info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Borland |

Borland und PalmSource vereinfachen die Entwicklung von mobilen Applikationen in C++ für Palm OS

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Der Borland C++BuilderX unterstützt den gesamten Lebenszyklus der Entwicklung von Anwendungen für Palm Powered mobile Endgeräte.

Durch die Lizenzierung des PalmSource Software Development Kits (SDKs) unterstützt Borland ab sofort mit seiner integrierten Entwicklungsumgebung Borland C++BuilderX auch die Entwicklung von Anwendungen, die unter PalmOS laufen. Entsprechende Lösungen wurden von Larry Slotnik, Chief Products Officer bei PalmSource, Anbieter des Palm OS, erstmals auf der Europäischen Entwicklerkonferenz von PalmSource in München am 22. und 23. September vorgestellt.

"Die Unterstützung des PalmSource SDK durch Borland C++BuilderX erweitert deutlich die Möglichkeiten bei der Entwicklung mobiler Applikationen", erklärt Josef Narings, General Manager Central Europe bei Borland. "Bis heute wurden mehr als 30 Millionen Palm Powered Endgeräte verkauft. Da dieser Markt für Borland-Entwickler von großem Interesse ist, benötigen sie Application Lifecycle Management-Lösungen, die es ihnen erlauben, Anwendungen für das gesamte Spektrum von Handhelds und Smartphones zu erstellen."

Die große Zahl der PalmSource-Benutzer hat in Verbindung mit der flexiblen Architektur des Palm OS zur Entstehung einer beachtlichen Community von Palm-OS-Softwareentwicklern geführt. Die zirka 275.000 registrierten Palm-OS-Programmierer erstellten zusammen bereits mehr als 19.000 Applikationen für ein breites Einsatzspektrum - vom Web Browser über E-Mail und Internetkommunikation bis hin zu Wireless Messaging, Vertriebssteuerung, persönlicher Produktivität, Groupware, Finanzverwaltung und Spiele.

Borland C++BuilderX ist eine reine C++-Lösung, die über umfangreiche Application Lifecycle Management-Funktionen verfügt und damit einer ständig steigenden Zahl von Unternehmen ermöglicht, auch mobile Applikationen und Endgeräte in die vorhandene IT-Infrastruktur einzubinden. Um die Entwicklung mobiler Anwendungen komfortabler zu gestalten, bietet Borland C++BuilderX Mobile Studio Rapid Application Development (RAD)-Funktionen. Per Drag-and-Drop lassen sich damit bereits vorhandene Softwarekomponenten aus internen oder externen Bibliotheken einfach und bequem in neue Anwendungen einbauen. Zusammen mit dem PalmSource SDK können Palm-OS-Entwickler damit innovative Applikationen für den Einsatz im Unternehmen, aber auch für die ständig steigende Zahl mobil arbeitender Fachkräfte erstellen.

"Die Partnerschaft mit Borland fördert die Verbreiterung mobiler Endgeräte mit Palm OS in den Unternehmen", sagt Larry Slotnick von PalmSource. "Borland C++BuilderX beschleunigt die Entwicklung robuster Anwendungen für Palm Powered mobile Endgeräte und trägt somit dazu bei, Handhelds und Smartphones mit Palm OS noch besser in die IT-Infrastrukturen von Unternehmen zu integrieren."

Diese Presseinformation ist ab sofort im Internet abrufbar unter www.pr-com.de

Zum Unternehmen Borland:

Die Borland Software Corporation (Nasdaq NM: BORL) ist weltweit führend in der Entwicklung plattformunabhängiger Software- und Deployment-Lösungen. Ziel ist, den gesamten Lebenszyklus der Applikationsentwicklung zu verkürzen. Borland verbindet Projekt-Manager, Tester, Designer und Entwickler in Echtzeit miteinander und ermöglicht Unternehmen damit dauerhafte Wettbewerbsvorteile.

Borland, 1983 gegründet, hat seinen Hauptsitz in Scotts Valley, Kalifornien. Vom hessischen Langen sowie von Stuttgart, München und Zürich aus betreut das Borland-Team Großkunden und Software-Entwickler in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Weitere Informationen zum Unternehmen sowie zu den Produkten und Dienstleistungen stehen unter www.borland.de beziehungsweise www.borland.com zur Verfügung, Informationen zum Borland Developer Network unter http://bdn.borland.com.

Zum Unternehmen PalmSource:

PalmSource Inc., eine Tochtergesellschaft von Palm Inc., ist zuständig für Palm OS, einem der weltweit erfolgreichsten Betriebssysteme für Handheld-Computer und Smartphones. Palm OS wurde von namhaften Unternehmen wie Aceeca, AlphaSmart, Fossil, Garmin, GSL, Handspring, HuneTec, Kyocera, Legend, Palm, Samsung, Sony, Symbol und Tapwave sowie den Palm OS Ready Partnern ATI, Intel, MediaQ, Motorola, Samsung und Texas Instruments lizenziert und mit mehr als 29 Millionen Handhelds und Smartphones ausgeliefert. Die Anwender, Unternehmen, Entwickler und Hersteller bilden gemeinsam die Palm Economy.

Weitere Informationen über PalmSource gibt es unter www.palmsource.com/de. Informationen über Palm sind abrufbar unter www.palm.com/aboutpalm.

Pressekontakte:

Borland GmbH
Martina Prinz
Marketing Manager Development Sales
Robert-Bosch-Straße 11
63225 Langen
Tel. 06103-979-131
Fax 06103-979-287
mprinz@borland.com
www.borland.de

PR-COM GmbH
Timothy K. Göbel
PR-Berater (DAPR)
Sonnenstraße 25
D-80331 München
Tel. 089-59997-803
Fax 089-59997-999
Timothy.Goebel@pr-com.de
www.pr-com.de



Web: http://www.borland.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 554 Wörter, 4851 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Borland lesen:

Borland | 17.05.2006

Borland veröffentlicht seine JBuilder-Roadmap für die kommenden drei Jahre

Auf der Entwicklerkonferenz JavaOne 2006 in San Francisco hat die Developer Tools Group von Borland den Fahrplan für JBuilder, die führende Java-IDE, veröffentlicht. Die Roadmap umfasst ein Update für JBuilder 2006, ein neues, auf Eclipse basiere...
Borland | 03.05.2006

Developer NOW! - David I stellt Roadmap für Borlands Entwicklungsprodukte vor

Am 8. Februar 2006 kündigte Borland an, dass seine IDE Product Division an einen geeigneten Käufer verkauft werden wird. Durch diesen Schritt sollen sowohl der IDE- als auch der ALM-Markt mit jeweils eigenen Ressourcen und voller Aufmerksamkeit unt...
Borland | 28.04.2006

Borland schließt Akquisition von Segue ab

Borland und Segue operieren von nun an als ein Unternehmen und bieten gemeinsame Lösungen für das Application Lifecycle Management (ALM). Borland hat bereits begonnen, die Segue-Produktlinien Silk und SilkCentral in das eigene Portfolio zu integrie...