info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Trend Micro Deutschland GmbH |

Trend Micro warnt vor falschen iTunes-Geschenken

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


+++ Trend Micro Newsalert +++

Hallbergmoos, den 11. Mai 2010 - Cyberkriminelle nehmen wieder einmal iTunes-Kunden ins Visier. Zurzeit machen E-Mails die Runde, die den Empfängern vorgaukeln, sie hätten einen Geschenkgutschein über 50 Euro gewonnen, um im iTunes Store einzukaufen. Dafür müssten sie nur den Zertifikatscode aus dem E-Mail-Anhang - ein ZIP-Archiv - herauskopieren. Doch Vorsicht: Statt des gewünschten Codes enthält der Anhang Schadsoftware (TROJ_SASFIS.HN). Einmal ausgeführt, wird zusätzliche bösartige Software (TROJ_DLOADR.SMVE) installiert, die sich mit Webseiten verbindet, um weitere Anweisungen der Online-Kriminellen hinter der Attacke zu befolgen.

Trend Micro schützt

Das Trend Micro? Smart Protection Network? bietet Anwendern Schutz vor dem beschriebenen Angriff, indem es die gefälschten iTunes-Nachrichten mit Hilfe seines E-Mail-Reputationsdienstes blockiert, bevor sie in den Posteingang der Empfänger gelangen, und durch seinen Dateireputationsservice bösartige Software erkennt.

Weitere Informationen zu der beschriebenen Bedrohung sind im deutschen Trend Micro-Blog unter http://blog.trendmicro.de/gefaelschte-itunes-werbegeschenke-verteilen-malware/ abrufbar.



Trend Micro Deutschland GmbH
Hana Goellnitz
Zeppelinstraße 1
85399 Hallbergmoos
+4981188990863

www.trendmicro.de



Pressekontakt:
phronesis PR GmbH
Magdalena Brzakala
Ulmer Straße 160
86156
Augsburg
brzakala@phronesis.de
08214448044
http://www.phronesis.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Magdalena Brzakala, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 149 Wörter, 1478 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Trend Micro Deutschland GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Trend Micro Deutschland GmbH lesen:

TREND MICRO Deutschland GmbH | 06.12.2016

Die schlechten Vorsätze fürs neue Jahr: Was Cyberkriminelle 2017 vorhaben

Hallbergmoos, 06.12.2016 - Nachdem 2016 als das Jahr der Online-Erpressung in die Geschichte eingehen wird, wird sich Ransomware im kommenden Jahr in mehrere Richtungen weiterentwickeln. Zu den neuen Varianten zählt „Business Email Compromise“, ...
TREND MICRO Deutschland GmbH | 22.11.2016

IT-Entscheider und Ransomware: Fast ein Viertel unterschätzt noch immer die Gefahr

Hallbergmoos, 22.11.2016 - Fast ein Viertel (23 Prozent) der IT-Entscheider in deutschen Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern unterschätzt noch immer die Gefahr, die von Erpressersoftware ausgeht. Das hat eine vom japanischen IT-Sicherheitsan...
TREND MICRO Deutschland GmbH | 08.11.2016

Deutschland im Visier: Neues Exploit Kit verbreitet Erpressersoftware

Hallbergmoos, 08.11.2016 - Der japanische IT-Sicherheitsanbieter Trend Micro warnt vor einem neuen Exploit Kit, das die Erpressersoftware „Locky“ verbreitet: „Bizarro Sundown“. Mit fast zehn Prozent der Opfer rangiert Deutschland im internati...