info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Förderverein Deutsche Schule Jaunde e.V. |

Dr. Frank-Walter Steinmeier übernimmt Schirmherrschaft für Internationales Projekt „Deutsche Schule Jaunde“

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


SPD-Fraktionschef Dr. Frank-Walter Steinmeier wird Schirmherr des Internationalen Projektes „Deutsche Schule Jaunde“. Eine entsprechende Nachricht erhielt der Vorstandssprecher des Fördervereins „Deutsche Schule Jaunde“ e.V. und Initiator des Projektes Bop Sandrino-Arndt aus dem Berliner Büro des Fraktionsvorsitzenden.

17.05.2010 – Köln. SPD-Fraktionschef Dr. Frank-Walter Steinmeier wird Schirmherr des Internationalen Projektes „Deutsche Schule Jaunde“. Eine entsprechende Nachricht erhielt der Vorstandssprecher des Fördervereins „Deutsche Schule Jaunde“ e.V. und Initiator des Projektes Bop Sandrino-Arndt aus dem Berliner Büro des Fraktionsvorsitzenden. „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir für dieses enorm wichtige Projekt die prominente Unterstützung von Frank-Walter Steinmeier erhalten. Mit der Gründung der ersten Deutschen Schule in der Hauptstadt Kameruns werden wir nicht nur bildungspolitische Signale setzen, sondern vor allem die wirtschaftspolitische Kooperation zwischen Kamerun und Deutschland mit einem innovativen und ganzheitlichen Konzept fördern“, so Sandrino-Arndt.

Der Förderverein „Deutsche Schule Jaunde“ e.V. hat mit viel Engagement und Motivation ein Projekt auf den Weg gebracht, das im wahrsten Sinne des Wortes „Schule machen“ soll. Die erste Deutsche Schule in Kamerun soll eine transkulturelle Brücke nach Afrika bauen, die auf Basis eines gut durchdachten und vielschichtig gestalteten Konzeptes vor allem auch nachhaltige wirtschaftspolitische Akzente setzen will. Mit dem Projekt DSJ wollen die Initiatoren bewusst keine „Entwicklungshilfe“ leisten, sondern einzig und allein in die „Kraft Afrikas“ investieren. Dabei soll der koloniale Blick auf den afrikanischen Kontinent bewusst abgelegt werden. Ziel der gesamten Projektinitiative ist es, Potenziale auf Basis von Wissen und Bildung zu schaffen, die es Afrika ermöglichen, Impulse aus Eigeninitiative zu setzen. Kamerun besitzt zahlreiche Menschen, die ehrgeizig sind und ihre Situation verbessern wollen. Das geht nur auf dem Fundament guter und ganzheitlicher Bildung. Und genau das soll den Menschen und ihren Kindern gegeben werden.
Nur so kann das enorme Potenzial Kameruns aus sich selbst heraus gefördert und die wirtschaftliche Entwicklung des Landes vorangetrieben werden.

Mit der Übernahme der Schirmherrschaft für das Projekt DSJ unterstützt Frank-Walter Steinmeier das Engagement und die transkulturelle Zusammenarbeit eines internationalen Teams. Als ehemaliger Außenminister weiß er, wie wichtig es ist, das Verständnis zwischen verschiedenen Nationalitäten und Kulturen zu fördern. Nur durch Bildung können Horizonte erweitert und eine stabile Basis für das gemeinsame Miteinander geschaffen werden. Eine Deutsche Schule in Jaunde zu errichten, bedeutet auch einen wichtigen Beitrag für die Bundesrepublik Deutschland zu leisten. Kinder verschiedenster Nationalitäten, die zusammen lernen und arbeiten – und unsere Sprache sprechen. Das macht Mut und setzt Impulse für eine sinnvolle Völkerverständigung. Nur so können starke Potenziale für die Zukunft geschaffen werden – in Kamerun und in Deutschland.

„Dieses Projekt ist in vieler Hinsicht beispielhaft. Es setzt auf moderne, innovative Ideen, es lädt dazu ein, kulturelle Grenzen zu überschreiten, und es wird einen Beitrag dazu leisten, enge Bande zwischen Deutschland und Kamerun zu knüpfen. Afrika ist ein Kontinent mit großen Chancen. Wir brauchen mehr derartige Projekte, die dabei helfen, eine gut ausgebildete junge Generation heranzuziehen, die in der Lage ist, diese Chancen zu nutzen“, so Dr. Frank-Walter Steinmeier.


Über den Förderverein Deutsche Schule Jaunde (DSJ) e. V.:

Der Förderverein der Deutschen Schule Jaunde e.V. verfolgt vor allem zwei Ziele. Er will zum einen die bildungspolitische Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Kamerun nachhaltig unterstützen sowie die Deutsche Schule Jaunde ideell und materiell fördern. Zum anderen sieht er eine seiner wesentlichen Aufgaben in der kulturellen Arbeit und in einem regen wirtschaftspolitischen Austausch mit dem Gastland Kamerun. Der Wissenstransfer und die Sprachförderung spielt in diesem Zusammenhang eine zentrale Rolle. Die Mitglieder des Fördervereins verfolgen den Zweck, allen Schülerinnen und Schülern ein attraktives und modernes Lernumfeld zu bieten, um so Stärken des Einzelnen zum Vorteil der Gemeinschaft werden zu lassen. Der Zweck wird verwirklicht durch die Förderung der Lehrtätigkeit und des Schullebens, insbesondere durch die Unterstützung schulischer und außerschulischer Aktivitäten sowie Veranstaltungen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gabriele Labatzki, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 567 Wörter, 4331 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Förderverein Deutsche Schule Jaunde e.V.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Förderverein Deutsche Schule Jaunde e.V. lesen:

Förderverein Deutsche Schule Jaunde e.V. | 26.04.2010

Förderverein Deutsche Schule Jaunde (DSJ) e. V. schafft einzigartiges Bildungsprojekt für internationale Entwicklungszusammenarbeit

26.04.2010 – Köln. Wenn aus einer Vision Wirklichkeit wird. So kann man den bisherigen Verlauf für das Projekt „Deutsche Schule Jaunde (DSJ)“ umschreiben. Am Anfang von allem stand dabei immer eine Idee: Die Gründung der ersten Deutsche Schule ...