info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Kaspersky Labs |

Kaspersky Labs zieht Vorteil aus neuester Microsoft-Akquisition

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Ehemalige RAV Unix/Linux-Entwickler wechseln zu Kaspersky Labs


Kaspersky Labs, ein international aner­kannter Experte im Bereich IT-Sicherheit, übernimmt die Entwickler des rumänischen RAV (Reliable AntiVirus)-Projekts von GeCAD in die eigene technische Abteilung. Am 10. Juni hatte Microsoft die RAV Anti-Virus Technology übernommen, um sie als zusätzlichen Dienst in Windows zu integrieren. Doch zum RAV-Lösungsportfolio gehörten auch Produkte, die ein breites Spektrum anderer Plattformen wie Unix und Linux unter­stützten. Mit der Übernahme ehemaliger RAV Unix/Linux-Entwickler sowie einem Teil des RAV-Managements erwirbt Kaspersky Labs zusätzliches Know-How.

Dadurch kann RAV-Kunden, die sonst Probleme mit Updates und qualifi­ziertem technischem Support haben könnten, zudem ein spezielles Über­gangsprogramm angeboten werden. Informationen zu diesem Programm für einen kostenlosen und reibungslosen Übergang zu Kaspersky Anti-Virus mit erstklassigem technischen Support wird Kaspersky Labs den RAV-Kunden in nächster Zeit zur Verfügung stellen.

„Wir sehen darin einen wichtigen Schritt, um unsere führende Position auf dem Anti-Viren-Markt für Unix/Linux zu stärken. Mit diesen talentierten Fachleuten gewinnen wir zusätzliches Know-How, mit dem wir unsere Unix/Linux-Lösungen weiterentwickeln können,“ meint Natalya Kaspersky, CEO von Kaspersky Labs.

Nase vorn in Sachen Unix/Linux

Kaspersky Labs hat stets großen Wert auf Entwicklungen von Sicherheits­lösungen für Unix/Linux-Plattformen gelegt, da diese ein großes Wachs­tumspotential bieten. Das Unternehmen ist bekannt für die Entwicklung innovativer Technologien in diesem Bereich. 1999 war Kaspersky Labs der erste Software-Anbieter von kompletten Anti-Viren-Lösungen für Unix/Linux. Diese Lösungen sind ständig weiter entwickelt und ausgebaut worden und erfreuen sich großer Nachfrage. Weltweit nutzen zahlreiche Internet-Service-Provider, Unternehmen und staatliche Organisationen die Lösungen von Kaspersky Labs.

„Wir freuen uns, uns dem erstklassigen Experten-Team von Kaspersky Labs angeschlossen zu haben und Anwender mit modernsten Techno­logien für einen zuverlässigen Schutz vor IT-Bedrohungen ausrüsten zu können,” kommentiert Teodor Cimpoesu, einer der führenden Entwickler von Lösungen für Unix/Linux bei Kaspersky Labs. „Wir sind überzeugt, dass unser Fachwissen dem Know-How von Kaspersky Labs in der Entwicklung von Unix/Linux-Sicherheitslösungen zugute kommen wird.“

Das Unternehmen
Kaspersky Labs ist ein Unternehmen im Bereich IT-Sicherheit, das innovative Produkte zum Schutz gegen Viren, Hacker und Spam anbietet – für Home-User sowie für Netzwerke in kleinen, mittelständischen und großen Unternehmen. Kaspersky Labs wurde 1997 gegründet und beschäftigt in der Zentrale in Moskau, sowie in Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, und den USA zurzeit 250 Mitarbeiter. Das Forschungsteam des Unternehmens führt bereits seit 14 Jahren unermüdlich seinen Kampf gegen Computer-Viren. Die dabei erworbenen Erkenntnisse und Erfahrungen machen Kaspersky Labs zu einem international anerkannten Experten für Antiviren-Schutz.

Detailliertere Informationen finden Sie unter www.kaspersky.com. Deutsche Pressemitteilungen sowie Bildmaterial sind zudem abrufbar unter www.commcreativ.de

Weitere Informationen

Kaspersky Labs
Denis Zenkin
10, Geroyev Panfilovtsev St
RUS-125363 Moskau
Tel: +7 / 095 / 948 56 50
Fax: +7 / 095 / 948 43 31
E-Mail: denis.zenkin@kaspersky.com

Kaspersky Labs
Andreas Lamm
Spretistraße 7
85057 Ingolstadt
Tel.: +49 / 700 / 55 0 10 000
Fax: +49 / 700 / 55 0 10 001
E-Mail: Andreas.Lamm@kaspersky.de

COMMcreativ
Public Communications oHG
Schießstättstr. 30
80339 München
Tel.: +49 / 89 / 51 99 67-0
Fax: +49 / 89 / 51 99 67-19
E-Mail: info@commcreativ.de





Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Annette Müller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 464 Wörter, 3847 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Kaspersky Labs lesen:

Kaspersky Labs | 24.03.2004

Kaspersky Anti-Virus siegt in Spanien

Einen weiteren großen Erfolg verzeichnet Kaspersky Labs, eine internationale Software-Schmiede im Bereich Datensicherheit. In der Februarausgabe von Computer Hoy, einer der führenden, stark anwenderorientierten IT-Publikationen Spaniens, erhielt Ka...
Kaspersky Labs | 09.03.2004

Kaspersky Labs verstärkt Vertrieb in der Schweiz

Nach dem erfolgreichen Start der Vertriebspartnerschaft zwischen Kaspersky Labs und der Internet Security AG, (http://www.internet-security.ag/) in Österreich dehnen die beiden Unternehmen nun ihre Aktivitäten weiter aus. Die Internet-Security AG v...
Kaspersky Labs | 08.03.2004

Kaspersky Anti-Virus für Palm OS schützt FB4 Anwender

8. März 2004 - Kaspersky Labs, ein international führender Experte im Bereich IT-Sicherheit zum Schutz vor Viren, Hacker-Attacken und Spam hat mit FB4, einer führenden us-amerikanischen Firma, die innovative mobile und persönliche IT-Sicherheitsl...