info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
bachmann.kern & partner |

Das Büro bachmann.kern & partner ist für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2011 nominiert

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Mit dem Messestand für Osram Opto Semiconductors auf der Electronica 2008 ist dem Solinger Architektur-Büro der „große Wurf“ gelungen. Bereits mit diversen nationalen und internationalen Awards ausgezeichnet, wie dem angesehenen ADAM AWARD, dem iF communication design award, dem red dot communication design award und dem Exhibit Design Award, ist der Auftritt jetzt auch für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2011 nominiert. „Hierauf sind wir besonders stolz“, weiß Dirk Bachmann Kern, „denn für diesen Award kann man sich nicht bewerben, man wird von einer hochrangigen Jury nominiert“ (Rat für Formgebung / Bundeswirtschaftsministerium).

Im Fokus des Messeauftritts stand die Inszenierung der Marke Osram, als einer der führenden Hersteller von Halbleitern für Komponenten zur Visualisierung. Frei nach Brecht “ Denn die einen sind im Dunkeln, Und die andern sind im Licht. Und man siehet die im Lichte, die im Dunkeln sieht man nicht. “präsentierte sich das Unternehmen unter dem Motto „we shape the future of light“. Es Entstand ein Messeauftritt der Gegensätze: Eine schwarze Hülle umfasst den Messestand, durchbrochen von ellipsenförmigen Löchern die an das Auftreffen von Lichtkegeln erinnern. Das Innere des Standes war in strahlendem Weiß gehalten, mit einigen Akzenten in OSRAM-Orange, wie der zentrale Bewirtungscounter, die Grafik, die als Ordnungsraster dienenden Kreise am Boden, die Hinterleuchtung der Nischen, in denen Sitzcubes verstaut werden konnten, der Dresscode am Stand mit orangenen Accessoires.
Dunkle Hülle, leuchtender Kern. Es sind die klaren und einfachen Ideen, die einen Messeauftritt außergewöhnlich machen. Das stringente Konzept von der Messeeinladung bis zum Download von Applikationen spielte gekonnt mit dem außergewöhnlichen Look des Auftritts, der vom Effekt auftreffender Lichtkegel abgeleitet wurde. Klar und leuchtend war die CI-konforme Präsentation der Produkte. Die ADAM-Jury sagte „Chapeau!“ zu dieser Leistung, die für Osram Aufmerksamkeit und Emotionen schaffte.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nicolas Stefan Piontkowitz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 194 Wörter, 1398 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: bachmann.kern & partner


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von bachmann.kern & partner lesen:

bachmann.kern & partner | 08.04.2010

bachmann.kern&partner entwirft zwei Messestände für die Light+Building

Für gleich zwei Messeauftritte zeichnet sich das Büro bachmann.kern&partner in diesem Jahr auf der Light+Building, in Frankfurt am Main vom 11. bis 16. April, verantwortlich. Unter dem Motto „Let’s stick together“ präsentiert sich das Partnerne...
bachmann.kern & partner | 23.02.2010
bachmann.kern & partner | 21.11.2009

ADAM-Award 2009: „Gebautes Licht“ bringt Osram und die Jury zum Strahlen

Grundidee des Messekonzeptes waren auftreffende Lichtkegel. Umgesetzt wurde sie durch eine dunkle sechs Meter hohe Hülle mit großen ovalen Aussparungen und einen strahlenden Kern, von dem die Besucher angezogen wurden wie Motten vom Licht. Der schl...