info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
itw gGmbH |

Beruf mit Zukunft: Fachangestellte/r für Markt- und Sozialforschung (FAMS)

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Ein Beruf nicht nur für Unternehmen der Marktforschung!

Datenerhebung und -auswertung ist längst ein unverzichtbares Arbeitsmittel in fast jedem Unternehmen geworden, sei es intern in Form von Evaluationen oder extern im Kunden- und Produktmanagement. Bisher wurden diese Aufgaben hauptsächlich von Mitarbeitern aus dem Hochschulbereich bewältigt, die für Teilaufgaben entsprechend überqualifiziert waren. Genauso häufig musste andererseits die Datenerhebung und -auswertung unternehmensintern ohne Fachkenntnisse auskommen. Eine passende duale Berufsausbildung, die diese Lücke schließt, fehlte.
Seit der Einführung des/der Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung in 2006 werden in Berlin 34 junge Männer und Frauen in diesem vielseitigen Beruf ausgebildet. Die Auszubildenden lernen Inhalte wie: Datenbeschaffung, Recherche und Auswertung; Plausibilitätsprüfungen von erhobenen, aufzubereitenden Daten; Konzeption und Gestaltung von Umfragen aller Art von der Fragebogenentwicklung bis zur Auswertung der Rückläufe ebenso wie die Ausarbeitung von Untersuchungsberichten und die Vorbereitung von Ergebnispräsentationen. Sie entlasten damit nicht nur das wissenschaftliche Personal, sondern unterstützen in Sachen Projektmanagement auch den Bürobereich.
Mit Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung erhalten Unternehmen ebenso wie öffentliche Einrichtungen eine qualifizierte Fachkraft, die grundlegende Assistenzaufgaben mit fundiertem Hintergrundwissen in Sachen Datenerhebung und -auswertung vereint. Die Ausbildung bietet vor allem die Möglichkeit, Fachkräftenachwuchs auf das eigene Unternehmen spezialisiert auszubilden.
Das IGES Institut ist eines der ersten Berliner Unternehmen, das Fachangestellte für Markt- und Sozialforschung ausbildet. Für IGES war die Einführung des neuen Berufes ein wahrer Glücksfall, so Elke Hempel, Leiterin des Bereichs Datenmanagement und Statistik, denn das Forschungs- und Beratungsinstitut verarbeitet enorme Datenmengen aus dem Gesundheitswesen und der Infrastruktur. Seit neuestem hat IGES außerdem einen eigenen Bereich für Marktforschung installiert. Hier ergeben sich weitere breite Aufgabenfelder für die Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung. Am Beruf selber schätzt Frau Hempel besonders, dass das IGES Institut am Ende der Ausbildung hochqualifizierte Mitarbeiter hat, die ebenso firm sind in der wissenschaftlichen Assistenz wie auch in der konkreten Projektarbeit.
Fachangestellte für Markt- und Sozialforschung sind aber nicht nur in der Markt- und Sozialforschung tätig. Zwei Drittel der Auszubildenden der Berliner Berufsschulklasse sind in anderen Branchen beschäftigt, wie z.B. Julia Bansen, die mitlerweile Ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hat und von der Gebifo Berlin übernommen wurde. Zu ihren Aufgaben gehören die tägliche Tabellen- und Datenbankpflege sowie die Erstellung von Grafiken und Präsentationen auf Grundlage dieser Daten. Außerdem ist sie im Projekt- und Veranstaltungsmanagement bei Planung, Durchführung und Auswertung beteiligt.
Auch Carl-Christoph Henkel, Projektleiter am IGES Institut, hält die Ausbildung sehr geeignet für diejenigen, die vor einem sozial- oder wirtschaftswissenschaftlichen Studium breite Praxiserfahrungen sammeln wollen.
Im Rahmen eines ESF geförderten JOBSTARTER-Projektes (www.gofams.de) unterstützt das itw - Institut für Aus- und Weiterbildung gGmbH die weitere Einführung des Berufes in Berlin und den neuen Bundesländern. Ziel ist auch, für diesen Beruf, mit Hinblick auf ein späteres Bachelor-Studium, mehr Durchlässigkeit zwischen den Leistungspunktesystemen für berufliche und Hochschulbildung, ECVET und ECTS, zu schaffen.


itw gGmbH - JOBSTARTER-Projekt goFAMS
Karina Schenderlein
Groninger Sraße 25
13347
Berlin
info@gofams.de
030-45601347
http://www.gofams.de


Web: http://www.gofams.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Karina Schenderlein, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 452 Wörter, 3825 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: itw gGmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema