info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen |

Neue Studie zur Wettbewerbssteigerung in der Textil- und Bekleidungsindustrie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


FIR unterstützt Unternehmen bei der Auswahl geeigneter Logistikkonzepte


Seit März 2008 untersucht das Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) e. V. an der RWTH Aachen im Forschungsprojekt SupplyTex Faktoren für die erfolgreiche Umsetzung von logistischen Kooperationskonzepten in der Textil- und Bekleidungsindustrie. Das Projektziel bestand darin, Unternehmen dieser Branche bei der Auswahl und Anwendung geeigneter Logistikkonzepte zu unterstützen.

Die Ergebnisse des Forschungsprojekts wurden jetzt in der Studie „SupplyTex – Erfolgreiches Supply-Management in klein- und mittelständischen Unternehmen der Textil- und Bekleidungsindustrie“ veröffentlicht. Die Studie aus der Veröffentlichungsreihe „FIR-Edition Forschung“ beleuchtet anwendungsorientiert unterschiedliche Herausforderungen der Unternehmen, wie zum Beispiel kurze Produktlebenszyklen bei modischen Artikeln.

Für die Textil- und Bekleidungsindustrie geeignete Logistikkonzepte werden strukturiert dargestellt und es wird eine Übersicht über deren Zielsetzungen und Anwendungsvoraussetzungen geschaffen. „Mithilfe der erarbeiteten Konzepte kann eine deutliche Verbesserung der unternehmensübergreifenden Kooperation mit Handelsunternehmen und Zulieferern erreicht werden“, verspricht Jerome Quick, Mitautor der Studie und wissenschaftlicher Mitarbeiter am FIR.

Die Ergebnisse des Projekts beruhen maßgeblich auf dem Austausch zwischen den beteiligten Industrieunternehmen und dem FIR. „Die Projektergebnisse konnten bereits von zwei Unternehmen der Textil- und Bekleidungsindustrie erfolgreich genutzt werden“, so Quick.

Die Studie „SupplyTex - Erfolgreiches Supply-Management in klein- und mittelständischen Unternehmen der Textil- und Bekleidungsindustrie“ kann für 25,- Euro beim FIR erworben werden.

Weitere Informationen zum FIR sind online abrufbar: www.fir.rwth-aachen.de

Ansprechpartner FIR:
FIR e. V. an der RWTH Aachen
Pontdriesch 14/16
52062 Aachen

Dipl. –Ing. oec. Jerome Quick
Bereich Produktionsmanagement
Tel.: +49 241 47705 425
E Mail: Jerome.Quick@fir.rwth-aachen.de


Web: http://www.fir.rwth-aachen.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Caroline Crott, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 177 Wörter, 1651 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen lesen:

Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen | 26.08.2010

Aachen - die Modellregion für Elektromobilität

Das Forum ist eine neue Plattform zur Entwicklung und zum Erfahrungs- und Wissensaustausch zwischen Hochschulen, Industrie, Energieversorgern sowie kommunalen Einrichtungen. Veranstalter sind die Stadt Aachen, die STAWAG, die FEV Motorentechnik GmbH ...
Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen | 23.08.2010

Innovationspreis für beste Dienstleistungsidee

Ab dem 1. September 2010 kooperieren die beiden Labore zum ersten Mal in der Durchführung einer internationalen „Case-Competition“, die an beiden Hochschulen ausgeschrieben wird. Ausgelobt durch die Walter-Eversheim-Stiftung, werden die Studen...
Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen | 16.08.2010

Erfolgreich mit der richtigen Dispositionsstrategie

Ab dem 11. November 2010 veranstaltet das Institut in Kooperation mit der Management Circle AG das Intensivseminar. Die Kurse finden am 11. und 12. November 2010 in Hamburg, am 9. und 10. Dezember 2010 in München und am 20. und 21. Januar 2011 i...