintritt frei | Spenden sind erwu?nscht Cora-Berliner-Straße 2 | 10117 Berlin | Ausstellungspavillon, 1. Stock (u?. Außentreppe) Der "Förderkreis Denkmal fu?r die ermordeten Juden Europas e.V." veran...
Förderkreis e.V. Denkmal für die ermordeten Juden Europas | 03.06.2011

Fünftes Konzert der Reihe "Verfemte Komponisten" findet am Holocaust-Denkmal in statt

Der "Förderkreis Denkmal für die ermordeten Juden Europas e.V." veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Verein "musica reanimata" eine Konzertreihe im Rahmen der Sonderausstellung "Von den Nazis verfemte Komponisten - Verdrängt, Vertrieben, Ermorde...