info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ricoh Deutschland GmbH |

Schnelldruck mit Kostenbremse

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
7 Bewertungen (Durchschnitt: 4.4)


Mit einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 130 Seiten pro Minute und einer Monatsleistung von bis zu 100.000 Seiten gehen die neuen Priport-Systeme DX 3243 und DX 3443 von Ricoh ins Rennen um hochvolumige Druckjobs zu extrem niedrigen Kosten. Die digitalen Schnelldrucker für A4- beziehungsweise B4-Format zeichnen sich durch lange Lebensdauer und -Verlässlichkeit aus und lösen ihre Vorgänger DX 3240 und DX 3440 ab. Mithilfe eines Netzwerk-Controllers lassen sie sich optimal in eine Drucker-/ Multifunktions-Landschaft integrieren.

Ob Unterrichtsmaterial für Schulen und Universitäten, Rundschreiben von Verbänden oder Formulare und Broschüren von Behörden – die digitalen Schnelldrucker von Ricoh sind überall dort sinnvoll eingesetzt, wo hohe Auflagen wirtschaftlich gedruckt werden sollen. Bereits ab 25 Kopien pro Masterfolie lässt sich schon eine Preisersparnis gegenüber Multifunktionssystemen erzielen, ab 50 Kopien und mehr pro Masterfolie wird es noch einmal deutlich günstiger. Auch Schmuckfarben werden zu geringen Kosten gedruckt.

Hohe Auflagen im Schnellverfahren

Über ein übersichtliches Mehrzweck-LCD lassen sich die neuen Priport DX 3243 und DX 3443 einfach und intuitiv bedienen. Die Systeme drucken bis zu 130 Seiten pro Minute bei einer Einsatzkapazität von bis zu 100.000 Seiten pro Monat. Einen reibungslosen Druckablauf gewährleisten der Papiereinzug, der auch dünne Papiere unproblematisch einzieht, und ein Sensor, der fehlerhaft eingezogene Blätter erkennt.

Der sehr kostengünstige Druck bei hohen Auflagen wird durch eine langlebige Masterfolie ermöglicht, mit der sich bis zu 2.000 Ausdrucke fertigen lassen. Dabei liegt die Kapazität der Masterzuführung bei 300 Masterfolien pro Rolle. Haben die Masterfolien ausgedient, werden sie automatisch von der Trommel entfernt und sauber in eine Masterbox entsorgt.

Mit den neuen Systemen kann jetzt auch noch hochwertiger gescannt werden: Der Feinmodus stellt schräge Linien und Buchstaben bei 300 x 400 dpi besonders deutlich dar.

Alles unter Kontrolle

Neu an den Priport-Systemen DX 3243 und DX 3443 ist die Möglichkeit, sie mit einem Netzwerk-Controller auszurüsten. Dieser legt zum Beispiel die Druckgeschwindigkeit fest, wählt den Einzug, wechselt in den umweltschonenden Economy Modus, dreht Dokumente oder druckt in umgekehrter Reihenfolge. Über die Software-Lösungen Web Image Monitor, Smart Device Monitor und Desktop Binder lassen sich bei den Systemen zum Beispiel Status, Einstellungen und Druckjobhistorie überwachen.

Mit einem über USB-Kabel angeschlossenen, optionalen Controller „Printer Unit VC-20“ kann der Nutzer direkt vom Rechner aus drucken, ohne erst ein Original einzuscannen. Im Vergleich zu einem bereits gedruckten und wieder eingescannten Original verbessert sich so die Qualität des Ausdrucks deutlich.


Ricoh im Kurzprofil

Die Ricoh Deutschland GmbH mit Hauptsitz in Hannover ist ein führender Lösungsanbieter für digitale Bürokommunikation, Produktionsdruck und unternehmensweites Druck- und Dokumentenmanagment. Das Portfolio umfasst Hardware- und Softwarelösungen, Produktionsdrucklösungen, professionelle Service- und Supportdienstleistungen und branchenbezogene Unternehmensberatung (Office Consulting Services) mit dem Ziel der Kosten- und Prozessoptimierung.

Ricoh Deutschland ist ein Tochterunternehmen des japanischen Global Players Ricoh. Ricoh ist mit rund 108.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 21 Mrd. USD (Stand: März 2009) ein weltweit führender Anbieter für digitale Bürokommunikation und Produktionsdruck.
In Deutschland beschäftigt Ricoh rund 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist neben seiner Hauptverwaltung bundesweit mit zehn Business & Service Centern vertreten.

www.ricoh.de

Kontaktinformationen/Pressekontakt:

Ricoh Deutschland GmbH
Vahrenwalder Straße 315
30179 Hannover
Ansprechpartner:
Tobias Pöschl, Mario Di Santolo
Tel.: 0511 / 6742-2517 bzw. 0511 / 6742-294
Fax: 0511 / 6742-264

Web: http://www.ricoh.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Friederike Freede, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 435 Wörter, 3517 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Ricoh Deutschland GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Ricoh Deutschland GmbH lesen:

Ricoh Deutschland GmbH | 12.09.2011

GRAPHIA neuer Ricoh "Production Printing Partner"

Ricoh Deutschland hat die grafischen Geschäftsbereiche der Firmengruppe NOTHNAGEL als "Production Printing Partner" zertifiziert. Ricoh und NOTHNAGEL - dazu gehören die GRAPHIA Willy Nothnagel GmbH & Co. KG, die HANSA GRAFIA Grafische Systeme Zweig...
Ricoh Deutschland GmbH | 31.08.2011

ZDS als "MDS-Master" zertifiziert

Die ZDS Bürosysteme GmbH aus Walddorfhäslach ist Ende August 2011 von Ricoh Deutschland, einem der führenden Lösungsanbieter für moderne Bürokommunikation und unternehmensweites Druck- und Dokumentenmanagement, als "Managed Document Services-Ma...
Ricoh Deutschland GmbH | 26.07.2011

Ricoh launcht Laserdrucker für Arbeitsgruppen: Aficio SP 4310N

Hohe Druckgeschwindigkeit und optimale Schwarzweiß-Qualität - Ricohs Laserdrucker Aficio SP 4310N bietet viele Vorzüge für kleine Unternehmen oder Arbeitsgruppen. Der Nachfolger des Aficio SP 4210N erweist sich als schneller, zuverlässiger Assis...