info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
EXCON Certification Services |

Kliniken müssen kundenorientierter werden

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Wettbewerbsvorteil durch intelligente Customer Centricity-Konzepte


Neu-Isenburg, 13. Mai 2010 – Kliniken müssen kundenorientierter werden. Dies
ist ein Ergebnis des diesjährigen Hauptstadtkongresses Medizin und Gesundheit.Um im zunehmend hart umkämpften Gesundheitsmarkt wettbewerbsfähig bleiben zu können sei es wichtig, dass Kliniken gemäß dem Vorbild anderer Unternehmen aus serviceorientierten Dienstleistungsbranchen, ihre Service- und Kundenorientierung deutlich ausbauen. Dies bezieht sich nicht nur auf die architektonische Ausgestaltung,
die logistische Erreichbarkeit oder die kundenorientierte Informationspolitik eines Gesundheitsbetriebes sondern auch auf den persönlichen Umgang des
Pflegepersonals mit seinen Kunden. „Diese Klinik wird wie ein gutes Hotel geführt“,
diese Aussage sollte nach Ansicht von Bettina Guggemos, Geschäftsführerin der
EXCON Certification Services GmbH, inzwischen selbstverständlich auf jeden Klinikbetrieb
zutreffen.
Intelligente Customer Centricity-Konzepte bieten hier einen entscheidenden Ansatz.
Dabei beschreibt Customer Centricity die umfassende Kundenorientierung, das heißt
die Ausrichtung des gesamten unternehmerischen Handelns auf den Kunden und
seine unterschiedlichen Bedürfnisse. Um diesen Anspruch zu erfüllen, müssen Unternehmen
spezielle Customer Centricity-Standards entwickeln, die sie der regelmäßigen
Überprüfung unterziehen, um sie somit den sich ständig wandelnden Bedürfnissen
im Sinne eines nachhaltigen, glaubhaften und wirtschaftlich erfolgreichen
Customer Centricity-Konzeptes kontinuierlich anpassen zu können.
Der Neu-Isenburger Zertifizierungsdienstleister EXCON unterstützt Unternehmen
unterschiedlichster Branchen beim Ausbau ihrer Service- und Dienstleistungskompetenz.
Dabei geht es vor allem darum, dass Unternehmen die individuellen Service-
Bedürfnisse ihrer Kunden erkennen und bedienen. So sind es gerade die über
den reinen Standardservice hinausgehenden Leistungen, die über die Service-
Marktführerschaft eines Unternehmens entscheiden. Das von EXCON entwickelte
Servicesiegel ermöglicht Unternehmen am Ende eines strengen Zertifizierungsprozesses
ihre Kunden- und Serviceorientierung auch nach außen zu dokumentieren.
„Wir sehen auch und gerade im Gesundheitsbereich noch großen Nachholbedarf.
Bei ähnlich guter medizinischer Kompetenz sind es eben vor allem auch die sogenannten
„weichen Faktoren“ wie Kunden- und Serviceorientierung, die darüber entscheiden,
ob ein Kunde sich wohlfühlt und ob er auch ein zweites Mal in diese Klinik
kommen würde“, so Bettina Guggemos.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gerasch, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 269 Wörter, 2561 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von EXCON Certification Services lesen:

EXCON Certification Services | 09.02.2010

Herausragender Service bei m&i Klinikgruppe Enzensberg

Neu-Isenburg, 09. Februar 2010 – Für ihre herausragende Servicequalität am Patienten ist die m&i-Klinikgruppe Enzensberg mit fünf TOP SERVICES Sternen ausgezeichnet worden. Damit erhält der Anbieter spezialisierter Akutmedizin und medizinischer ...
EXCON Certification Services | 16.12.2009

EXCON Certification Services und KFZ-Innung München-Oberbayern schließen strategische Partnerschaft

Neu-Isenburg, 16. Dezember 2009 – Die Innung des Kraftfahrzeughandwerks München–Oberbayern und die EXCON Certification Services GmbH haben eine strategische Partnerschaft geschlossen. Im Rahmen der Partnerschaft bietet EXCON ihre Zertifizierungsdi...
EXCON Certification Services | 12.10.2009