info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ascential Software |

Ascential Software schließt Aufkauf von Mercator Software ab

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Merger schafft den größten unabhängigen Anbieter von Enterprise Data Integration Software Lösungen


München, 16. September 2003 – Nun ist es amtlich: die Akquisition von Mercator Software durch den Datenintegrationsspezialisten Ascential Software ist abgeschlossen. Das bis 11. September 2003 gültige Angebot bezog sich auf ungefähr 32,7 Millionen Aktien des Anbieters von Datentransformations- und Routing-Lösungen – insgesamt 89,8 Prozent der Mercator-Anteile. Ascential Software übernimmt die angebotenen Aktien inklusive 245.116 Anteilen mit Abnahmegarantie für einen Preis von 3,00 US-Dollar je Aktie. Die Zahlung erfolgt durch die Bank of New York, den Treuhänder des Angebotes.

Nach dem Aufkauf der angebotenen Aktien nahm Ascential auch eine von Mercator angebotene Option für 19,99 Prozent des noch ausstehenden Aktienbestandes wahr. Auf diese Weise verfügt Ascential Software über mehr als 90 Prozent der Mercator-Aktien. Der Handel mit Mercator-Aktien an der New Yorker NASDAQ wurde einge­stellt. Sämtliche Geschäftstätigkeiten von Mercator werden ab sofort in die Aktivitäten von Ascential eingegliedert.

Aktionäre, die das Angebot bislang noch nicht wahrgenommen haben, können ihre Anteile für jeweils 3,00 US-Dollar pro Aktie verkaufen. Entsprechende Informationen wird Ascential den Aktionären und Börsenmaklern zur Verfügung stellen.

„Die Akquisition erweitert die Möglichkeiten unserer Ascential Enterprise Integration SuiteTM, die damit unabhängig von Datenvolumen oder Echtzeitanforderungen sämt­liche transaktionalen, operationalen oder analytischen Applikationen unterstützt,“ kommentiert Peter Gyenes, Chairman und CEO von Ascential Software.

„Wir haben von unseren Kunden und Partnern sowie von Industrie-Analysten durch­weg positive Resonanz auf diesen Aufkauf erhalten. Unsere Marktposition, die fin­anzielle Stärke und internationale Ressourcen liefern die nötige kritische Masse, um in Zukunft innovationsfähig zu bleiben und unseren Kunden noch bessere Produkte und Services bieten zu können,“ meint Pete Fiore, President von Ascential Software.

Die vollständige US-Meldung kann unter www.ascential.com abgerufen werden.

Das Unternehmen

Ascential Software Corporation (NASDAQ: ASCL), Spezialist für Enterprise Data Integration-Lösungen für Global 2000 Unternehmen, bietet Anwendern mit seiner Enterprise Integration Suite eine unbegrenzt skalierbare Plattform für die umfassende und effiziente Integration unternehmensweiter, unstrukturierter Daten. Abgedeckt werden dabei die Bereiche Datenprofiling, Qualitätsmanagement und Bereinigung von Daten, End-to-End Metadaten-Management sowie das Extrahieren, Transformieren und Laden von Daten. Die Suite unterstützt nahezu alle Quell- und Zielsysteme. Dank ihrer linearen Parallel-Processing-Architektur bietet sie höchste Performance im gesamten Integrationszyklus.

Die Lösung von Ascential Software sorgt für eine unternehmensweit einheitliche Dateninfrastruktur bei gleichzeitig höchster Datenqualität. Mitarbeiter der verschiedenen Abteilungen erhalten so einen kompletten Überblick über die Geschäftsaktivitäten in nahezu Echtzeit.

Ascential Software hat seinen Hauptsitz in Westboro, Massachusetts, ist weltweit mit Niederlassun­gen vertreten und unterstützt mehr als 2.200 Kunden in Branchen wie Finanzdienstleistung, Tele­kommunikation, Versicherung, Energieversorgung, Gesundheitswesen, Industrie, Handel und Medien. Dazu zählen in Zentraleuropa Unternehmen wie Aspecta, die Bremer Stahlwerke, Credit Suisse, Deutsche Bahn, DHL, Ford, Gerling, HUK Coburg, Lufthansa Technik + Logistik, Münchener Rück, Reemtsma / Imperial Tobacco oder die Deutsche Telekom. Der deutsche Hauptsitz von Ascential befindet sich in München.

Weitere Informationen zum Unternehmen und den Produkten finden Sie unter www.ascentialsoftware.de oder www.ascentialsoftware.com. Deutsche Pressemitteilungen sind zudem abrufbar unter www.commcreativ.de.

Kontakt
Ascential Software GmbH
Annette Weichbrodt
Landsberger Str. 302
80687 München
Tel.: +49 / 89 / 207 07 - 0
Fax: +49 / 89 / 207 07 - 311
annette.weichbrodt@ascentialsoftware.com

COMMcreativ
Public Communications oHG
Schießstättstr. 30
80339 München
Tel.: +49 / 89 / 51 99 67-0
Fax: +49 / 89 / 51 99 67-19
info@commcreativ.de



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Annette Müller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 495 Wörter, 4260 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Ascential Software lesen:

Ascential Software | 29.03.2005

Ascential Software sorgt bei CNP Assurances für kompletten Überblick

München, 29. März 2005 – Die renommierte französische Versicherung CNP Assurances vertraut ab sofort auf Ascential DataStage, eine Kernkomponente der Ascential Enterprise Integration Suite von Ascential Software. Auf diese Weise reduziert das Unt...
Ascential Software | 14.03.2005

IBM kauft Ascential Software

IBM und Ascential Software haben vereinbart, dass IBM den Eigenkapitalanteil des Spezialisten für unternehmensweite Datenintegrationslösungen für rund 1,1 Milliarden US-Dollar oder 18,50 US-Dollar pro Aktie aufkaufen wird. Die Akquisition bedarf n...
Ascential Software | 04.02.2005

Ascential Software auch 2004 mit kräftigem Plus

Ascential Software wächst trotz allgemein schwieriger wirtschaftlicher Lage: Der Spezialist für unternehmensweite Da­tenintegrationslösungen hat sowohl das vierte Quartal als auch das gesamte Geschäftsjahr 2004 mit deutlichem Umsatzplus abgeschl...