info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Logitech |

Gewaltiger Meilenstein: Logitech liefert 500-millionste Maus aus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Output von Logitech liegt bei 270.000 Mäusen pro Tag


München, 12. September 2003 – Logitech (NASDAQ: LOGI) (Schweiz: LOGN), der weltweit führende Hersteller für Computermäuse, feiert ein großes Jubiläum: Heute wurde die 500-millionste Maus produziert. Das Unternehmen Logitech brachte seine erste Maus im Jahr 1982 auf den Mark und hat maßgeblich zum Siegeszug der Computermaus beigetragen. Gehört sie doch heute zu den am weitesten verbreiteten Technologiegeräten mit der größten Wiedererkennung. Ständige Innovationen haben dazu beigetragen, Anwender-freundlichkeit, Leistung und Design immer weiter zu verbessern. IDC-Schätzungen zufolge waren 55 Prozent der 900 Millionen Desktop-Computer, die weltweit seit 1982 verkauft wurden, mit einer Logitech-Maus ausgestattet.

„Hier kommt die Maus“ – mit gewaltigen Zahlen.

Eine Innovation von Logitech in der Maustechnologie war die weltweit erste Maus, die gänzlich ohne Mauspad auskam. Logitech war außerdem der erste Anbieter einer kabellosen Maus, einer kabellosen optischen Maus und einer wiederaufladbaren Maus. Derzeit produziert Logitech durchschnittlich 270.000 Mäuse am Tag bzw. 6 Millionen Stück im Monat. Würde man die 500 Millionen Mäuse aneinander reihen, so ergäbe sich eine Strecke von ca. 62.000 Kilometern – eine Länge, die 1,5-mal um die Erde reicht. Anders gerechnet ergeben 500 Millionen Mäuse ungefähr 170.000 Kubikmeter, womit sich mehr als 48 olympische Schwimmbecken füllen liessen.

Die ersten Mäuse verkaufte Logitech als Original Equipment Manufacturer (OEM) an Hersteller von Computersystemen. Im Einzelhandel wurde die erste Logitech-Maus dann 1985 angeboten. Durch seine Stärke im OEM-Geschäft und den großen Erfolg im Einzelhandel erreichte Logitech im Jahr 1996 schließlich die Marke von 100 Millionen verkauften Mäusen. Bis zum 500-Millionen-Meilenstein dauerte es anschließend nur noch sieben Jahre. Maßgeblich dazu beigetragen hat sicher der explodierende Markt für Eingabegeräte und der Durchbruch der grafischen Benutzeroberfläche über alle Systeme und Anwendungen hinweg.

Der Erfolg baut auf der Maus auf
Auf Grundlage des Geschäftes mit Computermäusen hat Logitech in den vergangenen zehn Jahren seine Produktpalette beträchtlich erweitert. So umfasst das Angebot des Unternehmens derzeit neben Mäusen auch Tastaturen, Webcams, Lautsprecher, Headsets für Mobiltelefone und PCs, Gaming Devices für PC und Spielkonsolen sowie digitale Schreibgeräte. Im Geschäftsjahr 2003, das am 31. März endete, überstieg der Jahresumsatz die Marke von 1,1 Milliarden US-Dollar. Unter der Marke Logitech wurden in diesem Jahr 43 Millionen Produkte verkauft und 91 neue Produkte auf den Markt gebracht.

Die Maus – everybody’s darling
Die Computermaus ist auch eines der in unserem Leben allgegenwärtigsten Geräte. Im Rahmen einer kürzlich durchgeführten Befragung von 1.000 Internetnutzern, die Greenfield Online im Auftrag von Logitech durchgeführt hat, stellte man folgendes fest: 63 Prozent der Befragten verbrachten mehr Zeit mit der Maus als mit jedem anderen üblicherweise in der Hand gehaltenen Objekt, wie etwa Mobiltelefonen, Fernbedienungen, Lenkrädern, PDAs – oder selbst ihrem/r Partner. Diese Untersuchung kam darüber hinaus zu dem Ergebnis, dass 26 Prozent der Befragten die Maus als das wichtigste Gerät bei der Computernutzung ansahen. Davor lag lediglich der Monitor, der von 51 Prozent der Befragten genannt wurde.

,,An der Seite des Computers hat sich auch der Markt für Mäuse gewaltig entwickelt, sind diese Geräte heute doch aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken”, resümiert Roger Kay, Vice President für Client Computing bei IDC. ,,Heutzutage sind die meisten größeren Unternehmen und weltweit rund 15 Prozent der Privathaushalte mit mindestens einem PC ausgestattet. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Endnutzer sich für höherwertige Peripheriegeräte entscheiden, um ihren PC optimal auszunutzen.”

,,Wir sind stolz auf die Zahl 500.000.000 – sie zeigt die enorme Bedeutung, die ein so kleines und auf den ersten Blick unscheinbares Gerät in unserem Leben erlangt hat”, freut sich Guerrino De Luca, President und CEO von Logitech. ,,So klein die Maus selbst auch sein mag, man muss sich einmal vor Augen führen, dass darin über Jahre hinweg gewachsene Visionen und Innovationen von Entwicklern stecken. Nicht zu vergessen ist auch die harte Arbeit der Menschen an unseren Fertigungsstraßen, die tagtäglich diese erstaunlichen Mengen produzieren. Der erreichte Meilenstein verdeutlicht auch den Erfolg der starken Partnerschaften mit unseren Lieferanten und Kunden in aller Welt.”

„Die Arten wie Menschen mit der digitalen Welt in Berührung kommen, haben sich vervielfältigt. Damit erweitern sich auch unsere Technologien über unsere Wurzeln als Hersteller von Mäusen hinaus“, erklärt Devid Henry, Senior Vice President für Control Devices bei Logitech. „Heute ist es unser Geschäft, die Berührungspunkte zur digitalen Welt – egal ob am PC, im Wohnzimmer oder unterwegs - zu perfektionieren. Trotz aller technologischen Innovationen im Bereich Personal Computers, bleibt die Maus eines der zentralen Elemente des Computer-Erlebnisses und ist in vielerlei Hinsicht zum Symbol für die Computernutzung geworden.“

Druckfähiges Bildmaterial finden Sie im Pressebereich unter www.logitech-partner.com (Anmeldung ist nicht notwendig).

Logitech wurde 1981 gegründet und entwickelt, produziert und vermarktet „Personal Interface Products“ sowie diese Devices unterstützende Software, die die Verbindung zum Internet schaffen und dem Anwender ein effektives Arbeiten, Spielen, Lernen und Kommunizieren in der digitalen Welt ermöglichen. Dazu gehören Interface Products wie Internet-Videokameras, Input und Pointing Devices wie Mäuse mit und ohne Kabel, Trackballs und Keyboards, Lautsprecher, Handheld Devices und Entertainment-Produkte wie Joysticks, Gamepads und Steering Wheels. Der operative Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Fremont, Kalifornien. Außerdem verfügt Logitech über regionale Hauptniederlassungen in Romanel (Schweiz) und Hsinchu (Taiwan). Logitech besitzt Verkaufsniederlassungen in allen führenden Städten Nordamerikas, Europas und dem Asiatisch-Pazifischen Raum sowie Produktionsstätten in Asien. Die Titel der Logitech International, der Holdinggesellschaft der Logitech-Gruppe, werden unter den Symbolen LOGN und LOGZ an der Schweizer Börse und unter dem Symbol LOGI in den USA an der Nasdaq öffentlich gehandelt.

Weitere Informationen zu Logitech finden Sie unter: http://www.logitech.com

Logitech, das Logitech-Logo und andere Logitech-Warenzeichen sind registriertes Eigentum von Logitech. Alle weiteren Warenzeichen sind das Eigentum der entsprechenden Besitzer.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Logitech GmbH
Katja Schleicher
Public Relations
Tel: 089/89467-0
Fax: 089/89467-200
katja_schleicher@eu.logitech.com

PR Agentur:
Harvard Public Relations
Tom Henkel/Florian Gersbach
Tel: 089 / 53 29 57 – 0
Fax: 089 / 53 29 57 – 888
tom.henkel@harvard.de
florian.gersbach@harvard.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Laura Stoiber, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 836 Wörter, 6418 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Logitech lesen:

Logitech | 07.03.2012

Das kann sich hören und sehen lassen: Logitech stellt BH320 USB Stereo In-Ear-Kopfhörer für Unified Communications vor

Logitech (SIX: LOGN) (NASDAQ: LOGI) stellt heute die BH320 USB Stereo In-Ear-Kopfhörer vor. Sie eignen sich für PC-Telefonie und Videokonferenzen und wurden speziell für den Einsatz in Unternehmen entwickelt. Die neuen Audiowunder von Logitech sin...
Logitech | 29.10.2003

Logitech setzt neue Maßstäbe für Design und Technologie im Webcam-Segment mit der QuickCam Sphere

Schwenkfunktion ermöglicht Sichtbereich von 180 Grad Mit der automatischen Schwenk- und Kippfunktion ist das Schwenken von Anschlag zu Anschlag mit einem Radius von 140 Grad möglich. Daraus ergeben sich ein Sichtbereich von 180 Grad sowie Bewegun...
Logitech | 15.10.2003

Bluetooth-Schaltzentrale in edlem Design:

,,Mit dem diNovo Media Desktop müssen Trendsetter in Sachen Technologie keine Kompromisse mehr eingehen”, ist sich David Henry, Senior Vice President für Control Devices bei Logitech, sicher. ,,Das ansprechende Design und die innovative und außer...