info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BRAIN AG |

BRAIN gratuliert dem strategischen Kooperationspartner: Symrise SymSitive® 1609 gewinnt Cosmetic Innovation Award naturals/actives 2010

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


BRAIN gratuliert dem strategischen Kooperationspartner: Symrise SymSitive® 1609 gewinnt Cosmetic Innovation Award naturals/actives 2010

(ddp direct) Zwingenberg, 11.05.2010: Die Symrise AG, die 2007 auf dem Gebiet der innovativen Kosmetik-Forschung eine strategische Kooperation mit der BRAIN AG begründet hat, wurde für ihren, in dem gemeinsamen Entwicklungsprojekt identifizierten, kosmetischen Wirkstoff SymSitive® 1609 mit dem renommierten BSB Innovationspreis 2010 ausgezeichnet. Die begehrte Auszeichnung gilt als Oscar der Kosmetik-Branche. Der hautberuhigende Wirkstoff stellt, nicht zuletzt aufgrund seiner hoch spezifischen, molekularen Wirkweise, einen Durchbruch bei der Pflege sensibler Haut dar.

In der Kategorie Innovative Rohstoffe: naturals/actives gewann Symrise mit dem Wirkstoff SymSitive® 1609 den ersten Preis. Verliehen wurde der Preis am 14. April auf der In-Cosmetics in Paris, einer der größten internationalen Kosmetik-Messen. Die Gewinner des seit 2003 jährlich vergebenen BSB Innovationspreises werden von einer unabhängigen internationalen Jury ermittelt, die aus renommierten Vertretern der Kosmetikindustrie, darunter Unilever, La Prairie Group, Procter & Gamble, Mibelle Cosmetics und anderen, besteht.

Der Bedarf für effektive hautberuhigende Wirkstoffe ist groß: Schädliche Umwelteinflüsse, Stress, Müdigkeit und andere Faktoren führen zu einer stetig wachsenden Zahl von Menschen, die unter Problemen mit empfindlicher Haut leiden. Das hat die Kooperationspartner bereits 2007 dazu bewogen, effektive Wirkstoffe in einem rationalen, molekular begründeten Forschungsansatz zu identifizieren.

SymSitive® 1609 wurde in der Kooperation der BRAIN AG mit Symrise und AnalytiCon Discovery identifiziert. Gefunden wurde der Wirkstoff in einem von der BRAIN AG entwickelten zellulären Testsystem. Dazu wurden im Labor menschliche Zellen, in denen der humane, u.a. Hautirritationen vermittelnde Rezeptor, TRP V1, funktionell eingebracht wurde, zum Auffinden bioaktiver Wirkstoffe verwendet. Hierzu wurden mehr als 10.000 Naturstoffe vom Konsortialpartner AnalytiCon einge-bracht und für den Anwendungsbereich, sensibler oder gereizter Haut geprüft.

Aus einer Vielzahl von auf molekularer Ebene direkt am Rezeptor wirkender Kandidaten wurde SymSitive® 1609 als den vielfältig einsetzbaren Wirkstoff entwickelt, erläutert der bei BRAIN für das Programm verantwortliche Unit-Leiter BioActives & Performance Proteins, Dr. Michael Krohn. In klinischen Studien hat SymSitive® 1609 die Wirkung am Menschen unter realen kosmetischen Anwendungen überzeugend unter Beweis gestellt. Es ist nicht immer so, dass viel versprechende Laborergebnisse auch ihre Anwendung unter realen Bedingung finden. Dies ist eine wirklich schöne und auch eindrucksvolle Bestätigung für unseren molekularen Ansatz.

SymSitive® 1609 vermindert Überreaktionen der Haut durch eine antagonistische Wirkung auf den Capsaicin Rezeptor TRP V1 (transient receptor potential cation chanel, subfamily V, member 1) und wirkt dadurch hautberuhigend. Der Wirkstoff reduziert signifikant Hautempfindungen wie beispielsweise Brennen, Stechen und Haut-spannungen. Bei Anwendung von SymSitive® 1609 wurde für die Prüfung die Hautreizung durch die pflanzliche Testsubstanz Capsaicin simuliert. Das dadurch verursachte Brennen und Stechen wurde durch den Wirkstoff unmittelbar unter die sensorische Reizschwelle gemindert und führte zu einer sofortigen tiefen Beruhigung der Haut.

Wir freuen uns mit Symrise über diese ausgezeichnete Innovation.. Dieser Preis ist ein Resultat der überaus effizienten Zusammenarbeit der drei beteiligten Unternehmen BRAIN, Symrise und AnalytiCon. Es ist uns in der Kooperation gelungen, ein innovatives Produkt in nur zwei Jahren von der Idee bis in den Markt und zu einer großen Aufmerksamkeit innerhalb der Kosmetik-Industrie zu führen, ergänzt Dr. Holger Zinke, Vorsitzender des Vorstandes der BRAIN AG. Der hier verfolgte Hightech-Ansatz, Molekularbiologie und Zellbiologie mit der Naturstoffchemie und der kosmetischen Expertise zu verbinden, hat das Potential, auch andere Bereiche der Kosmetik-Industrie zu transformieren und stellt eine zentrale Säule der Entwicklungsaktivitäten der BRAIN AG bei der Suche nach aktiven Produktkomponenten dar.

Weitere Details zum Wirkstoff SymSitive® 1609 finden Sie bitte in den nachfolgend aufgeführten wissenschaftlichen Publikationen und Patentanmeldungen.

Publikationen und Patente zu SymSitive® 1609
Haustedt et al. (2008) 25. IFSCC, Barcellona, Abstract Band Vol. 3, 49-52
PCT Patent application WO 2009/087242 A2
Küper et al. (2010) Exp. Dermatol. (in press)

Übersichtsartikel zu Bioceuticals und Screening Technologie
Krohn et al. (2008) Biotechnol. J. 3, 1147-1156


Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/brain-gratuliert-dem-strategischen-kooperationspartner-symrise-symsitive-1609-gewinnt-cosmetic-innovation-award-naturals-actives-2010-76626


=== Pressekontakt ===

Herr Dr. Martin Langer

BRAIN AG
Darmstädter Straße 34-36
64673
Zwingenberg
Deutschland

EMail: ml@brain-biotech.de
Website: www.brain-biotech.de





BRAIN AG
Martin Langer
Darmstädter Straße 34-36
64673
Zwingenberg
ml@brain-biotech.de
-
www.brain-biotech.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Martin Langer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 609 Wörter, 5217 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BRAIN AG lesen:

BRAIN AG | 07.08.2012

Evonik Industries und BRAIN kooperieren

(ddp direct) Zwingenberg, 07.08.2012: Das Spezialchemie-Unternehmen Evonik Industries AG und das weiße Biotechnologie-Unternehmen BRAIN AG kooperieren auf dem Gebiet der Entwicklung von neuen Mikroorganismen, die über besondere, selektive Binde- un...
BRAIN AG | 31.07.2012

AutoBio-Verbund entwickelt effizienzsteigernde Technologien für automatisierte Bioprozesse

(ddp direct) Berlin, Bubenreuth, Regensburg und Zwingenberg 31.07.2012: Das Verbundprojekt AutoBio mit dem Förderkennzeichen (FKZ 02PJ1150) wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) über die nächsten drei Jahre gefördert. Das v...
BRAIN AG | 04.01.2012

Rauchgas als Rohstoff: Neu entdeckte Mikroorganismen verwerten CO2 besonders gut

(ddp direct)Spezialisierte und hierfür eigens entwickelte Mikroorganismen können CO2-haltige Rauchgase aus Braunkohlenkraftwerken direkt als Futter verwerten und selbst bei einer Temperatur von 60 Grad Celsius wachsen. Das ist das vielversprechende...